DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04051717 Large waves hit the port's harbour wall in Bermeo, Basque Country, northern Spain, early morning 02 February 2014. Spanish authorities issued a red alert in Basque Country and have closed several bridges with floods affecting some coastal villages due to the strong swell affecting Spanish northern coastline.  EPA/ALFREDO ALDAI

Wellen brechen sich vor dem Hafen von Bermeo, Spanien.  Bild: EPA/EFE

 wetter spielt verrückt

Schneechaos, Hochwasser, Riesenwellen – Europa kämpft mit dem Winter



Mehrere Menschen sind am Wochenende bei Wetterkapriolen ums Leben gekommen. So starben in Italien mindestens drei Menschen. Im sizilianischen Noto wurde ein Auto von den Wassermassen mitgerissen, ein siebenjähriges Kind starb. An der nordspanischen Atlantikküste richteten bis zu zehn Meter hohe Riesenwellen schwere Schäden an. 

epa04051957 Storm driven waves battle the coastline and promenade - destroying sections of it -  in San Sebastian, Basque Country, northern Spain, 02 February 2014. Spanish authorities issued a red alert in Basque Country with floods affecting some coastal villages due to the strong swell affecting Spanish northern coastline.  EPA/Alfredo Aldai

Bis zu zehn Meter hohe Wellen wüten an der spanischen Atlantikküste.  Bild: EPA/EFE

epa04051947 Large waves hit Mouro island in front of port in Santander, northern Spain, 02 February 2014. Spanish authorities issued a red alert with floods affecting some coastal villages due to the strong swell affecting Spanish northern coastline.  EPA/ESTEBAN COBO

Eine Monsterwelle trifft auf die Insel Mouro vor dem Hafen von Santander  Bild: EPA/EFE

epa04052237 Two locals observe the damage  caused by storm-driven waves in Bermeo, Basque Country, northern Spain, 02 February 2014. Spanish authorities issued a red alert in Basque Country and have closed several bridges with floods affecting some coastal villages due to the strong swell affecting Spanish northern coastline. EPA/Alfredo Aldai  EPA/Alfredo Aldai

Zwei Männer untersuchen Sturmschäden in baskischen Bermeo Bild: EPA/EFE

epa04052380 US big wave surfer Garrett McNamara in action at North Beach, in Nazare, central Portugal, 02 February 2014. The Nazare Canyon just off the coast causes very high breaking waves and makes Nazare a hotspot for big wave surfing.  EPA/PAULO CUNHA

Von den Stürmen profitieren waghalsige Surfer. Garrett McNamara reitet eine Riesenwelle vor Nazare, Portugal. Bild: EPA/LUSA

In Österreich waren Kärnten und das Osttirol besonders betroffen. Schwere Schneemassen drohten Dächer zum Einsturz zu bringen. Die Lawinengefahr war überall hoch, mehrere Gemeinden waren von der Aussenwelt abgeschnitten. Mindestens ein Mann kam in Österreich bei einem Lawinenunglück ums Leben. In einigen Orten bekamen die Schülerinnen und Schüler für Montag schulfrei. 

epaselect epa04049295 A snow covered telephone box, in Nikolsdorf, East Tyrol, Austria, 31 Janaury 2014. Reports state that the large amounts of snow causing major problems in East Tyrol after up to a metre of snow has fallen since 30 January 2014 with valleys and roads are cut off.  EPA/EXPA/JOHANN GRODER

Die Telefonzelle von Nikolsdorf im Tirol. Es lebe das Smartphone. Bild: EPA/APA

epa04050990 Austrian soldiers clear snow near the railway station in Fuernitz, southern Carinthia, Austria, 01 February 2014. Heavy snowfalls cause problems for traffic and pedestrians in eastern Tyrol.  EPA/BUNDESHEER / PUSCA / HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

In Fuernitz, Kärnten, graben Soldaten eine Bahnstation aus  Bild: EPA/APA

In Serbien waren über 400 Personen stundenlang in ihren Autos eingeschneit. Sie mussten am Samstag unter anderem mit Hilfe von Panzern und Helikoptern befreit werden. Ein tagelanger Eissturm schnitt in Slowenien rund 90'000 Menschen von der Stromversorgung ab. 

Vehicles are stuck in the snow on the road near the city of Backa Topola, northern Serbia, Sunday, Feb. 2, 2014. Snow drifts, formed by stormy winds, have blocked two passenger trains and dozens of vehicles in northern Serbia, while authorities closed down several roads and a border crossing with Hungary. (AP Photo/Darko Dozet) SERBIA OUT

Nördlich von Backa Topola, Serbien, sorgte die Kombination aus Schnee und Wind für ein Chaos auf den Strassen. Bild: AP

In this photo released by the Serbian police, firefighters work to free a car as they clear snow from the road near the city of Backa Topola, northern Serbia, Sunday, Feb. 2, 2014. Snow drifts  have blocked roads and train services in northern Serbia, forcing the authorities to close the border crossing with Hungary.(AP Photo/Serbian police)

Serbische Feuerwehrleute befreien ein Auto aus dem Schneemassen. Bild: AP/Serbian police

(egg/tog/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

13 klassische Cocktails, die jeder Mann und jede Frau von Welt beherrschen sollte

Neulich, an der Bar in einem angesagten Zürcher Schickimicki-Club:

Du willst ein Weltbürger mit Stil und Substanz sein? Dann gehört ein minimales Grundwissen über Cocktails zur Allgemeinbildung. Und watson ist ein geduldiger Lehrer: Hier kommen 13 Cocktail-Klassiker, die du kennen und nötigenfalls auch imstande zuzubereiten sein solltest.

Los geht's mit dem klassischsten aller klassischen Cocktail-Klassiker:

Ursprünglich war mal das Verhältnis von Gin zu Vermouth 2:1, doch der klassische Martini …

Artikel lesen
Link zum Artikel