DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Reborn Babys»

27'000 Franken für eine Puppe, die Muttergefühle weckt



• «Reborn Babys» sehen aus, riechen und schreien wie reale Babys. Die täuschend echt aussehenden Puppen kosten zwischen 200 und 700 Franken. Das bisher teuerste Exemplar brachte es auf 27'000 Franken.

• Für manche Menschen sind die Puppen nur ein Hobby – man kann sie nämlich auch selber zusammenbauen. Für andere steht die emotionale Bindung klar im Vordergrund. 

• Was befremdlich wirkt, scheint zu funktionieren: Ein zufriedenes und ruhiges Baby verleiht den Menschen ein gutes Gefühl. Ob es nun echt ist oder nicht.

Sehen Sie eine Videodokumentation zum Thema auf Vice

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Auf Deutsch sind sie die «Satansweiber von Tittfield». Doch der Original-Filmtitel lautet ...?

Wer mag sich erinnern? Vor ein paar Jahren machte die News-Meldung die Runde, Alt-Star Burt Reynolds versteigere sein Hab und Gut. Unter anderem den Trans Am aus «Smokey and the Bandit». Öh, Pardon, «Ein ausgekochtes Schlitzohr» heisst das ja hierzulande.

Ein. Ausgekochtes. Schlitzohr.

Wie bitte? Was hat das mit Smokey und seinem Widersacher, dem Banditen, zu tun? Ziemlich genau nichts, ausser dass Reynolds' Filmfigur ein wenig ein – ahaaaa – ausgekochtes Schlitzohr ist. Aber damit reiht sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel