Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier ist es: Das Bundesratsfoto 2020



Bundesratsfoto 2020 mit Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga.

Kein Selfie, dafür mit Industrie-Chic. So präsentiert sich der Bundesrat im neuen Bundesratsfoto für das Amtsjahr 2020.

Die neue Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und ihre sechs Amtskolleginnen und -kollegen, plus Bundeskanzler Walter Thurnherr, wurden vor eine alte Fabrikmauer gephotoshoppt.

Umfrage

Gefällt dir das neue Bundesratsfoto?

  • Abstimmen

2,959

  • Ja, ich finds schön.64%
  • Nein, gefällt mir nicht.6%
  • Warum machen sie nicht einfach ein normales Foto statt zu photoshoppen?29%

«Eine gute Bundesratssitzung ist wie ein gutes Konzert. Jeder gibt sein Bestes», wird Simonetta Sommaruga in einer Mitteilung der Bundeskanzlei zitiert. Das Fotomotiv 2020 stehe für das Zusammenspiel in der Politik und für die Wichtigkeit der Kultur in einem vielfältigen Land wie der Schweiz.

Auf dem Foto ist Sommaruga in der Mitte in Szene gesetzt. Sie sitzt auf einem Drehhocker, die Hände und Beine sind gekreuzt. Zu Sommarugas Rechten – ebenfalls zentral – sitzt Guy Parmelin. Er nimmt 2020 das Amt des Vizepräsidenten wahr. Links von Sommaruga sitzt Ueli Maurer, der 2019 als Bundespräsident amtete.

Die restlichen Regierungsmitglieder gruppieren sich um Sommaruga herum, sitzend oder stehend. Die Bundesrätinnen Viola Amherd und Karin Keller-Sutter sind am Rand positioniert, ebenso Bundeskanzler Walter Thurnherr. Ein Scheinwerfer ist auf das Bundesrats-Ensemble gerichtet.

Die Bundesratsfotos seit 1993

Die Kleidung der Magistraten ist elegant, aber nicht schwarz wie bei einem klassischen Konzert. Die Frauen tragen einen Blazer in Rottönen, die Männer dunkle Anzüge. Ihre Krawatten sind – alle ausser jene von Ignazio Cassis – gepunktet oder mit Kreuzen versehen. Ein Jux, den man sich auf der Bühne erlauben kann, könnte man meinen.

Im Hintergrund der Bühne stehen ein Cellokasten sowie ein Etui eines Horns – Indikatoren für den «musikalischen Akzent». Allerdings scheinen für fünf Bundesratsmitglieder die Instrumente zu fehlen und auch ein Klavier für die ausgebildete Konzertpianistin Sommaruga ist nicht zu sehen. Es fragt sich deshalb: Wer spielt und wieso stehen die Instrumente eingepackt in der Ecke?

Realisiert wurde das Bild von Annette Boutellier und Yoshiko Kusano im Auftrag von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga. Das Bundesratsfoto wurde in einer Auflage von 60‘000 Exemplaren gedruckt – rund 15'000 Exemplare mehr als letztes Jahr.

Auf der Rückseite des Bildes verlinkt ein QR-Code zu Musikstücken, die von der Bundespräsidentin ausgewählt worden sind. Das Foto kann unter admin.ch heruntergeladen und bestellt werden.

Und: Dieses Jahr gibt es sogar ein Making-of-Video zum Foto. Das möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten:

(aeg)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

66
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
66Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sill 31.12.2019 20:41
    Highlight Highlight Wie jedes Jahr Beweist dieses Foto gar nicht's über eine Regierung. Schönes Foto gute Regierung? Dänke nicht
  • Leider Geil 31.12.2019 19:57
    Highlight Highlight Dsss dieses Foti dann 23000 gekostet hat will man nicht erwähnen? Find ich jedenfalls ganz schön teuer.
    • Peter Miese 31.12.2019 21:38
      Highlight Highlight Abzüglich Equipmentkosten bleiben da also vielleicht noch so 80 Arbeitsstunden. Mit Konzeption, Planung, Reko, Shooting(s), Nachbearbeitung (Retusche, Komposition) inkl. zig Sonderwünschen und Varianten, bisschen Extraaufbereitung für die Druckerei, undgernenocheinkleinesmakingofvideowennsgradnichtsausmacht – das kommt wahrscheinlich schon hin. Auch wenn es sicherlich jemand billiger gemacht hätte, so unrealistisch ist das nicht 🤷‍♂️

    • Leider Geil 01.01.2020 03:00
      Highlight Highlight Equipmentkosten? Soso. Naja hier scheinen das alle zu billig zu finden. Ich finds trotzdem dekadent.
    • Peter Miese 01.01.2020 15:49
      Highlight Highlight Ja, auch Equipmentkosten. Die Geräte kosten was und entsprechend werden sie auch verrechnet und damit abgeschrieben, das ist nicht so schwer zu verstehen.
      Und nein, ich glaube nicht, dass das „alle zu billig“ finden.
      Aber versuch‘s doch mal so zu sehen: mit dieser Aktion wurde ein Kleinunternehmen beauftragt. Und Kleinunternehmen unterstützt man am besten, indem man ihre Dienstleistungen in Anspruch nimmt (und entsprechend bezahlt) – insofern also alles korrekt vom BR 🙂

      Happy 2020!
  • mostindianer 31.12.2019 18:55
    Highlight Highlight Da steht ein Cello-Kasten. Warum? Und weshalb nicht ein Bratschenkasten? Wäre logischer.
    • Mensch_0991.21.52 31.12.2019 22:20
      Highlight Highlight Warum logischer?
    • mostindianer 01.01.2020 00:47
      Highlight Highlight Viola
      Amherd
      Tscheggsch?
    • Mensch_0991.21.52 01.01.2020 01:56
      Highlight Highlight Ja, ez isch er abä 😄👍
  • Goldjunge Krater 31.12.2019 17:20
    Highlight Highlight Schrecklich!
  • Schauen_ 31.12.2019 16:08
    Highlight Highlight Rein ästhetisch, hätte ich als Beleuchter, die Torblenden des Scheinwerfers um 90° gedreht. Wie sich das gehört 😁
    • Peter Miese 31.12.2019 16:40
      Highlight Highlight 👍unbedingt! Aber ob eine konventinelle 5kW-Fresnellampe wirklich eine zukunftsgerichtete Atmosphäre zu unterstützen vermag, sei mal dahingestellt 🤪
    • Mensch_0991.21.52 31.12.2019 22:21
      Highlight Highlight Und wenigstens das Safety richtig befestigt 😆
    • Peter Miese 31.12.2019 22:46
      Highlight Highlight Mensch_0991.21.52: …am Siemens Lufthaken™ ? 🧐🙃
  • PaulMerki 31.12.2019 16:07
    Highlight Highlight Wäre noch schön, wenn die Fotografinnen auch erwähnt würden.
  • Joe Smith 31.12.2019 15:40
    Highlight Highlight Warum wurde Alain Berset geschrumpft? Was für eine Verschwörung ist da im Gange?
  • Ha End 31.12.2019 15:19
    Highlight Highlight Nö,nö ein schönes Bildli.
    Hat grad noch Platz neben dem Bauernkalender :
    https://bauernkalender.ch/de/
    Chears
  • Sherlock_Holmes 31.12.2019 15:11
    Highlight Highlight Die Bildbeschreibung des Bundesratsfotos ist ein alljährlich wiederkehrendes Ritual des zu Ende gehenden Jahres wie das fast vergesse Bleigiessen.

    Jeder mag das interpretieren, was er sieht.

    Ich wünsche mir einen Bundesrat, der die Herausforderungen gemeinsam, mutig und mit Weitsicht angeht.

    Wer allerdings das Gelingen ausschliesslich bei der Exekutive sieht, verkennt die Verantwortung des Parlamentes, der Parteien und den Einfluss der mächtigen Verbände.

    Durch unser Engagement bei Kampagnen, Referenden, Initiativen und Abstimmungen – nicht zuletzt im Alltag – tragen wir dazu bei.
    • Sherlock_Holmes 31.12.2019 17:59
      Highlight Highlight Kalendersprüche enthalten viel Wahres...

      In der Regel überlege ich mir zuerst, ob und was ich schreibe und nehme damit Bezug zum Text und / oder den Kommentaren.

      Ich hoffe, damit den einen oder anderen Gedanken zu vermitteln oder anzustossen.

      Auch wenn das meiste nicht neu oder weltbewegend ist.
      So wichtig nehme ich mich nicht.

      Wenn wir jedoch nur schon einen Bruchteil dessen, was wir als richtig und gut erkannt haben, umsetzen würden, wäre viel getan.

