DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Touristen-Horror auf Gran Canaria: Der morgendliche Sturm auf die Liegestühle

Ausschlafen und entspannen? Nicht mit diesen Touristen im Hotel Servatur Waikiki in Playa del Inglés. Jeden Morgen stehen sie pünktlich um 8 Uhr bereit für den Sturm der Liegestühle. Die Schlimmsten sind offenbar die Briten.



Frühsport in den Ferien. Viele Gäste des Hotels Servatur Waikiki auf Gran Canaria verstehen darunter keinen Schwumm im noch unberührten Pool und auch keinen Spaziergang am leeren Strand. 

Ihr einziges Ziel: ein Liegstuhl am Pool. Um 8 Uhr öffnet die Anlage des Resorts in Playa del Inglés. Um 7.30 Uhr beginnen sie Schlange zu stehen, bevor dann eine halbe Stunde später das Rennen um die Liegestühle eröffnet ist: Die Touristen stürmen die Hotel-Anlage und verteilen ihre Tüechli auf den besten Plätzen. Dabei seien vor allem Briten und Iren unter den vebissenen Liegestuhl-Besetzern, wie die britische Daily Mail Hotel-Insider zitiert.

Eine Touristin hat das morgendliche Treiben gefilmt. Das Video rangiert derzeit in den Youtube-Trends auf Platz 1:

abspielen

Video: streamable

Beschwerden in den Hotel-Bewertungen

Laut den Quellen Der Daily Mail würden sich viele der Liegestuhl-Besetzer nach dem Morgensport zum Frühstücks-Buffet begeben. Einige würden ihre reservierten Plätze sogar erst am Nachmittag einnehmen. Deshalb habe die Hotelführung die Mitarbeiter nun angewiesen, Badetücher auf Liegestühlen zu entfernen, sobald sie dort länger als zwei, drei Stunden unberührt liegen bleiben. 

Bewertungen auf Trip Adivsor bestätigen das Video. Es gebe genug Liegen, schreibt etwa Nadine K., «man muss nur manchmal etwas suchen, da die Liegen oft mit Handtüchern reserviert werden.» Clou S. schreibt: «Einzige Mankos sind, dass die Liegen mit Handtüchern reserviert werden.»

Hast du deinen Liegestuhl auch schon reserviert?

Jolanda Z. immerhin ist «beeindruckt, dass um 8 Uhr der Poolbereich öffnete». Denn: «Da gab es keinen Run mit den Handtücher um sechs Uhr morgens auf die Liegestühle!!» Run um 8 statt um 6 Uhr – man muss auch mal das Positive sehen. (smo)

  (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Flug UK6395 – nach der Landung in Hongkong warten gleich zwei böse Überraschungen

Erst kürzlich hiess es noch, dass das Ansteckungsrisiko während Flügen sehr gering sei. Doch nun haben sich 47 Passagiere desselben Fluges infiziert. Das wirft Fragen auf.

Die weiter operierenden Flüge zwischen dem Corona-Hotspot Brasilien und der Schweiz sorgten Ende März für erhitzte Gemüter. Während beispielsweise Frankreich sämtliche Flugverbindungen mit Brasilien bis auf Weiteres aussetzte, sieht die Schweiz bisher keinen Grund einzugreifen. Auch Swiss-Sprecherin Meike Fuhlrott beschwichtigte gegenüber watson: Die Ansteckungsgefahr an Bord sei sehr gering. Doch der Flug UK6395 dürfte jetzt zu reden geben.

Es ist der 4. April, als sich der Airbus A321neo in …

Artikel lesen
Link zum Artikel