SBB
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Reisende warten in einer S-Bahn im Hauptbahnhof Zuerich auf die Abfahrt, aufgenommen am 10. November 2004. (KEYSTONE/Martin Ruetschi) === ,  ===

Bild: KEYSTONE

Bizarrer Zwischenfall

S-Bahn zu langsam? Lokführer stürmt Führerstand – Zug bleibt stehen



Ein handfester Krach hat in Uster zu einem ungewöhnlichen Zugausfall geführt. Zwei Lokführer waren sich in die Haare geraten, weil der S-Bahn-Zug angeblich zu langsam unterwegs war und vier Minuten Verspätung hatte.

Der Vorfall hatte sich am 26. Mai während der Fahrt einer S15 von Rapperswil nach Uster ereignet, wie SBB-Sprecher Daniele Pallecchi auf Anfrage eine entsprechende Meldung des «Tages-Anzeigers» vom Samstag bestätigte. Ein Lokführer, der als Privatperson im Zug sass, regte sich auf, weil der Zug Verspätung hatte und seiner Meinung nach nicht die zulässige Maximalgeschwindigkeit erreichte.

Kurzerhand begab er sich nach vorne zum Führerstand, um sich bei seinem Berufskollegen durch die Scheibe hindurch zu beschweren. Als dies nichts nützte, holte er seinen eigenen Schlüssel hervor und drang während der Fahrt in den Führerstand ein – wurde jedoch von seinem Kollegen energisch hinauskomplimentiert.

Verbale Auseinandersetzung

Unmittelbar nach dem Zwischenhalt, kurz nach 12 Uhr in Uster, begab sich der diensthabende Lokführer in den Passagierraum, um den «Eindringling» zur Rede zu stellen. Dabei kam es zwischen den beiden Lokführern zu einer verbalen Auseinandersetzung und die Bahnpolizei wurde alarmiert. Als an deren Stelle die Stadtpolizei Uster eintraf, war der Lokführer, der privat unterwegs war, bereits nicht mehr vor Ort.

Wegen des Streits konnte die S15 vorerst nicht weiterfahren. Die Passagiere wurden aufgefordert, auf den nächsten Zug umzusteigen. Auseinandersetzungen zwischen Mitarbeitenden seien zwar menschlich, sagte Pallecchi. «Wir bedauern aber sehr, dass die Fahrgäste den Vorfall mitbekommen haben.» Der Vorfall werde nun intern abgeklärt. (pbl/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

155
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

139
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

155
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

139
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mangelnde Nachfrage: Zürich senkt Preis für Velostation am HB

Die Velostation Europaplatz am Zürcher HB ist viel zu schlecht ausgelastet. Um die Velofahrerinnen und Velofahrer ins Untergeschoss zu locken, senkt die Stadt nun den Preis. Das Jahresabonnement in der Velo-Tiefgarage kostet nicht mehr 180 Franken sondern nur noch 120.

An einem Ort in der Stadt Zürich gibt es nach wie vor mehr als genug freie Parkplätze: in der Velostation Europaplatz beim HB Zürich. Vor zwei Jahren wurde der 14-Millionen-Bau feierlich eröffnet. Heute steht die Tiefgarage …

Artikel lesen
Link zum Artikel