DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Anonymous/AP/KEYSTONE

Er wurde 93 Jahre alt

«Octopussy»-Bösewicht Louis Jourdan gestorben



Der französische Schauspieler Louis Jourdan ist mit 93 Jahren gestorben. Wie sein Biograf Olivier Minne am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP sagte, starb Jourdan am Samstag in seinem Haus in Los Angeles eines natürlichen Todes.

Der Biograf würdigte den Franzosen als den wohl letzten «french lover» von Hollywood. Er habe die französische Eleganz perfekt verkörpert. Jourdan, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Louis Robert Gendre hiess, stammte aus Marseille und war bereits Ende der 30er Jahre in Frankreich auf der Leinwand zu sehen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem er sich der französischen Widerstandsbewegung anschloss, zog es ihn nach Hollywood. Dort verkörperte er in Filmen wie «Brief einer Unbekannten» und «Gigi» meist die Rolle des französischen romantischen Liebhabers.

Später war Jourdan auch in härteren Rollen wie in «Octopussy» aus der James-Bond-Reihe zu sehen. Auf dem Walk of Fame in Hollywood wurde er mit zwei Sternen geehrt. 

Jourdan als 007-Bösewicht Kamal Khan

abspielen

video: youtube/skedaren

(sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Weil Saison: 6 sexy Bärlauch-Rezepte für den Frühling

Es ist Bärlauchsaison! Ein Glück, wer einen eigenen Garten mit Bärlauchbewuchs hat – der kann ruckzuck gehörige Mengen ernten. Aber auch für uns Mindergesegneten ist es kein Ding der Unmöglichkeit, Bärlauch aufzuspüren, derart weitverbreitet ist das Kraut in unseren Breitengraden (und zur Not findet man ihn aktuell auch im Supermarkt beim Shopping-Lieferdienst). Wild geerntet ist es aber nicer, denn die Blüten lassen sich als hübsche Garnitur verwenden ... kurzum: Grund genug, ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel