DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Österreichs Bundeskanzler Nehammer im Aargau – mit Cassis, aber ohne Störung

14.02.2022, 11:32
Nehammer und Cassis in Zofingen.
Nehammer und Cassis in Zofingen.Bild: keystone

Der österreichische Bundeskanzler Karl Nehammer ist am Montagmorgen in Zofingen AG mit militärischen Ehren von Bundespräsident Ignazio Cassis empfangen worden. Der Staatsempfang fand aus Sicherheitsgründen weitgehend ohne Publikum statt.

Beim offiziellen Empfang auf dem Niklaus-Thutplatz im Herzen der herausgeputzten Altstadt von Zofingen spielte die Militärmusik die Nationalhymen der beiden Länder. Alles verlief nach Protokoll. Mit dabei waren auch Bundesrätin Karin Keller-Sutter (FDP) sowie weitere Politikerinnen und Politiker.

Die Bevölkerung, die zunächst eingeladen war, konnte sich den Empfang jedoch nicht mit eigenen Augen anschauen. Es gebe «ernstzunehmende Hinweise», dass der offizielle Besuch gestörte werden könnte, gab die Stadt Zofingen am Freitagabend bekannt.

Bild: keystone

Gegner der Corona-Massnahmen hatten zuvor in den sozialen Medien zu Protesten gegen Nehammer aufgerufen. In Österreich gilt seit Anfang Februar eine allgemeine Impflicht gegen das Coronavirus.

Der Niklaus-Thut-Platz war daher am Montag von der Polizei und Sicherheitskräften abgesperrt. In der Altstadt, bei deren Zugängen Personenkontrollen durchgeführt wurden, waren keine Massnahmengegner auszumachen. Nur wenige Zuschauerinnen und Zuschauer versammelten sich hinter den Abschrankungen.

Für Nehammer ist der Besuch der Schweiz seine erste bilaterale Auslandsreise als Bundeskanzler. Er ist seit dem 6. Dezember im Amt. Nehammer und Bundespräsident Cassis wollten sich bereits im Januar in Wien treffen. Dies war jedoch wegen Nehammers Corona-Infektion nicht möglich.

In Zofingen kommt es zu Zweiergesprächen zwischen Nehammer und Cassis sowie zu offiziellen Gesprächen der beiden Delegationen.

Cassis will Vielfalt der Schweiz zeigen

Der Empfang des österreichischen Bundeskanzlers in Zofingen setzt den Startpunkt zu den dieses Jahr an ganz verschiedenen Orten in der Schweiz vorgesehenen offiziellen Besuchen ausländischer Gäste, wie es beim Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hiess.

Dies entspreche dem Credo des Bundespräsidenten, die Vielfalt der Schweiz so auch gegen aussen zu tragen und gleichzeitig die Aussenpolitik schweizweit erlebbar zu machen. Die Stadt Zofingen und den Kanton Aargau verbinde eine weit zurückreichende Geschichte mit Österreich.

So ist beispielsweise das Zofinger Wappen vom österreichischen Wappen abgeleitet. Während die Flagge Österreichs drei Querbalken mit der Farbfolge Rot-Weiss-Rot aufweist, ist auf dem Zofinger Wappen ein zusätzlicher weisser Querstreifen zu sehen. Die Stadtgründer hatten im 13. Jahrhundert die Stadt an die Herzöge von Österreich verkauft, die ihre Herrschaft 1415 an Bern verloren. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
alberich
14.02.2022 12:27registriert Juli 2020
“Der Empfang des österreichischen Bundeskanzlers in Zofingen setzt den Startpunkt zu den dieses Jahr an ganz verschiedenen Orten in der Schweiz vorgesehenen offiziellen Besuchen ausländischer Gäste…“

Eine schöne Idee.
271
Melden
Zum Kommentar
avatar
Peter Vogel
14.02.2022 11:50registriert Juni 2020
Die Habsburger waren damals aber auch mühsam zu verjagen aus dem Aargau, aber irgendwann hatten wir es dann doch geschafft. Zum Glück ist heute alles friedlich und wir pflegen gute Beziehungen zu unseren Österreichischen Nachbarn.
226
Melden
Zum Kommentar
7
Besitzer eines abgetrennten Daumens in Birsfelden BL gefunden

Die Baselbieter Polizei hat über Umwege den Besitzer eines am 17. Mai in Birsfelden aufgefundenen Daumens einer rechten Hand ausfindig gemacht. Der abgetrennte Finger war die Folge eines Arbeitsunfalls mit einer Trennscheibe.

Zur Story