DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: AP/KEYSTONE
Endlich volljährig! 

7 Dinge, die wir Justin Bieber zum Geburtstag schenken würden 

01.03.2015, 15:42

Am 1. März ist Justin Bieber 21 geworden. Die folgenden Geschenke würden wir dem Nicht-mehr-Teenie-Star überreichen, wenn er uns zu seiner Party einladen würde: 

1. Einen Rasierer

Im vergangenen Jahr kam Justin Bieber auf die Idee, sich einen Schnauz (oder auch: Oberlippen-Flaum) wachsen zu lassen. Das muss nicht unbedingt nochmal sein. Und vielleicht wächst ihm ja bald noch einen Bart, der gestutzt werden muss.  

bild: gettyimages

2. Eine lustige Spiegelei-Form

bild: ebay

Damit Justin seine Eier künftig richtig einsetzt – und nicht etwa wieder die Hauswände seiner Nachbarn damit bewirft

3. Eine Skateboard-Fahrstunde bei Tony Hawk 

Animiertes GIFGIF abspielen

Damit sich Bieber nicht mehr weh tut. 

4. Zwei Raus-Aus-Dem-Gefängnis-Karten

Nur für den Fall der Fälle. Natürlich gehen wir nicht davon aus, dass Justin Bieber demnächst wieder mit dem Gesetz in Konflikt kommt

5. Ein Plüschäffchen

Damit er sich kein neues, echtes Äffchen zutut, welches danach wieder im Tierheim landet. 

6. Ein Steuererklärung-für-Dummies-Buch

Schliesslich ist Biebs auch irgendwie Jungunternehmer und muss sein Einkommen ordnungsgemäss versteuern. 

7. Diesen Justin-Bieber-Mettkuchen 

Weil Justin Fleisch liebt und sein eigenes Gesicht mag. Perfekt also!

(sim)

Mehr Justin Bieber: 

1 / 12
Das neue ... äh ... Gesicht von Calvin Klein ist Justin Bieber
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel