People
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlupflider-Gate

Ahhhhhh!!!!! Was ist bloss mit Renée Zellweger los! Wir haben das Rätsel gelöst. Alles easy

23.10.14, 16:16 24.10.14, 10:22

Die Welt spinnt!

Also, die Frau hat kein Verbrechen begangen. Auch keines gegen sich selbst. Das haben wir nach mehrstündigen Bildrecherchen herausgefunden. Renée Zellweger hat einen Routine-Eingriff durchführen lassen. Und zwar nicht erst jetzt, sondern schon letztes Jahr, da hat es bloss niemanden interessiert. 

Und ja, sie sieht jetzt anders aus. Nicht mehr wie Bridget Jones. Sie macht jetzt, nach einer fünfjährigen Arbeitspause, auch andere Filme. Nämlich lauter Debütfilme. Der Thriller «The Whole Truth» von Courtney Hunt, die sonst für TV-Serien arbeitet, kommt 2015 in die Kinos, über «Same Kind of Different as Me» von Michael Carney, der bis jetzt erst einen Kurzfilm drehte, ist noch nichts bekannt. 

Renée Zellweger widmet sich jetzt also ganz entspannt dem Independent-Kino. Daneben hat sie ein Privatleben. Und das geht uns sowieso nichts an. Und damit Sie uns glauben, dass die Geschichte mit dem Gesicht lang nicht so dramatisch ist, wie die Presse dies in den letzten Tagen inszeniert hat, laden wir Sie nun zu unserer Dia-Show mit den schönsten Bildern unserer allseits geschätzten Renée Zellweger ein.

Und das stimmt:

(sme, lis)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So viele Dates braucht es, bis ein Fuckbuddy zur «ernsthaften» Beziehung wird

Ob aus dem Flirt eine Kleinfamilie oder nur eine dreimonatige Phase emotionaler Verwirrung wird, lässt sich erst nach 20 Dates sagen. Das behauptet zumindest die folgende Studie.

Es ist eine Frage, die niemals jemand gerne stellt: Sind wir jetzt zusammen? Also so richtig? Exklusive Partnerschaft? Nur du und ich?

Auch nach jahrzehntelanger Erfahrung bringt jenes Rätsel bodenständige Menschen dazu, nach wirren Forumsdiskussionen in Netz zu suchen («Sind wir ein Paar, wenn er mich seiner Mutter vorgestellt hat?»). Eine Gruppe von kalifornischen Forscherinnen will das Gefühlswirrwarr bei sich anbahnenden Beziehungen nun etwas entwirren: Sie haben untersucht und …

Artikel lesen