Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Montagabend: Dunkle Rauchwolken steigen aus einer Wohnung im fribourgischen Domidier. bild: kapo fribourg

Dunkler Rauch steigt aus Wohnung: Über 20 Personen evakuiert nach Brand in Domdidier FR



In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Fribourger Gemeinde Domdidier hat es am Montagabend gebrannt. Rund 20 Personen mussten evakuiert werden, ein Bewohner und ein Feuerwehrmann wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Als die gerufene Feuerwehr am Brandplatz eintraf, trat Rauch über den Balkon im zweiten Stock aus. Über 20 Bewohner des Gebäudes sowie des Nachbarhauses wurden evakuiert. Um 20.20 Uhr hatten die Einsatzkräfte das Feuer im Griff, wie die Kantonspolizei Freiburg in der Nacht auf Dienstag mitteilte.

Die Sanitäter kontrollierten insgesamt 21 Personen. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht, ein Feuerwehrmann musste ebenfalls ins Spital zur Kontrolle. Bis auf drei Familien konnten sämtliche Bewohner wieder in das Haus zurückkehren. Sowohl zur Brandursache als auch zur Schadenssumme laufen Ermittlungen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lawinentote und reduzierter öV – die Schweiz am Wochenende im eisigen Griff des Winters

Drei Lawinentote, zahllose Störungen im öffentlichen Verkehr, eine ganze Grossstadt, die sich nur langsam aus einem Schnee-Shutdown wieder aufrappelt und trotz Corona ein immenser Ansturm auf die Skigebiete: die Schweiz hat am Wochenende fest im eisigen Griff des Winters gestanden.

In Engelberg OW, auf dem Stoos SZ und auf dem Gotschna GR sind am Wochenende drei Menschen bei Lawinenunglücken ums Leben gekommen. Sie waren alle ausserhalb der markierten Pisten unterwegs. Damit stieg die Zahl der …

Artikel lesen
Link zum Artikel