      In dem Sinne es guet‘s Neus.
    • Garp 31.12.2019 19:24
      Highlight Highlight Kalendersprüche sind vorallem Erkenntnisse, die dann kaum einer im Alltag umsetzt oder umsetzen kann. Sie sind sehr nah aber auch sehr fern von Menschen. Man kann sie getrost beiseite lassen.
    • Sherlock_Holmes 31.12.2019 21:38
      Highlight Highlight Kommt – wie in der Politik – stets auf den Kalender – sprich den Inhalt und das Niveau an 😁
    Weitere Antworten anzeigen
  • BigMic 31.12.2019 14:45
    Highlight Highlight Wollte nur mal mitteilen das der Fotozoom auf dem Mobile schon seit einiger Zeit nicht mehr funktioniert.
    (Samsung A5, Watson App)
  • Team Insomnia 31.12.2019 14:42
    Highlight Highlight Wie viel kostet das Kasperli-Theater den Steuerzahler?🤔
    • Oban 31.12.2019 15:15
      Highlight Highlight Ah das 20min Niveau hält weiterhin hier Einzug.
      Irgendwas über 10k wurde dort berichtet und bevor jetzt gleich jemand wieder Schnappatmung kriegt, ja soviel kostet sowas nunmal.
    • Namenloses Elend 31.12.2019 15:24
      Highlight Highlight "Das Bild realisiert haben die Fotografinnen Annette Boutellier und Yoshiko Kusano. Die beiden erhalten 10'000 Franken. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 23'000 Franken."

      Aus einer anderen Zeitung mit dem blauen Logo.

    • Team Insomnia 31.12.2019 16:12
      Highlight Highlight @Elend: Das ist ja es richtigs Schnäppli, he!🤭
    Weitere Antworten anzeigen
  • veni vini pici 31.12.2019 14:41
    Highlight Highlight Cello! 😍
  • Der_Mario 31.12.2019 14:36
    Highlight Highlight Für mich eins der besten Bundesratsfotos.
  • Der Kritiker 31.12.2019 14:28
    Highlight Highlight gephotoshoppt, das passt doch zum Cüpli-Sozialismus! und jetzt 1,2,3...
  • AndreaNeunVier 31.12.2019 13:51
    Highlight Highlight Ich finde das Foto dieses Jahr gelungen. Nicht, dass man es nicht auch anders machen könnte, das auf jeden Fall. Mir gefällt jedoch die Idee, dass der neue Bundespräsident/die neue Bundespräsidentin sich alljährlich überlegen muss, was während seiner/ihrer Amtszeit als Leitmotiv gelten soll. Für mich ist das Bundesratsfoto eine Besonderheit, die auch etwas kosten darf (verglichen mit den Summen, die der Bund ansonsten jährlich ausgibt, finde ich das absolut legitim).
  • Alteresel 31.12.2019 13:27
    Highlight Highlight Ich würde das Gemischtenchörli gerne singen hören.
  • I_am_Bruno 31.12.2019 13:21
    Highlight Highlight Könnte auch das Titelbild einer neuen Netflix Serie sein
  • Zeit_Genosse 31.12.2019 13:19
    Highlight Highlight Mir hat die Idee von Ueli Maurer besser gefallen. Er liess die Mediamatiker-Lernenden ran und es war ein gutes Foto.

    Warum man jetzt im dunkeln (Musik-)Keller vor einer Ziegelwand hockt, sich quasi vor der Welt verschanzt um eigene Musik mit alten Instrumenten zu machen, ist hoffentlich nicht die Haltung der BR. Ein Bild des Optimismus sieht anders aus. Die BR gehören raus zu den Leuten und verbunden mit den Generationen für Lösungen der grossen Probleme.

    ⚠️ Fertig gelästert für 2019. 2020 wird ein gutes Jahr, trotz BR-Foto. Happy new year.
  • Joe Smith 31.12.2019 12:48
    Highlight Highlight Hach, das alljährliche Lästern über das neueste Bundesratsfoto. Dieses Jahr warte ich auf die erste Parodie, die eine Besprechung von Mafiabossen in einer vergammelten New-Yorker Fabrikhalle zeigt, komplett mit MP im Geigen- äh Cellokasten. Aufdrängen würde sich auch eine Szene aus einem Vampirfilm in einem muffigen Keller eines alten Schlosses. Oder der Folterkeller in einem Sado-Krimi. Dieses Foto setzt der Fantasie fast keine Grenzen.
    • Cochise 31.12.2019 13:19
      Highlight Highlight Stimmt doch gar nicht. Ich finde das Foto gelungen... nur schon deswegen weil nichts grünes abgebildet ist.
    • Vecchia 31.12.2019 13:42
      Highlight Highlight Mir kamen gleich die Bilder des Films "das brandneue Testament" in den Sinn. Das Büro des griesgrämigen, schmuddeligen Protagonisten sieht in etwa so aus wie die Kulisse des BR-Fotos.
      Jedenfalls eine sehr düstere Angelegenheit, die nicht gerade Optimismus weckt...
  • Dani S 31.12.2019 12:43
    Highlight Highlight Die "Inszenierung" der Hände fällt mir auf. Werden das gebende oder nehmende Hände sein?
  • Silent_Revolution 31.12.2019 12:42
    Highlight Highlight KKS positioniert, wie sie politisiert. Rechtsaussen.
    • versy 31.12.2019 12:58
      Highlight Highlight dann wäre parmelin ja schon fast links 😅😂
    • Magenta 31.12.2019 13:06
      Highlight Highlight Sie steht hier links aussen...
    • Silent_Revolution 31.12.2019 13:32
      Highlight Highlight Magneta

      Für die Fotografie ist sie rechts aussen positioniert, unabhängig davon, wo sie steht.

      Gäbe es eine Bildunterschrift mit geordneten Namen, stünde da: Walter Thurnherr, Viola Amherd, etc; mit dem Vermerk von links nach rechts.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wendy Testaburger 31.12.2019 12:40
    Highlight Highlight Könnte bedeutend schlimmer sein, das Foto und die Besetzung.
    • Spargel 31.12.2019 17:47
      Highlight Highlight Gute Equipe. Guter Mix. Das was die CH stark macht
  • MartinZH 31.12.2019 12:38
    Highlight Highlight Mir gefällt das "Fotomotiv 2020" gar nicht gut: Zu bieder und viel zu düster. Hoffentlich kein Omen für das Jahr 2020... 😔
  • nöd ganz. klar #161! 31.12.2019 12:18
    Highlight Highlight naja, Photoshop Phillip muss auch was zu tun haben... 🤷🏾‍♀️

    Ernsthaft, ich fand das Selfie vom letzten Jahr um einiges authentischer und wahrscheinlich hats auch nur einen Bruchteil vom diesjährigen Exemplar gekostet.

    Warum nicht jedes Jahr das Bundesratsfoto von ausgewählten Praktikant*innen, Auszubildenden oder Schüler*innen schiessen lassen? Gerne aus verschiedenen Berufen und Schulen. Würde bestimmt den Zusammenhalt zwischen den Generationen stärken und jeweils ein eindrucksvolles Zeitzeugnis ergeben.
    • G. 31.12.2019 12:46
      Highlight Highlight Warum nicht jedes Jahr dasselbe Foto verwenden? Würde Kosten sparen
    • P. Meier 31.12.2019 13:00
      Highlight Highlight @G: Da der Bundeskanzler und der Bundespräsident jährlich wechseln. Das ist aber sicher nur ein Detail, das einige scheinbar nicht kennen.
    • G. 01.01.2020 21:54
      Highlight Highlight @P. Genau, Du siehst also, wie mich dieser Bundesrat immer weniger interessiert.
  • HugiHans 31.12.2019 12:11
    Highlight Highlight Hat da Simonetta Sommaruga ihren Kontrabass dabei? Schön möglich, da sie ja dieses Jahr die erste Geige spielen darf im Bundesrat 👍
    • goschi 31.12.2019 12:26
      Highlight Highlight Sie ist Konzertpianistin
      (übrigens eine sehr gute)
    • Gubbe 31.12.2019 12:55
      Highlight Highlight Will heissen : im Hintergrund spielt die Musik.
    • HugiHans 31.12.2019 13:12
      Highlight Highlight @goschi
      Ja das ist bekannt. Darum die Frage ob sie auch auf anderen Instrumenten ihren musikalischen Talenten nachkommt. Sogar als Beatboxerin hat sie sich ja kürzlich bewiesen 👍
    Weitere Antworten anzeigen

Diskriminierung aufgrund der Sexualität ist ab 1. Juli strafbar

Die neue Strafnorm, die Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung unter Strafe stellt, tritt ab 1. Juli 2020 in Kraft. Dies entschied am Freitag der Bundesrat.

Der Bundesrat hat am Freitag entschieden, dass er die neue Strafnorm, die Diskriminierungen aufgrund der sexuellen Orientierung unter Strafe stellt, am 1. Juli 2020 in Kraft tritt. Das Stimmvolk hat im Februar die Erweiterung der Anti-Rassismus-Strafnorm deutlich gutgeheissen. Der Ja-Stimmen-Anteil lag bei 63,1 Prozent.

Mit der Zustimmung des Stimmvolkes wird nun die Anti-Rassismus-Strafnorm erweitert. Heute schützt Artikel 161 des Strafgesetzbuches vor Diskriminierung und Hetze wegen der …

Artikel lesen
Link zum Artikel