Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grammy-Verleihung Anfang Februar

Diese Stars sind für den Oscar der Musikbranche nominiert

Beyoncé Knowles gehört zu den Grammy-Favoriten, auch der britische Songwriter Sam Smith ist im Rennen um den Musikpreis dabei. Ein paar frühere Gewinner wie Pharrell Williams könnten ebenfalls wieder eine Trophäe absahnen.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Glänzende Aussichten für Beyoncé Knowles und Sam Smith: In jeweils mindestens fünf Kategorien sind die Musiker für den begehrten Grammy-Award nominiert.

Beyonce, left, holds her

Beyoncé und Taylor Swift bei den MTV Music Video Awards 2009 in New York. Bild: FR193966 AP

Auch Taylor Swift kann sich Hoffnungen auf den Grammy machen. Die 24 Jahre alte Sängerin ist mit ihrem Album «Shake it Off» in der Kategorie «Record of the Year» nominiert. Swift tritt in dieser Kategorie an gegen Iggy Azalea featuring Charli XCX mit «Fancy», die australische Sängerin Sia mit dem Album «Chandelier» und den britischen Singer-Songwriter Sam Smith mit seiner Platte «Stay with me».

LOS ANGELES, CA - AUGUST 31:  Singer Beyonce Knowles (R) and rapper Jay-Z attend American Eagle Outfitters Celebrates The Budweiser Made in America Music Festival during day 2 at Los Angeles Grand Park on August 31, 2014 in Los Angeles, California.  (Photo by Michael Buckner/Getty Images for American Eagle)

Beyoncé mit Gatte Jay Z. Bild: Getty Images North America

Auch in der Kategorie «Best Pop Solo Performance» konkurriert Swift mit dem 22-jährigen Smith. Der Brite gehört zudem noch zu den Favoriten für das «Best Vocal Album». In dieser Kategorie kämpft er unter anderem gegen Pop-Star Katy Perry und die Band Coldplay.

abspielen

Sam Smiths «I'm Not The Only One». video: youtube/samsmithworldvevo

Neben der britischen Popband könnten weitere alte Bekannte früherer Grammy-Verleihungen wieder eines der begehrten goldenen Grammophone absahnen: Favoritin Beyoncé Knowles ist mit ihrem Album «Beyoncé» in der Kategorie «Best Urban Contemporary Album» nominiert, in derselben Sparte startet Pharrell Williams mit seiner Platte «Girl». Sie treten gegen Chris Brown mit «X», den Sänger Mali Music mit «Mali Is...» und Jhené Aiko mit «Sail Out» an.

abspielen

«The Worst» von Jhené Aiko wurde auf YouTube schon über 42 Millionen Mal geschaut. video: youtube/jhenaaikovevo

Um die Spannung zu steigern, veröffentlichte die Academy die Nominierungen über den ganzen Tag verteilt in sozialen Netzwerken. Die Grammys werden am 8. Februar 2015 in Los Angeles verliehen.

abspielen

Mali Musics «Beautiful» vom Album «Mali Is ...». video: youtube/malimusicvevo

(isa/eth/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

50 Gründe, weshalb ich trotz allem Sch... die USA immer noch liebe

Januar 2017, pünktlich zur Inauguration Trumps, listete ich 40 Gründe auf, weshalb man, trotz eines verabscheuungswürdigen Präsidenten, weiterhin die USA lieben könnte. Damals wusste man zwar, was der Donald für ein Typ sei, doch nicht wenige waren der Meinung, «ach, der wird als Präsi ganz zahm».

Yeah, right.

Ach, es wäre schlicht zu deprimierend, alles aufzulisten, was in den USA schief läuft. Vieles wegen Trump. Und vieles auch ohne Trump. Es ist tragisch.

Deshalb, um die Stimmung zu heben, …

Artikel lesen
Link zum Artikel