Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Putin My Ass 

Und nun: Der Wladimir-Putin-Analstöpsel

Denn: Nichts sagt deutlicher, wo sich der russische Präsident seine Anti-Schwulengesetze hinstecken kann.

«Zeigen Sie dem Mann hinter Russlands Anti-Schwulengesetzen Ihren Hintern!» Mit diesem Slogan bewarb der Blog Vladimir Putin My Ass Ende 2013 die Idee eines Analstöpsels als ultimatives Protestsymbol gegen die institutionalisierte Homophobie in Russland. «Bekommen wir genug Support, werden wir diesen grossartigen Analstöpsel herstellen und verkaufen. Und sämtliche Profite schwul-lesbischen Wohltätigkeitsorganisationen schenken», schrieben die Macher.

Leider scheint sich auf der Site seit damals wenig getan zu haben. Doch nun eilt Hilfe herbei – in Form eines weiteren Putin-Analplugs («Putin-Analplug» – wer hätte gedacht, dass wir jemals einen solchen Begriff lesen werden?), den man praktischerweise gleich zuhause mit dem 3D-Drucker herstellen kann.

Künstler Fernando Sosa, der sich «politischer Bildhauer» nennt, bietet im Internet Statuetten an, die man dreidimensional ausdrucken kann. Seine neuste Anti-Putin-Kreation wird in Sandstein-Farbdruck hergestellt, weshalb die Warnung mehr als angebracht ist: «Kann nicht als eigentliches Sextoy benutzt werden; Sandstein ist sehr porös und hat eine raue Oberfläche.» 

Zur Zeit werden aber Investoren und Hersteller gesucht, um eine benutzerfreundlichere Version herzustellen. Demnach könnte Putin die dunkle Seite seiner Gesetzgebung zu spüren bekommen. 



Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Heute wird es noch heisser ++ Der Sahara-Staub ist da ++ Hitzefrei in Basler Gemeinde

Link zum Artikel

Das gab's noch nie: Schweizer Mathe-Genie startet als 15-Jähriger mit Master-Studium

Link zum Artikel

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Link zum Artikel

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wegen Song: SRF-Ombudsmann rügt Radio SRF 3 

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

79-Jährige mit zwei Promille auf Felgen unterwegs

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

#feldzugundsex: So hätten diese 9 historischen Figuren die Sozialen Medien genutzt

Wie hätten sich historische Figuren auf Social Media verhalten? Eine Frage, auf die es eigentlich keine Antwort braucht. Wir haben es trotzdem einmal versucht.

Anmerkung: Fairerweise muss man sagen, dass Marie Antoinette den berühmten Satz «Wenn sie kein Brot haben, sollen sie Kuchen essen» gar nie gesagt hat. Da haben wir uns einfach etwas künstlerische Freiheit herausgenommen.

Artikel lesen
Link zum Artikel