Nordkorea
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hwang Pyong So, left, vice chairman of North Korea’s National Defense Commission, shakes hands with South Korean Unification Minister Ryoo Kihl-jae upon his arrival at a hotel in Incheon, South Korea, Saturday, Oct. 4, 2014. Hwang, North Korea's presumptive No. 2 and other members of Pyongyang's inner circle made a surprise trip Saturday to South Korea for the close of the Asian Games, Seoul officials said, a visit that will include the rivals' highest level face-to-face talks in five years. (AP Photo/Yonhap, Shin Jun-hee) KOREA OUT

Inoffizielle Nummer zwei hinter Machthaber Kim Jong-un, Hwang Pyong (links), zusammen mit Südkoreas Vereinigungsminister Ryoo Kihl Jae. Bild: AP/YONHAP

Nordkorea

Kim Jong-un schickt Top-Delegation nach Südkorea



Nord- und Südkorea haben am Samstag die Wiederaufnahme von Verhandlungen auf Spitzenebene vereinbart. Der seit Februar ausgesetzte Dialog solle wiederaufgenommen werden, teilte das südkoreanische Wiedervereinigungsministerium in Seoul mit. 

Die Einigung wurde während eines überraschenden Besuches einer hochrangigen nordkoreanischen Delegation anlässlich der Abschlussfeier der Asien-Spiele im südkoreanischen Incheon getroffen. Nordkorea hatte mehrere hochrangige Regime-Vertreter dorthin entsandt. In der Delegation war auch der Leiter des politischen Büros der Volksarmee, Hwang Pyong So. Er wird in Südkorea als inoffizielle Nummer zwei hinter Machthaber Kim Jong Un angesehen. 

Die Besucher wurden nach ihrer Ankunft am Samstag in Inchon von Vereinigungsminister Ryoo Kihl Jae in einem Hotel begrüsst, wie eine Sprecherin des Ministeriums in Seoul mitteilte. Gespräche der Delegation mit Präsidentin Park Geun Hye waren zunächst nicht geplant. 

Der Besuch gilt als Signal für die Absicht des stalinistischen Regimes in Pjöngjang, die gespannten Beziehungen zu Seoul zu verbessern. Es sind die bisher höchstrangigen Kontakte zwischen Nordkorea und der südkoreanischen Regierung von Park, die seit Februar des vergangenen Jahres im Amt ist. 

Teilnahme an Asien-Spielen

Nordkorea hatte den Angaben zufolge den Süden erst am Freitag davon unterrichtet, eine Delegation zur Abschlussfeier der Asien-Spiele am Samstagabend (Ortszeit) in Inchon schicken zu wollen. Die Besucher würden nach der Feier wieder zurück nach Pjöngjang fliegen, hiess es. Nordkorea hatte eine Mannschaft zu den Spielen in Inchon entsandt. 

Zu der Besuchergruppe gehören auch zwei Sekretäre der in Nordkorea herrschenden Arbeiterpartei, Choe Ryon Hae und Kim Yang Gon. Choe wurde erst im September durch Hwang Pyong So als Stellvertreter des Machthabers in der mächtigen Nationalen Verteidigungskommission ersetzt. Der Besuch kommt zu einer Zeit, da Nordkoreas Machthaber schon seit mehreren Wochen in der Öffentlichkeit abwesend ist.

Übergewicht und Gicht

Nordkorea hatte zuletzt eingeräumt, dass Kim Jong-un gesundheitliche Probleme habe. Filmaufnahmen vom Sommer zeigten ihn leicht hinkend und mit Übergewicht. In Südkorea wurde spekuliert, dass Kim, der nach unterschiedlichen Angaben 31 oder 32 Jahre ist, unter anderem an erblich bedingter Gicht leiden könnte. (viw/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

229
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

229
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • KarltheMarx 04.10.2014 10:37
    Highlight Highlight Nordkorea als stalinistisch zu bezeichnen ist einfach nur lächerlich. Das koreanische Juche System hat wenig mit dem von Stalin umgesetzten Marxismus-Leninismus zu tun. Lernt endlich die Unterschiede verschiedener sozialistischer Systeme anstatt alles in einen Topf zu werfen!
    • maestro meo 04.10.2014 12:54
      Highlight Highlight man mag nennen wie man es will: personenkult, pseudo-gewaltenteilung, militärparaden, ausreiseverbot, zwangsarbeit usw. das hat schon stalinistische wurzeln / vorbilder...
      übrigens: das nationalistische element der juche philosophie war schon vor dem kommunismus auf der koreanischen halbinsel historisch bedingt sehr ausgeprägt. geschickt wurde es von kim il sung für seinen machtanspruch instrumentalisiert.

Propaganda-Talent, Berner Schülerin, scharfsinnige Denkerin: So tickt Kims Schwester

Er ist die Macht, sie das Gehirn. Die Schwester des nordkoreanischen Machthabers nimmt immer eine wichtigere Rolle ein. 

Sie war Papas Liebling. Seine kleine Prinzessin. Gerne prahlte Nordkoreas Führer Kim Jong Il mit dem scharfen politischen Verstand seiner jüngsten Tochter.

Der stolze Vater ist seit sechs Jahren tot, das einst kleine Mädchen heute eine 30-jährige Frau und Teil des nordkoreanischen Machtapparats. Am Wochenende hat ihr Bruder und Führer Kim Jong Un sie ein weiteres Mal befördert. Kim Yo Jong ist jetzt neu das stellvertretende Mitglied im einflussreichen Politbüro. 

«Sie war wohl das einzige …

Artikel lesen
Link zum Artikel