Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Für einmal guter Samariter

Mike Tyson rettet verunfallten Motorradfahrer



This Sept. 16, 2014 photo released by attorney Stephen Stubbs, shows Mike Tyson as photographed by injured motorcycle crash victim, Ryan Chesley, in  Las Vegas, Tuesday, Sept. 16, 2014. Stubbs said his client, 29-year-old Ryan Chesley, was on Interstate 15 in Las Vegas at about 9:30 p.m. Tuesday when a taxi cut him off and he went down. Stubbs said Chesley was lying on the ground when he looked up and recognized Tyson, who was yelling at people not to touch Chesley. (AP Photo/Ryan Chesley via Stephen Stubbs)

Trotz Verletzungen gelang es dem Verunfallten, ein Foto von Mike Tyson zu machen. Bild: AP/Ryan Chesley

Der ehemalige Boxer Mike Tyson ist ein harter Hund – doch er hat offensichtlich auch eine sanftmütige Seite. Letzte Woche kam er einem Motorradfahrer zu Hilfe, der sich in Las Vegas bei einem Crash mit einem Taxi verletzt hatte.

Der 29-jährige Ryan Chesley lag mit mehreren Knochenbrüchen am Boden, als er aufschaute und Tyson erkannte, der die Leute anschrie, sie sollten den Verunfallten nicht berühren. «Er dachte, er halluziniere», sagt Chesleys Anwalt zur Associated Press. «Er dachte, er sei in einer anderen Welt.»

This Monday, Sept. 22, 2014 photo released by Steve Lott, Executive Assistant to Mike Tyson, shows a letter sent to the former boxer by Ryan Chesley, an injured motorcycle crash victim, after Tyson came to his aid alongside Interstate 15.(AP Photo/Steve Lott)

Das handgeschriebene Dankeschön. Bild: AP/Steve Lott

Tyson beruhigte Chesley, bis die Ambulanz eintraf und «verschwand danach einfach, wie eine Art Superheld», so der Anwalt. Als Dank schickte der Verunfallte dem Boxer einen Früchtekorb mit einer handgeschriebenen Notiz. Wie Tysons Assistent der AP mitteilte, seien die Pistazien besonders gut angekommen. (rey)

This Sunday, Sept. 21, 2014 photo released by Steve Lott, Executive Assistant to Mike Tyson, shows a gift fruit basket sent to former boxer Mike Tyson, by injured motorcycle crash victim, Ryan Chesley, after the retired boxer came to his aid alongside Interstate 15 in Las Vegas.  (AP Photo/Steve Lott)

Der Früchtekorb für den guten Samariter. Bild: AP/Steve Lott

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Darf's für dich noch was sein?» – «Nein danke, ich wollte dir nur noch mal auf die Brüste schauen!»

Das Oktoberfest ist eine deutsche Erfindung, daran gibt es nichts zu rütteln. Und obwohl die Schweizer den «grossen Bruder» gerne eher kritisch betrachten, scheinen sie diesen Brauch zu mögen. Ich habe getestet, ob ein Schweizer Oktoberfest mit dem Original mithalten kann.

Unsere Redaktorin war 2014 beim Oktoberfest in Zofingen – und hat dort am Ausschank mitgearbeitet. Was sie dabei so erlebte? Das verrät sie in der Reportage.

Als ich die Mehrzweckhalle betrete, hat die Party gerade ihren Höhepunkt erreicht: Ein Grossteil der 1000 Gäste ist auf die Bänke geklettert, um wild zu tanzen und laut mitzusingen. Die Band gibt «Atemlos» von Helene Fischer zum Besten, die Menge ist kaum zu halten – dabei ist es gerade mal 19.30 Uhr und die Oktoberfestbesucher haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel