Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Facebook-Spiel: Wie sieht dein «Glamor Shot» auf Google aus? Mach den Selbsttest – es ist der Brüller



Gegenwärtig macht wieder mal einer dieser Facebook-Games die Runde: Geh auf Google Image Search, tippe deinen Vornamen, gefolgt von den Worten «glamor» und «shots» ein. Poste das erste Bild, das erscheint.

Zum Beispiel:

screenshot google glamor shots

Ja, auf US-Englisch schreibt man «glamour» (brit.) ohne «u». Egal – checkt mal die Fotos hahaha! Screenshot: watson/obi

Tadaaa, das wäre mein Bild:

https://c2.staticflickr.com/6/5132/5533992754_07fb4a75b7_b.jpg oliver glamor shots

Alle Bilder: Google

Und hier dasjenige von watson-Chefredaktor Hansi Voigt:

hansi glamor shots

Das ist Socia-Media-Hengst Philipp Meiers Google-Glamor-Shot:

philipp meier glamor shot

Interessanterweise ist dies das gleiche Bild, das ausgespuckt wird, wenn man «Adolf glamor shot» eingibt – aber das nur nebenbei.

Und hier Picdump-Queen Lina Selmani

Google glamor shot lina selmani

Ein Glück, wenn man den Vornamen mit einem Celeb teilt, wie unsere Video-Praktikantin Gina Schuler, die prompt die Lollobrigida bekommt, oder Digital-Inquisitor Daniel Schurter, der ein junger 007 ist:

daniel schurter google glamor shot daniel craig

gina lollobrigida gina schuler google glamor shot

Und hier noch weitere Perlen aus der watson-Redaktion:

Nun ist es an euch, liebe Leser! Schickt uns eure Glamor Shots!

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein YouTube-Video.

Bitte hinterlasse uns deine Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit dir Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieser Blogger zeigt die Widersprüche der Corona-Verharmloser perfekt auf – in 7 Punkten

Sie schimpfen über die «Mainstream-Medien» und informieren sich lieber auf den eigenen Kanälen. Doch das hilft den Verharmlosern der Corona-Pandemie wenig. Denn ihre Erklärungen der Umstände bleiben mangelhaft. Das zeigt ein österreichischer Blogger schonungslos auf.

Fabian Lehr ist ein Blogger in Wien und arbeitet im Sozialreferat der Österreichischen HochschülerInnenschaft. Auf den sozialen Medien hat er eine breite Followerschaft. Seine Beiträge lösen oft Kontroversen aus und werden hundertfach geliked und geteilt. So auch der Facebook-Eintrag über die lückenhafte Argumentation von Corona-Skeptiker. In 7 Punkten bringt Lehr die Widersprüche auf den Punkt.

>>> Hier geht es zu unserem Corona-Liveticker

Corona ist harmlos, weil es nicht tödlicher …

Artikel lesen
Link zum Artikel