Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Putin My Ass 

Und nun: Der Wladimir-Putin-Analstöpsel

Denn: Nichts sagt deutlicher, wo sich der russische Präsident seine Anti-Schwulengesetze hinstecken kann.



«Zeigen Sie dem Mann hinter Russlands Anti-Schwulengesetzen Ihren Hintern!» Mit diesem Slogan bewarb der Blog Vladimir Putin My Ass Ende 2013 die Idee eines Analstöpsels als ultimatives Protestsymbol gegen die institutionalisierte Homophobie in Russland. «Bekommen wir genug Support, werden wir diesen grossartigen Analstöpsel herstellen und verkaufen. Und sämtliche Profite schwul-lesbischen Wohltätigkeitsorganisationen schenken», schrieben die Macher.

Leider scheint sich auf der Site seit damals wenig getan zu haben. Doch nun eilt Hilfe herbei – in Form eines weiteren Putin-Analplugs («Putin-Analplug» – wer hätte gedacht, dass wir jemals einen solchen Begriff lesen werden?), den man praktischerweise gleich zuhause mit dem 3D-Drucker herstellen kann.

Künstler Fernando Sosa, der sich «politischer Bildhauer» nennt, bietet im Internet Statuetten an, die man dreidimensional ausdrucken kann. Seine neuste Anti-Putin-Kreation wird in Sandstein-Farbdruck hergestellt, weshalb die Warnung mehr als angebracht ist: «Kann nicht als eigentliches Sextoy benutzt werden; Sandstein ist sehr porös und hat eine raue Oberfläche.» 

Zur Zeit werden aber Investoren und Hersteller gesucht, um eine benutzerfreundlichere Version herzustellen. Demnach könnte Putin die dunkle Seite seiner Gesetzgebung zu spüren bekommen. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lindsey Vonn postet Bikini-Fotos mit einer wichtigen Botschaft

Sie macht fast täglich Sport, ernährt sich gesund und trotzdem hat Lindsey Vonn mit kleinen Schönheitsmakeln zu kämpfen. Mit mehreren Bildern in Bademode appelliert sie nun an ihre Fans.

Auf Instagram folgen ihr über zwei Millionen Menschen. Denen versüsst Lindsey Vonn den Alltag mit Fotos aus ihrem Leben. Mal teilt die Skirennläuferin Bilder von sich am Strand, mal Schnappschüsse von sich beim Sport. Die meisten Likes bekommt die 36-Jährige jedoch, wenn sie Bilder im Bikini postet – doch ausgerechnet für die erntet sie auch harsche Kritik, wie Lindsey Vonn ihren Fans nun verraten hat.

«Auch als Athletin ist man schlimmen Kommentaren ausgesetzt und Zeitungsgeschichten, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel