DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Viele Menschen geniessen die milde Fruehlingssonne auf dem Sechselaeutenplatz in Zuerich am Samstag, 8. Maerz 2014.  (KEYSTONE/Walter Bieri )

People enjoy the first spring sun beams on the Sechselaeuten square in Zurich, Switzerland, Saturday, 08 March 2014. Warm and sunny weather is forecasted for the next days in Switzerland. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Die Bevölkerung in der Schweiz hat zugenommen. Bild: KEYSTONE

Die Schweiz hatte 2014 100'000 Einwohner mehr als ein Jahr zuvor



8,237 Millionen Einwohner

Die Bevölkerung der Schweiz wächst weiterhin kräftig. Ende 2014 wohnten 8,237 Millionen Personen im Land, fast 100'000 mehr als ein Jahr zuvor. 

1,998 Millionen Ausländer

2014 wohnten 1,998 Millionen ausländische Menschen in der Schweiz, was 24,3 Prozent der Bevölkerung entspricht. Zur ständigen Wohnbevölkerung werden Ausländer gezählt, die sich für mindestens 12 Monate in der Schweiz aufhalten. 

60'700 Ausländer kamen dazu

Die Zahl der ausländischen Staatsangehörigen wuchs mit einem Plus von 60'700 (+ 3,1 Prozent).

36'200 Schweizer

Die einheimische Bevölkerung legte um 36'200 Personen (+0,6 Prozent) zu.

(whr/sda)

Vorurteile über die Schweiz

1 / 19
Vorurteile über die Schweiz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Schweizer Finanzplatz bringt Menschen um»: Klima-Aktionswoche nimmt Banken ins Visier

Letztes Jahr gelang Klima-Aktivisten mit der Besetzung des Bundesplatz ein Coup. Nun schlagen sie ab Freitag in Zürich ihre Zelte auf. Und nehmen die Banken ins Visier. Die Übersicht.

Jetzt schiesst die Klima-Bewegung mit voller Kraft gegen die Banken: Am Freitag beginnt in Zürich unter dem Motto «Rise up for Change» eine Aktionswoche des zivilen Ungehorsams, die sich gezielt gegen umweltschädliche Praktiken der Schweizer Banken richtet. «Die schweren Unwetter der vergangen Wochen zeigen es überdeutlich: Mit ihren klimaschädlichen Geschäften bringen die Banken auch in Europa Menschen um, das lässt sich nicht mehr leugnen. Das gibt uns umso mehr eine Rechtfertigung …

Artikel lesen
Link zum Artikel