DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bruchlandung von Harrison Ford

1 / 10
Bruchlandung von Harrison Ford
quelle: ap/ap / damian dovarganes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Harrison Ford überlebt eine Bruchlandung und liegt verletzt im Spital

06.03.2015, 01:0206.03.2015, 08:28
Indiana-Jones Harrison Ford: Glück im Unglück.
Indiana-Jones Harrison Ford: Glück im Unglück.Bild: MARIO ANZUONI/REUTERS

Wie könnte es anders sein: Hollywood-Schauspieler Harrison Ford hat eine Bruchlandung auf einem Golfplatz bei Los Angeles überlebt. Nach Angaben seiner Pressesprecherin sind die Verletzungen «nicht lebensgefährlich». Der 72-Jährige dürfte sich «vollständig erholen», bestätigte Fords Sprecherin Ina Treciokas die Meldungen über den Absturz. 

Zuvor hatte sich schon Fords Sohn bei Twitter gemeldet: «Dad ist ok. Angeschlagen, aber ok!», schrieb Ben Ford. Er sei bei seinem Vater im Spital. Dieser sei ein «unglaublich starker Mann». 

Ford sass selbst am Steuer der Oldtimer-Maschine. Er war alleine an Bord. Nach Angaben der Behörden war er mit dem Zweisitzer von einem Flugplatz in Santa Monica gestartet. Kurz danach habe der Pilot per Notruf einen Motorschaden gemeldet und mitgeteilt, dass er zum Flughafen zurückkehren wolle, sagte ein Sprecher der US-Transportsicherheitsbehörde NTSB.

Wenig später kam es auf einem Golfplatz zu der Bruchlandung. Dabei streifte die Maschine einen Baum. Die Behörde werde den Unfall untersuchen, sagte NTSB-Sprecher Patrick Jones. Er beschrieb Ford als einen erfahrenen Piloten. 

Wie ein Sprecher der Feuerwehr erklärte, war der Pilot nach dem Unfall bei Bewusstsein. Laut dem Promi-Portal TMZ.com sagte ein Augenzeuge, er habe stotternde Motorengeräusche gehört. Dann sei das Flugzeug mit der Nase auf den Rasen gestürzt. Mehrere Helfer hätten den Piloten aus dem offenen Cockpit gezogen. Es sei auch sofort ein Arzt zur Stelle gewesen. Der Schauspieler und begeisterte Hobby-Pilot hatte erst vorigen Juni bei einem Unfall am «Star Wars»-Set in London das linke Bein gebrochen. (kad/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Wahnsinn geht weiter – «Tiger King» kriegt Spin-off

Wer dachte, dass mit «Tiger King 2» der Grosswildtier-Zoo-Wahnsinn vorbei ist, hat sich getäuscht. Denn Netflix bringt bereits drei neue Folgen der Franchise. In diesen dreht sich der Fokus um «Doc Antle». Im Trailer wird suggeriert, dass dieser seine Operationen fast schon wie ein Kult führte.

Zur Story