DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aargauer SP verteidigt Sitz in Regierung – GLP und Grüne legen bei Grossratswahlen zu

18.10.2020, 13:5618.10.2020, 15:37

Die SP hat im Kanton Aargau ihren freigewordenen Sitz in der Kantonsregierung verteidigt. Gewählt wurde Dieter Egli. Die vier bisherigen Regierungsräte von SVP (2 Sitze), CVP und FDP wurden bestätigt. Der Regierung gehören einzig Männer an.

Das beste Resultat erzielte Finanzdirektor Markus Dieth mit 95'611 Stimmen, dicht gefolgt von Baudirektor Stephan Attiger mit 95'404 Stimmen. Das absolute Mehr von 57'198 Stimmen übersprangen ebenfalls Bildungsdirektor Alex Hürzeler mit 87'413 Stimmen und Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati mit 74'492 Stimmen.

Neu auf Anhieb in den Regierungsrat gewählt wurde SP-Fraktionspräsident Dieter Egli. Er erhielt 69'747 Stimmen. Er übernimmt den freiwerdenden Sitz von SP-Regierungsrat Urs Hofmann, der nicht mehr antrat.

Grüne scheidet als Überzählige aus

Die Kandidatin der Grünen, Christiane Guyer, übersprang zwar das absolute Mehr von 60'103 Stimmen. Sie scheidet aber als Überzählige aus. Die Wahlbeteiligung betrug 32,3 Prozent.

Aargauer GLP und Grüne gewinnen auf Kosten von SP und FDP

Bei den Aargauer Grossratswahlen hat die GLP 6 Sitze gewonnen und kommt auf 13 Mandate. Die Grünen legen um 4 auf 14 Sitze zu. Die SP verlor 4 Sitze und kommt auf 23 Mandate. Die SVP muss 2 Sitze abgeben, bleibt jedoch mit 43 Sitzen die grösste Fraktion.

Sie büsste um 1,6 Prozentpunkte ein und liegt nun bei 30,3 Prozent.

Die FDP verlor einen Sitz und kommt noch auf 21 Mandate. Die CVP legte um einen Sitz auf 18 Mandate zu. Die EVP behält ihre 6 Sitze, ebenso die EDU ihre 2. Der Grosse Rat zählt 140 Sitze.

Die neue Sitzverteilung: SVP 43 (-2), SP 23 (-4), FDP 21 (-1), CVP 18 (+1), Grüne 14 (+4), GLP 13 (+6), EVP 6 (-), EDU 2 (-). Nicht mehr angetreten ist die BDP, die 2016 noch 4 Sitze erobert hatte. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Frauenrekord im Ständerat

1 / 13
Frauenrekord im Ständerat
quelle: keystone/ti-press / samuel golay
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So viel Spass hat das Internet mit Melanias grünem Kleid

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Reform der Verrechnungssteuer nimmt Form an

Das Parlament will den Schweizer Finanzplatz stärken und dafür die Verrechnungssteuer auf inländischen Zinserträgen weitgehend abschaffen und die Umsatzabgabe auf Schweizer Obligationen aufheben. Dabei hat die kleine Kammer Änderungen angebracht, die die Mindereinnahmen senken sollen.

Zur Story