DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sehen Sie den Dämon? 

Hier wird «Paranormal Activity» Wirklichkeit 

Glauben Sie an Geister und Dämonen? Nach einem Blick auf dieses Häuschen vielleicht schon. 



Dämon Indiana

Sehen Sie den Dämonen?  Bild: Hammond Police Department

Was Sie auf diesen beiden Bildern sehen, könnte auch ein Bettlaken mit zwei Löchern drin sein. Ist es laut Polizei aber nicht. In einem kleinen Häuschen in Gary, Indiana, soll es spuken. Oder hat es gespukt. Die Rede ist unter anderem von besessenen Kindern und dämonischen Geräuschen nach Mitternacht.

Angefangen hatte alles, so erzählt es Police Officer Charles Austin dem Indianapolis Star, mit riesigen Fliegenschwärmen, die trotz eisiger Kälte draussen ins Haus strömten. Ausserdem hätten die Bewohner jeweils nach Mitternacht die Türen knarren hören, obwohl sie diese geschlossen hatten.

Bild

Oder war es nur ein alberner Kinderstreich?

Viel grusliger wurde es allerdings, als die Mutter eine schattenhafte Gestalt eines Mannes durch das Wohnzimmer huschen sah. Als sie aufstand um nachzusehen, fand sie grosse, nasse Stiefelabdrücke am Boden. Als eines Nachts ein Kind der Familie leblos über dem Bett schwebte, liess die Familie Hellseher kommen. Diese stellten fest, dass mehr als 200 Dämonen in dem Haus lebten. 

Es kam, wie es kommen musste: Die Familie packte schliesslich ihre Sachen und zog aus dem Haus aus. Und fand ihren Frieden. Und mit ihnen die Dämonen: Es gab - laut Aussage der Beteiligten - keine weiteren derartigen Vorkommnisse. 

Inzwischen wird spekuliert, ob die Kinder das Gespuke nur gespielt hatten um ihre sehr religiöse Mutter zu veralbern. Wie es genau war, wird wohl nie jemand erfahren. Polizist Charles Austin ist aber sicher: «Das ist alles passiert!»

Für den Fall, dass Sie den Film «Paranormal Activity» nicht kennen: Das ist die einzige Sequenz, die Sie sehen müssen, um zu wissen, worum es in dem Horror-Streifen geht:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Giphy

(sim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Auf Deutsch sind sie die «Satansweiber von Tittfield». Doch der Original-Filmtitel lautet ...?

Wer mag sich erinnern? Vor ein paar Jahren machte die News-Meldung die Runde, Alt-Star Burt Reynolds versteigere sein Hab und Gut. Unter anderem den Trans Am aus «Smokey and the Bandit». Öh, Pardon, «Ein ausgekochtes Schlitzohr» heisst das ja hierzulande.

Ein. Ausgekochtes. Schlitzohr.

Wie bitte? Was hat das mit Smokey und seinem Widersacher, dem Banditen, zu tun? Ziemlich genau nichts, ausser dass Reynolds' Filmfigur ein wenig ein – ahaaaa – ausgekochtes Schlitzohr ist. Aber damit reiht sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel