Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Schweizer Lehrerverband will nun eine Studie zu Gewalt an Lehrerpersonen in Auftrag geben. bild: Shutterstock

Jugendliche in Freiburg verprügelt Lehrer – kein Einzelfall

In Freiburg hat kurz vor Ostern eine Schülerin ihren Lehrer zu Boden geschlagen. Kein Einzelfall, die Gewalt in Schweizer Klassenzimmern nimmt laut Experten zu. Der Lehrerverband will die Problematik nun in einer Studie untersuchen.



Die Schülerin stürmt ins Klassenzimmer, packt den Lehrer, wirft ihn zu Boden, und schlägt immer weiter auf ihn ein – bis ihre Klassenkameraden einschreiten.

Das ist kurz vor Ostern in einer Sekundarschule in Freiburg passiert. Der 50-jährige Lehrer erleidet leichte Verletzungen an der Stirn. Psychisch macht ihm der Angriff stark zu schaffen. Er ist bis heute krankgeschrieben, wie die Regionalzeitung «La Liberté» berichtet.

Die Schülerin war bereits vor dem Vorfall der Schule verwiesen worden, weil sie mehrfach den Unterricht geschwänzt hatte. An besagtem Tag wollte sie sich dennoch ins Klassenzimmer setzen – was der Lehrer nicht erlaubte.

Bespuckt, geschubst und geschlagen

Ähnliche Vorfälle sorgten in den letzten drei Jahren immer wieder für Schlagzeilen: Ein 17-Jähriger prügelte an einer Luzerner Berufsschule seine Lehrerin spitalreif. Ein Schüler in Schaffhausen drohte seinem Lehrer mit dem Tod. Und in Dietikon ging gar eine Mutter auf eine Lehrerin los.

Beat Zemp, Präsident des Dachverbands Schweizer Lehrerinnen und Lehrer, ist alarmiert: «Die Schüler spucken ihre Lehrer an, schubsten sie oder teilen sogar Schläge aus. Uns erreichen immer mehr entsprechende Meldungen von unseren Sektionen in der ganzen Schweiz.» Er will nun eine Studie zur Gewalt-Problematik in Auftrag geben. Denn konkrete Zahlen zur Gewalt von Schülern an Lehrern gibt es bisher nicht.

Einen Hinweis dazu, wie es hierzulande um die Gewalt gegen Lehrpersonen stehen könnte, gibt ein Blick nach Deutschland. Innerhalb einer repräsentativen Studie aus dem Jahr 2018 sprach jede vierte Schule (26 Prozent) von Vorfällen, in denen Schüler auf ihren Lehrer losgegangen sind. Fast in der Hälfte der Schulen (48 Prozent) gab es Fälle von psychischer Gewalt – also Fälle, bei denen Lehrkräfte direkt beschimpft, bedroht, beleidigt, gemobbt oder belästigt wurden.

«Schon Kindergärtner werden ausfällig».

Beat Zemp, oberster Lehrer der Schweiz

Beat Zemp glaubt, dass es in der Schweiz eine hohe Dunkelziffer in diesem Belangen gibt: «Gewalt an Lehrpersonen bleibt ein Tabuthema, da Lehrpersonen aus falscher Scham und Unsicherheit es wohl oft nicht melden.»

Sprache und Ton in der Gesellschaft schuld?

Die Attacken auf die Lehrer fänden bereits im jungen Alter an: «Schon Kindergärtner werden ausfällig». Am häufigsten seien es aber Pubertierende, so Zemp. Sie wählten ihre Opfer gezielt aus: In vielen Fällen seien es junge Lehrpersonen mit wenig Erfahrung, so der höchste Lehrer der Schweiz.

Der Hauptgrund für den schwindenden Respekt gegenüber Lehrpersonen sei gesellschaftlicher Art, meint Zemp: «Gewalt wird in der heutigen Gesellschaft immer mehr toleriert und die Sprache immer gewalttätiger. Im Sport sagt man, es wurde zu wenig aggressiv gespielt, wenn man ein Match verliert. In der Wirtschaft heisst es, es wurde zu wenig aggressiv investiert.»

Jeder Lehrer leistet 248 unbezahlte Überstunden

Am Mittwoch publizierte der Lehrerverband LCH eine neue Arbeitszeiterhebung. Die Befunde sind aus Sicht des LCH alarmierend: Schweizer Lehrpersonen leisten viel unbezahlte Arbeit, um ihr Pensum zu bewältigen. Konkret seine es 248 unbezahlte Überstunden pro Jahr.

