DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach langer Freundschaft

Gorilla-Dame Koko hat erfahren, dass ihr Freund Robin Williams tot ist. Ihre Reaktion ist herzzerreissend

15.08.2014, 10:1016.08.2014, 07:26
Mehr «Panorama»
No Components found for watson.rectangle.

Mehr zu Robin Williams

Im Jahr 2001 war es, als Robin Williams Koko, eine heute 43-jährige Gorilla-Dame, zum ersten Mal sah. Umgekehrt war es keine erste Begegnung, denn Koko kannte den Schauspieler bereits aus seinen Filmen. Doch der Affe schaut nicht nur DVDs, er versteht auch rund 2'000 englische Wörter und kann in 1'000 Zeichen der amerikanischen Gebärdensprache kommunizieren.

Die beiden hatten offensichtlich eine gute Zeit zusammen. Robin Williams schaffte es gar, Koko zum Lachen zu bringen – was erstaunlich ist, denn sie hatte damals erst vor kurzem ihren langjährigen Lebenspartner verloren. Und nun auch noch einen Freund. 

Laut Koko.org sassen die Betreuer Dr. Patterson und Dr. Cohn gerade bei Koko, als sie die traurige Nachricht erfahren haben. Nach dem ersten Anruf habe Koko Patterson mit einem fragenden Gesichtsausdruck angeschaut. Die Forscherin habe daraufhin erklärt, dass sie einen engen Freund verloren hätten, Robin Williams. Koko reagierte nachdenklich. 

Später hörte das Tier, wie eine Frau am Telefon weinte, worauf Koko das Zeichen für «Cry Lip» («Lip» ist Kokos Zeichen für «Frau») machte. Den Rest des Tages sei die Gorilla-Dame trübsinnig gewesen und hätte ihren Kopf im wahrsten Sinne des Wortes hängen gelassen. Das traurige Foto gibt es auf Kokos Homepage.

Koko trifft Robin Williams (2001)

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter