Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chef der Zollverwaltung schreibt Mitarbeitern Sommergruss – doch der geht nach hinten los



Christian Bock, Direktor der Zollverwaltung, sorgt mit einem Sommergruss an die eigene Truppe für Aufruhr. Unter anderem wünsche er sich in dem Schreiben mehr Vorgesetzte, die nicht in ihren Büros sitzen, sondern mit den Mitarbeitern draussen Dienst leisteten, in der Nacht und am Wochenende, bei Kälte und Regen.

Christian Bock, Direktor der Zollverwaltung, bei der Lancierung der neuen QuickZoll-App Mitte April 2018 in Basel. (Archivbild)

Verärgert mit seinem Sommergruss viele seiner Mitarbeiter: Der Direktor der Zollverwaltung Christian Bock. Bild: KEYSTONE

Ausserdem sollen die Verantwortlichen doch bitte nicht nur Regeln aufstellen, sondern sie selber vorleben. Heikel auch die Passage, dass er sich «mehr Mut» und «weniger Gerüchte» wünsche. Ausserdem schreibt er, man solle doch bitte nicht das eigene Ego in den Vordergrund stellen. Bock möchte zudem «meh Dräck».

Die Gewerkschaft der Zöllner und Grenzwächter ist entsetzt, wie ein Schreiben an Direktor Bock zeigt: Man habe zahlreiche und heftige Reaktionen erhalten. Viele Mitarbeiter seien düpiert und entrüstet ob der demotivierenden Wirkung seiner Worte: «Mit ein paar Klicks gelangt man zum Musikvideo von Chris von Rohr, in welchem er den Song ‹Meh Dräck› in einem Schweinestall präsentiert.»

Meh Dräck!

abspielen

Video: YouTube/wgadwords

Die Gewerkschaft fordert «mehr Anerkennung für die vielen», die «tief verunsichert über ihre Zukunft sind und trotzdem einen guten Job erledigen». Weil Zoll und Grenzschutz fusioniert werden sollen, befinden sich die Frauen und Männer an den Landesgrenzen bereits schon in Aufruhr. Hinzu kommt eine Digitalisierung der Behörde. Seither bangen viele um ihren Job. Der Sommergruss des Chefs hat wohl nicht gerade zur Beruhigung beigetragen.

(ohe)

Städte, die du ab Zürich mit dem Nachtzug erreichst

watson mixt Cocktails ... und trinkt sie auch gleich

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fernrohr 04.08.2019 16:41
    Highlight Highlight Herr Bock will, dass jeder in der Verwaltung auch Dienst an der Front leistet, und das heisst: bewaffnet. Ob dies eine gute Idee ist?
  • Sk8/Di3 04.08.2019 15:39
    Highlight Highlight Hau mich weg! Herr Bock will "meh Dräck" da stimme ich zu!!

    Dräck = Shit = Haschisch

    Ja gerne wieder mehr davon!
    In der Asservatenkammer liegt nur noch Grass rum und Herr Bock hat mal wieder Bock auf fetten Hasch!
  • dmark 04.08.2019 12:00
    Highlight Highlight Wenn jemand sich über eine Aussage empört, dann hat man "seinen Nerv" getroffen. Und somit ist dann auch was dran.
  • Sergio Colleoni 04.08.2019 11:01
    Highlight Highlight Klar schockiert er damit den Gewerkschafter. Dieser ist ein Vertreter der unzähligen Kaderstufen die zwecks künstlicher Druckerzeugung auf die absurdesten Ideen kommen.
  • Glenn Quagmire 04.08.2019 10:12
    Highlight Highlight Schneeflocken-Zöllner, da scheint wirklich vieles nicht so zu sein, wie es sein sollte. Der Chef hat wohl voll ins Schwarze getroffen.
  • SJ_California 04.08.2019 09:43
    Highlight Highlight Tönt nicht sehr nach Sommergruss, sondern nach vielen internen Problemen, die man wohl besser persönlich besprechen sollte.
  • Der Soziale 04.08.2019 09:02
    Highlight Highlight Wo er Recht hat, hat er Recht.
    Ich finde auch, dass ein Vorgesetzter sich mal die Hände schmutzig machen und mit anpacken sollte.
    Das hat ein höheres Kadermitglied in unserer Firma schon ein paar mal gemacht.
  • wolge 04.08.2019 08:48
    Highlight Highlight Lieber Herr Zolldirektor, Sie haben es wirklich auf den Punkt gebracht. Als oberster Zöllner sollten gerade SIE allen ein Vorbild sein und allen voran gehen.

    Ich wünsche mir von IHNEN, dass SIE nicht in ihrem Büros sitzen, sondern mit den Mitarbeitern draussen Dienst leisten, in der Nacht und am Wochenende, bei Kälte und Regen...

    SIE sollten doch bitte nicht nur Regeln aufstellen, sondern sie selber vorleben...

    SIE sollten doch bitte nicht das eigene Ego in den Vordergrund stellen...

    Halt all das was Manager meist von untergebenen vordern, selbst aber praktisch nie tun...
    • NathanBiel 04.08.2019 15:22
      Highlight Highlight Quellennachweis?
    • wolge 04.08.2019 16:46
      Highlight Highlight @NathanBiel: Wofür? Hast wohl selten mit dem Management zu tun. Lies mal HR Magazine, Arbeitspsychologen etc. Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken...
  • Kapitän Haddock 04.08.2019 08:33
    Highlight Highlight Da hat er sozusagen seinen eigenen Nachnamen geschossen 🤭
  • Töfflifahrer 04.08.2019 08:26
    Highlight Highlight Da hat er wohl mitten ins Schwarze getroffen.
  • franzfifty 04.08.2019 08:18
    Highlight Highlight Aufgrund der entsetzten Reaktion der Mitarbeiter, hat er ja scheinbar Recht. Oder wieso fühlen sich so viele angesprochen?
  • Astrogator 04.08.2019 07:48
    Highlight Highlight Mich entsetzt, dass das Personal darüber entsetzt ist. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, das Entsetzen ist beim Frontpersonal nicht ganz so gross wie im Büro....
  • Mia_san_mia 04.08.2019 07:23
    Highlight Highlight Sehr wahrscheindlich brauchts dort solche Worte...
  • N. Y. P. 04.08.2019 07:12
    Highlight Highlight Die Gewerkschaft der Zöllner und Grenzwächter ist entsetzt..

    Man habe zahlreiche und heftige Reaktionen erhalten..

    Viele Mitarbeiter seien düpiert und entrüstet..

    Shitstörmli.

    Das ist natürlich alles Hafenkäse, was Bock da rauslässt. Das kann er in der Mittagspause bringen. Dieses Geschwurbel eignet sich definitiv nicht als offizielles Statement. Nur Andeutungen, nichts Konkretes.

    Aber die Zöllner sollten nicht gleich hyperventilieren. Bock schadet nur sich selber mit diesem Stammtischsprech.
  • Corpus Delicti 04.08.2019 06:39
    Highlight Highlight Wer schon einmal Einblick in das Zollwesen und deren Mitarbeitenden hatte, weiß, dass Herr Bock zu 100% recht hat. Selten gibt es mehr Willkür und mangelnde Arbeitsmoral, über deren Ursprung ich mich nicht äußern kann.
    • Pitefli 04.08.2019 09:38
      Highlight Highlight Nicht äussern kann? Warum nicht?
    • SJ_California 04.08.2019 09:47
      Highlight Highlight Als Chef wäre er aber in der Position das zu ändern
    • Corpus Delicti 04.08.2019 09:51
      Highlight Highlight Pitefli - ungünstige Wortwahl; ich weiss es schlichtweg nicht.
  • Toerpe Zwerg 04.08.2019 06:38
    Highlight Highlight Wir sind zu einer Gesellschaft von dauerentsetzten Mimöschen geworden.
    • Streuner 04.08.2019 08:34
      Highlight Highlight Sehr treffend formuliert. Danke.
  • Corto Maltese 04.08.2019 03:54
    Highlight Highlight Meh Dreck...oder mit anderen Worten: mehr Respekt für diejenige die sich für etwas reinknien und nicht für diejenige die davon profitieren. So verstehe ich das und daher: meh Dreck!!!!!!
  • Nevermind 04.08.2019 03:52
    Highlight Highlight Vorgesetzte die wissen was an der Front passiert und die Regeln vorleben? Den Mut finden Probleme direkt und offen anzusprechen anstatt Gerüchte zu verbreiten? Darauf achten das man als Team funktioniert auch wenn es aus lauter Egos besteht?

    Wie hat er den das geschrieben, dass alle gleich entsetzt sind? Das ist doch nur das 08/15 1×1 einer halbwegs vernünftigen Unternehmenskultur.
    • malu 64 04.08.2019 11:13
      Highlight Highlight Wer von 8 00 bis 17 00 im Büro sitztkann solchen Quatsch schreiben. Wenn er Zeit findet während der regulären Arbeitszeit mit der Grenzwache rumzuhängen, ist er vermutlich unterbeschäftigt.
  • DocShi 04.08.2019 02:54
    Highlight Highlight Könnte ja auch sein dass er recht hat. 🤔

    Und weil er mit normalen Methoden nicht durch gekommen ist macht er es auf diesem Weg.

    Also ich mein ja nur.
    • Alpaka 8 04.08.2019 03:17
      Highlight Highlight Ein Chef der mit solchen Methoden alle Mitarbeiter in denselben Topf wirft,.ist ein schlechter Chef.

      Dass er es mit den von dir beschriebenen "normalen Methoden" schon nicht "durchgekommen" ist, macht es nur zum noch grösseren Armutszeugnis.

Justiz überfordert: Die Gefängnisaufenthalte im Fall Carlos haben 800'000 Franken gekostet

Der Fall Carlos hat mit einer Zahl begonnen: 29'000 Franken pro Monat. So viel kostete sein Sondersetting. Nun liegt eine neue Zahl vor: 800'000 Franken. So viel kosteten seine Gefängnisaufenthalte seither. Die Justiz ist überfordert.

Unter dem Pseudonym Carlos stellte das Schweizer Fernsehen im August 2013 einen 17-jährigen Messerstecher vor. Er war eigentlich nur die Nebenfigur in einer Reportage über einen Zürcher Jugendanwalt mit unorthodoxen Methoden. Carlos hätte diese als Erfolgsbeispiel illustrieren sollen, als der haltlose Jugendliche, der dank einem Bündel massgeschneiderter Massnahmen endlich Halt findet. Man nannte es Sondersetting. Es kostete 29 000 Franken pro Monat.

Die gut gemeinte Botschaft kam ganz schlecht …

Artikel lesen
Link zum Artikel