Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er hatte den «Godfather» verraten: Schauspieler Abe Vigoda mit 94 gestorben

Actor Abe Vigoda smiles as he attends the Friars Club Roast of Betty White in New York in this file photo from May 16, 2012. Vigoda, an American actor best known for roles in

Abe Vigoda im Jahr 2012
Bild: ANDREW KELLY/REUTERS



Der US-Schauspieler Abe Vigoda, der als Mafioso in «Der Pate» bekannt wurde, ist tot. Sein langjähriger Agent Sid Craig bestätigte am Dienstag den Tod des Charakter-Darstellers gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Vigoda wurde 94 Jahre alt.

Der in New York geborene Sohn russischer Einwanderer hatte eine lange Schauspielkarriere auf der Bühne und im Fernsehen. Seinen ersten grossen Filmerfolg feierte er 1972 mit «Der Pate» in der Rolle des Mafioso Salvatore Tessio, der die Corleone-Familie hintergeht und dafür getötet wird.

Bekannt war Vigoda auch für seine Rolle als der mürrische Polizist Phil Fish in der 70er Jahre US-TV-Serie «Barney Miller» («Wir vom 12. Revier»).

US-Moderator Larry King schrieb am Dienstag auf Twitter über Vigoda:« Was für ein Leben. Was für eine Karriere. Was für ein herzlicher und lustiger Mann er war. Seine Leistung in 'Der Pate' verblüfft mich immer noch».

Vigoda sei im US-Staat New Jersey im Haus seiner Tochter Carol gestorben, berichtete der Sender CNN. (wst/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der nächste «Star Wars»-Film kommt von den «Game of Thrones»-Machern – darum soll es gehen

Im Dezember dieses Jahres wird Disney mit «Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers» die neue Trilogie zu Ende bringen. Danach will man es etwas langsamer angehen, um einen weiteren finanziellen Flop wie «Solo: A Star Wars Story» zu vermeiden.

Bereits vor rund einer Woche gab Disney bekannt, dass die nächsten «Star-Wars»-Filme ebenfalls eine Trilogie sein werden. Los geht es allerdings erst am 16. Dezember 2022, wie Disney offiziell ankündigte. Danach sollen die weiteren Filme im Zweijahresrhythmus …

Artikel lesen
Link zum Artikel