DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
85-Millionen-Dollar-Schnäppchen

Hollywood munkelt, dass Beyoncé und Jay-Z in diese Villa einziehen werden. Machen wir gemeinsam eine Führung durch die Bude!

21.09.2014, 14:0321.09.2014, 14:44
Die glückliche Familie: Töchterchen Blue Ivy, Papa Jay-Z und Mami Beyoncé. 
Die glückliche Familie: Töchterchen Blue Ivy, Papa Jay-Z und Mami Beyoncé. Bild: LUCY NICHOLSON/REUTERS

Das Ehepaar Beyoncé und Jay-Z wurde in den letzten Tagen bei mehreren Besichtigungsterminen in einer Villa in Hollywood gesehen. Und schon fragt sich die Prominenten-Szene: Wird die Vorzeige-Familie bald umziehen? Oder wird das nur das Spielhaus für Tochter Blue Ivy? 

Wir wissen es nicht. Aber das spielt auch keine Rolle – denn heute fühlen wir uns alle mal ein bisschen wie Beyoncé und Jay-Z und stellen uns vor: Wir machen ein Führung durch diese 85-Millionen-Dollar (!) Villa in Beverly Hills. Und dann entscheiden wir gemeinsam, ob dieses Haus etwas für uns ist oder nicht. Einverstanden? Dann mal los ... Und ziehen Sie einen Anzug/Kleid an, wir müssen seriös wirken.

Dann treten wir mal ein. Das hier könnte unser Eingang sein. Hübsch.

Bild: SPLASH NEWS

Oha. Ich kann das schöne Instrument rechts zwar nicht spielen, wir könnten uns allerdings einen Pianisten mieten, der beim Abendessen ein paar Stücke zum Besten gibt. Wir sind ja schliesslich reich. Das links wäre dann wohl der Esstisch. Gehen wir mal dahin ...

Bild: SPLASH NEWS

Die Aussicht! Und: Ist das da hinten eine Bar? Und ein Fernseher? Ohh ...

Bild: SPLASH NEWS

Noch ein Esstisch. Nein, eigentlich eine Tafel. Ich habe nicht mal so viele Freunde, wie hier Stühle stehen ... Was halten Sie von der Beleuchtung? Und auf unserer Terrasse steht auch noch Kunst. Und diese Aussicht! Die Gläser schmeissen wir weg. (Die Teller auch.)

Bild: SPLASH NEWS

Aber ehrlich: Die Aussicht entschädigt sogar für diese hässlichen Sofas. Und für die komischen Tische. Und für den komischen Teppich. Sind die Tische Holograf-Baumstämme?

Bild: SPLASH NEWS

Die Einrichtung ist wirklich ein bisschen komisch. Aber hey: Wir haben eine Bar. Und einen Pool selbstverständlich auch.

Bild: SPLASH NEWS

Einen Infinity-Pool sogar!

Bild: SPLASH NEWS

Mol, aus diesem Blickwinkel sieht das schon ziemlich gut aus. Aber was ist das blaue Ding rechts neben der Bar eigentlich? Eine Handgranate als Kunst? 

Bild: SPLASH NEWS

Echt jetzt? Ist da etwas drin? Was macht man damit? Wer hat dieses Haus nur eingerichtet ...

Bild: SPLASH NEWS

Noch ein Wohnzimmer. Und noch eine Bar. Die Sofas sind hässlich. Bislang waren alle Sofas nicht wirklich der Hit. Sind das da hinten Gewehre an der Wand?

Bild: SPLASH NEWS

Kann man das Trinken? Oder ist das auch Kunst? Wer hat nur vorher in diesem Haus gewohnt ...

Bild: SPLASH NEWS

Und was ist das? SÜSSIGKEITEN? Nein, oder? Wir haben einen Süssigkeitenladen im Haus. Haben Sie gehört? Einen Süssigkeitenladen. Oder einen Edelsteinladen. Ich mag dieses Haus.

Bild: SPLASH NEWS

Daneben ein Billard-Tisch. Das ist dann wohl das Spielzimmer. Und eine Tierhaut liegt noch rum. «Dekoration» vermutlich. Ungut.

Bild: SPLASH NEWS

Diese Sessel ... Daneben: eine Garage. Das ist also das Bluff-Zimmer. Hier bringen wir unsere Gäste hin, um noch mehr anzugeben.

Bild: SPLASH NEWS

Und wenn die Gäste Durst haben, bringen wir sie hierhin! Die werden grün vor Neid (und nachdem wir diesen Raum geleert haben, blau. Hehe.)

Bild: SPLASH NEWS

Noch ein Wohnzimmer. So viele Wohnzimmer. Und ein Töff. 

Bild: SPLASH NEWS

Ein Töff steht einfach rum. Mit James Dean an der Wand. Wahnsinn. Gehört der Töff dazu ...? Suchen wir mal lieber das Schlafzimmer.

Bild: SPLASH NEWS

Die Bettwäsche müsste man wechseln. Das Bad und der Kamin können bleiben. Die Sofas sind für einmal nicht all zu grauselig. Abgesehen von der Farbe. Aber bei der Aussicht auch nicht weiter wichtig.

Bild: SPLASH NEWS

Schön. Schön. Schööön.

Bild: SPLASH NEWS

Und: Was meinen Sie? Nehmen? Schon, oder? Aber die ganze Einrichtung rausschmeissen. Und eine Bar mehr würde die Bude auch noch vertragen. Schön war's. Danke für die Begleitung.

Und jetzt gehen wir wieder zurück in unsere Drei-Zimmer-Wohnung ...

(lis)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22 Menschen, die einfach nur unfassbares Glück hatten

Die Definition von unfassbarem Glück ist eine ziemliche Interpretationssache. Für die einen ist es das Finden der wahren Liebe, für die anderen reicht der Ausgleich in der Nachspielzeit. Das kann jeder für sich klären.

Zur Story