DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Klicks bis zum überlasteten Server

Wenn die YouTube-Stars ApeCrime ihre Wohnung zerstören, geht gleich das ganze Internet kaputt

02.03.2015, 15:2302.03.2015, 15:51

Helle Aufregung auf Twitter am Sonntagnachmittag: Unter dem Hashtag #cld2 wurde die Botschaft verbreitet, dass am Abend eine neue Folge der Zerstörer-Serie «Chaos Let's Draw» auf YouTube zu sehen sein wird: 

Du fragst dich: «Let's Draw Chaos» – WTF?

Hinter den beliebten Web-Sendungen steckt das deutsche Musik- und Comedy-Trio ApeCrime, das über seine schrägen Videos auf YouTube bekannt wurde. ApeCrime befindet sich mit über zwei Millionen Fans inzwischen auf Platz sechs der meist abonnierten YouTube-Kanäle in Deutschland.

Angefangen haben die Jungs, nebst ihrer eigentlichen Musik, mit einem Format, das sich «Let's Draw» nennt, in dem sich zwei Jungs einen Zeichenwettbewerb liefern. Die Kunst an sich war dann aber nicht mehr ganz ihr Ding – da kam «Chaos Let's Draw» ins Spiel. Der Sinn dahinter: Erst ein bisschen kreativ sein – und dann mit Freunden die Wohnung derart verwüsten, bis die Polizei klingeln kommt. 

Erst wird gezeichnet und gebastelt, ab Minute 17 die Wohnung auseinander genommen: 

Am 1. März wurde also die zweite Folge der Zerstör-Reihe auf YouTube geladen. Das Ergebnis: Eine Million Klicks nach nicht einmal 24 Stunden und ein überlasteter Server. Immerhin mussten die Nachbarn in der zweiten Folge die Polizei nicht alarmieren. 

Auf eine Fortsetzung der Show müssen die Fans nicht allzu lange warten – kommende Woche wird in einer neuen Wohnung lautstark rumgeblödelt. 

Mehr davon? Das erste «Chaos Let's Draw» wurde bereits 3 Millionen Mal angesehen: 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ich koche mal Gigi Hadids Wodka-Pasta ... aber erfunden hat's jemand ganz anderes
Was haben ein US-Fotomodel, ein italienischer Autodesigner und meine Tochter gemeinsam?

So ungefähr lautete die Sprachnachricht von meiner Tochter. Ich hatte keine Ahnung, wer oder was Gigi Hadid sein sollte. Aber die erwähnte Wodka-Pasta, ja, die kannte ich.

Zur Story