Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Endlich wissen wir, wie wir das #RoyalBaby ansprechen dürfen: Ihre königliche Hoheit Prinzessin Charlotte von Cambridge

Britain's Prince William and Kate, Duchess of Cambridge and their newborn baby princess, pose for the media as they leave St. Mary's Hospital's exclusive Lindo Wing, London, Saturday, May 2, 2015.  Kate, the Duchess of Cambridge, gave birth to a baby girl on Saturday morning.   (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)

Kate und William mit ihrer kleinen Tochter einen Tag nach der Geburt. Bild: Kirsty Wigglesworth/AP/KEYSTONE



Die letzte grosse Frage zum jüngsten Nachwuchs im britischen Königshaus ist beantwortet: Die kleine Prinzessin trägt den Namen Charlotte Elizabeth Diana. Dies bestätigte das Königshaus zwei Tage nach der Geburt.

Mit diesem Namen haben gleich drei der Favoriten das Rennen gemacht. Bei den Buchmachern ganz vorne lagen: Charlotte, Elizabeth, Victoria, Olivia, Diana und Alice.

Die Vornamen können als Hommage an Williams Vater, Thronfolger Charles, an die Urgrossmutter des kleinen Mädchens, Königin Elizabeth II., sowie an Williams 1997 verstorbene Mutter Diana verstanden werden. Das zwei Tage alte Mädchen wird ab jetzt offiziell Königliche Hoheit Prinzessin Charlotte von Cambridge genannt werden. 

Die neue Thronfolge

Auf Twitter zeigt sich die Community mit der Namenswahl zufrieden:

Und einige User sagen schon einen Trend voraus ...

Das kleine Töchterchen von Herzogin Kate und Prinz William erblickte am 2. Mai 2015 um 8.34 Uhr das Licht der Welt. Sie ist das fünfte Urenkelkind von Queen Elizabeth II. und die Vierte in der Thronfolge – nach ihrem Grossvater Charles, ihrem Vater William und ihrem älteren Bruder George.

Als Kinder sind sie richtig süss! Über 100 Jahre mit den britischen Royals

(lis)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Baba 04.05.2015 20:09
    Highlight Highlight Charlotte ist nicht nur eine Hommage an den Grossvater väterlicherseits, sondern ebenso an die Grossmutter mütterlicherseits, Carole Elizabeth Middleton sowie die Tante, Philippa Charlotte Middleton. Elizabeth ist damit nicht nur Great-Granny's Vorname, sondern jeweils auch der zweite Vorname der Grossmutter mütterlicherseits, wie auch der Mutter selbst - Catherine Elizabeth. Mir gefallen die Namen :-)
    • 2sel 04.05.2015 22:37
      Highlight Highlight Neulich in China...
      Benutzer Bild
    • Mia_san_mia 04.05.2015 22:47
      Highlight Highlight 2Sel, wnns Dich nicht interessierst musst Du es nicht lesen.
    • Baba 04.05.2015 23:09
      Highlight Highlight @2sel: Danke für diese Info - mich interessiert das Baby aber mehr :-P

Ariana Grande holt Hitlisten-Rekord der Beatles ein

Ariana Grande tritt in die Fussstapfen der Beatles: Wie vor mehr als 50 Jahren der legendären Band aus Liverpool ist es nun auch der 25-jährigen US-Popsängerin gelungen, in den US-Singlecharts gleichzeitig die drei obersten Ränge zu erobern.

In der Hitliste des US-Musikmagazins «Billboard» stand Grande am Dienstag mit «7 Rings,» «Break Up With Your Girlfriend, I'm Bored» und «Thank U, Next» an der Spitze.

In der mehr als 60-jährigen Geschichte der Hitliste «Billboard Hot 100» sind Ariana Grande …

Artikel lesen
Link zum Artikel