DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Volksinitiative für kostenlosen ÖV in Bern kommt zustande

07.05.2021, 11:5807.05.2021, 13:08
Bald gratis? Die roten Busse in Bern.
Bald gratis? Die roten Busse in Bern.Bild: KEYSTONE

Die Initiative für Gratis-ÖV in Bern ist innerhalb der Sammelfrist zustande gekommen. 5583 Unterschriften vereinigte das Volksbegehren auf sich, wie der Gemeinderat am Freitag mitteilte.

Für das Zustandekommen einer Initiative sind in Bern 5000 Unterschriften notwendig. Lanciert wurde die Initiative von der Partei der Arbeit (PdA) und der Kommunistischen Jugend.

Die Initiative verlangt, dass der öffentliche, nicht touristische Verkehr in der Stadt Bern für alle Benutzerinnen und Benutzer künftig kostenlos ist.

Die Kostenlosigkeit ist für die Initianten ein wichtiger Anreiz fürs Umsteigen auf den öffentlichen Verkehr. Umsteigen auf den öffentlichen Verkehr wiederum bewirke eine deutliche Reduktion des CO2-Ausstosses. Ausserdem werde das Portemonnaie von Gering- und Normalverdienern geschont, argumentiert das Initiativkomitee.

Das Berner Stadtparlament lehnte Ende Juni des vergangenen Jahrs einen Antrag für Gratis-ÖV ab. Der Gemeinderat hatte zuvor vor den hohen Kosten einer solchen Lösung gewarnt.

Nach dem Zustandekommen des Volksbegehrens lässt die Berner Stadtregierung als nächstes die materielle Gültigkeit der Initiative prüfen. Das heisst, es wird beurteilt, ob das Begehren gegen übergeordnetes Recht verstösst.

Die PdA hält im Berner Stadtparlament einen Sitz. Die Kommunistische Jugend ist die Jungpartei der PdA. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

61 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Wölkchen
07.05.2021 12:49registriert November 2018
Kostenlose ÖV 🤔
Das fehlende Geld wird dann einfach über den Steuerzahler wieder rein geholt. ☺️
16127
Melden
Zum Kommentar
avatar
Himiko
07.05.2021 14:05registriert September 2020
kostenlos??? - dann bezahlt man es einfach über die steuern, irgendwoher muss ja das geld kommen
14320
Melden
Zum Kommentar
avatar
TheRealDoomer
07.05.2021 14:33registriert November 2020
Die Idee an sich wäre ja nicht einmal verkehrt, jedoch stellt sich die Frage ob man die bernische Steuerhölle noch weiter ausbauen will, was damit definitiv geschehen würde. Genau in solchen Momenten bin ich doch sehr Froh hab ich der Stadt und dem Kanton den Rücken gekehrt.
9828
Melden
Zum Kommentar
61
Pistenchef von Verbier VS nach tödlichem Unfall verurteilt

Der Pistenchef des Skigebiets Téléverbier ist nach einem tödlichen Unfall Ende 2014 wegen fahrlässiger Tötung zu einer bedingten Geldstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt worden. Er hat beim Walliser Kantonsgericht bereits Berufung eingelegt.

Zur Story