DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sprengung in Atlanta

So schnell ist ein 19-stöckiges Hotel plattgemacht

08.11.2014, 21:1909.11.2014, 09:52
Mehr «Panorama»

40 Jahre alt war das Executive Hotel in Atlanta, der Hauptstadt des US-Staates Georgia. Am 8. November 2014 schlug sein letztes Stündchen: Nachdem die Sprengladungen detoniert waren, sank das 19-stöckige Gebäude vor einer Ansammlung Schaulustiger sang- und klanglos in sich zusammen. Viel mehr als etwas «Dust in the Wind» blieb nicht übrig. 

Auf dem freien Platz will die Organisation Children's Healthcare einen Bürokomplex errichten. (dhr)

Sprengung des Executive Hotels in Atlanta.
Dasselbe aus einem anderen Winkel. 
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Neue Fotos

Ein royales Weihnachtsgeschenk von Prinz George

Das britische Königshaus hat vor den Weihnachtsfeiertagen drei Fotos von dem inzwischen 17 Monate alten Prinz George freigegeben. Die Fotos zeigen den königlichen Nachwuchs in einem Hof des Kensington-Palastes, in dem er mit seinen Eltern, Prinz William und Kate, lebt.

Auf den Fotos trägt der kleine George ein Hemd mit weissem Kragen, einen Pullover, dunkle Shorts und schwarze Socken und Schuhe. Auf dem Pullover von Prinz George sind Palastwachen abgebildet, die rote Uniformen und …

Artikel lesen
Link zum Artikel