Schweiz
Blaulicht

Embrach: Verprügelte Frau weiter im Spital – Tathergang noch unklar

Die Tat ereignete sich am Samstagabend gegen 21.30 Uhr am Bahnhof Embrach.
Die Tat ereignete sich am Samstagabend gegen 21.30 Uhr am Bahnhof Embrach.bild: screenshot google maps

Verprügelte Frau von Embrach liegt noch immer im Spital: Wer schlug zu?

01.04.2019, 11:4001.04.2019, 13:16
Mehr «Schweiz»

Eine Gruppe Jugendlicher hat am Samstagabend in Embrach ZH eine couragierte Frau spitalreif geschlagen. Die 38-Jährige befindet sich weiter in Spitalpflege, wie die Kantonspolizei Zürich am Montagmorgen mitteilt.

Die Jugendlichen sind zwischen 16 und 17 Jahren alt. Es handelt sich um zwei Frauen und drei Männer. Ein Mann und eine Frau stammen aus der Schweiz. Eine Frau ist Kosovarin, und je ein Mann stammt aus der Ukraine und aus Italien. Alle wohnen im Bezirk Bülach.

Die 38-Jährige wollte die Jungen und Mädchen davon abhalten, einen Lebensmittelautomaten zu beschädigen. Die Jugendlichen hätten um 21.30 Uhr am Bahnhof Embrach einen Lebensmittelautomaten mit Fusstritten traktiert. Daraufhin habe die Frau die mindestens drei Jungen und zwei Mädchen angesprochen, so die Kapo Zürich.

Diese liessen in der Folge zwar vom Automaten ab, fingen aber an, die Frau zu beschimpfen und sie mit Fäusten und Füssen zu schlagen. Der genaue Tatablauf ist Gegenstand weiterer Ermittlungen, welche durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Unterland geführt werden. Insbesondere ist unklar, wer von den fünf Jugendlichen gegenüber der Frau Gewalt angewendet hatte. (mlu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Aktuelle Polizeibilder: Autolenkerin übersieht Motorrad
1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
2.3.2020, Bremgarten (AG): Mehrere Feuerwehren rückten nach Bremgarten aus, nachdem ein Brand in einer Liegenschaft ausgebrochen war. Personen wurden keine verletzt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
bild: kapo Aargau
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Miicha
01.04.2019 13:02registriert März 2014
Sachbeschädigung ist eine Sache, danach einen Menschen verletzen einfach krank. Hoffentlich gibt's eine angemessene Strafe für die Täter.
1760
Melden
Zum Kommentar
avatar
Erarehumanumest
01.04.2019 13:43registriert August 2016
Aus eigener Erfahrung muss ich leider sagen, dass man im 2019 in der Schweiz grundlos zusammengeschlagen werden kann - auch ohne eine solche Intervention. Ich wurde von zwei halbstarken nach Zigaretten gefragt am Bahnhof und dann grundlos angerempelt - und ja, die Aggressoren hatten ein slawisches Aussehen, hoffe dies geht noch durch eure Zensur durch...
9420
Melden
Zum Kommentar
8
Bergtoter bei Suchaktion im Tessin gefunden

Die Tessiner Kantonspolizei und Bergretter haben am Samstagmorgen bei einer Suchaktion im Val Malvaglia einen Bergtoten gefunden. Der Fundort lag in unwegsamem Gelände auf etwa 2700 Metern über Meer unterhalb einer Bergsteigerroute. Am Samstagabend war die Identifizierung des Toten im Gang.

Zur Story