Um Überlastung vorzubeugen, reduzierten Lehrer oft ihr Arbeitspensum, hält die Umfrage fest. Doch: Bei einem Teilzeitpensum fielen proportional mehr Überstunden an.

Die 27 lustigsten Zitate aus Schul-Jahrbüchern

«Viele Kinder gamen zu viel»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

212
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

212
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • runner 11.05.2019 08:28
    Highlight Highlight Welche Möglichkeiten einer Sanktionierung haben denn Lehrer heutzutage? Keine. Sie sind der Respektlosigkeit der Schüler ausgesetzt und der Schweizer Steuerzahler zahlt die Kosten der psychischen Ausfälle der Lehrer... Was sind das für Eltern, die diese Erziehung verbockt haben? Diese Erziehung ist oftmals geprägt von zu wenig Konsequenz.
  • Feuerwanze 10.05.2019 20:30
    Highlight Highlight In den Kommentaren wird die Schuld den Lehrpersonen, den Eltern, dem System, der Gesellschaft etc. angelastet. Bei 17-Jährigen darf man aber die Schuld ruhig auch ein bisschen beim Täter oder der Täterin suchen.
  • Sheez Gagoo 10.05.2019 16:51
    Highlight Highlight Ich würde mich nicht von einer 17 jährigen vertopfen lassen.
    • Phrosch 10.05.2019 20:47
      Highlight Highlight Und was wäre, wenn der Lehrer sich gewehrt hääte. Blick: „Lehrer verprügelt Schülerin.“ Als LeherIn ist man in so einer Situation wohl so oder so chancenlos.
  • EinfachJemand 10.05.2019 16:29
    Highlight Highlight Vielleicht haben ja die waffenstarrenden Freunde auf der anderen Seite des Atlantiks doch recht.
    Man sollte die Lehrer bewaffnen.

    Nein, es ist wirklich traurig.
    Früher waren Lehrkräfte Respektspersonen, heutzutage sind sie immer mehr zu Prügelknaben (-mädchen) geworden.

    Daran ist vieles schuld (und nein, ich meine damit nicht die Abschaffung der Prügelstrafe).

    Lehrer werden von allen Seiten angegriffen, in ihren Möglichkeiten beschränkt und auf Erziehungshilfen degradiert.
    Und die entsprechenden Behörden helfen da kräftig mit.
  • Tento Hidoni 10.05.2019 12:14
    Highlight Highlight Hoppla, was sind denn das für Zustände? Sind die Schüler tatsächlich überfordert oder die Lehrer zuwenig konsequent?
  • Knety 10.05.2019 11:20
    Highlight Highlight Solche Schüler wären vielleicht in einem betreuten Wohnheim besser aufgehoben als bei ihren Eltern.
    Es würde mich nicht überraschen wenn solche Kinder zuhause selber Gewalt erleben.
  • sherpa 10.05.2019 09:27
    Highlight Highlight nicht nur die Schlägerin sollte mit einem Ausschluss aus der Schule sondern auch deren Eltern müssten sanktioniert und deren Erziehungsberechtigung entzogen werden. Solche Leute sind offenbar nicht in der Lage ihre Sprösslinge den nötigen Respekt und Anstand beizubringen, wenn denn sie, die Eltern, dies überhaupt haben.
  • I don't give a fuck 10.05.2019 09:09
    Highlight Highlight Respekt - ein Wort, das der Duden 2019 nichtmehr enthält, weil's ausgestorben ist.
  • woezzl 10.05.2019 08:49
    Highlight Highlight Ja es gibt rotzfreche Schüler. Aber es gibt wirklich auch jede Menge nervige Lehrer, welche den Schülern "auf den Sack" gehen. Die sollten sich ihren Arbeitsort manchmal eben etwas überlegter auswählen. Als Lehrperson in urbanen Schulen, muss man einfach eine natürliche Autorität ausstrahlen und sehr viel mehr MIT den Jugendlichen leben, als unbedingt all die zweifelhaften Inhalte vom Lernplan durchboxen zu wollen.
    • Triple 10.05.2019 10:00
      Highlight Highlight Völlig deplatzierter Beitrag. Machen Sie das bei der Arbeit auch so, wenn Ihnen Ihr Chef nicht passt schlagen Sie zu? Ich hoffe Sie haben keine direkte Vorbildfunktion gegenüber Kindern und Jugendlichen.
    • auloniella 10.05.2019 10:26
      Highlight Highlight Schliesse mich Triple an. Und was soll Schule denn sein, einfach abhängen und kaum was machen? Sie tun den Schülern nen Bärendienst, als würden die so ne Stelle finden?

      Nicht das Schule nicht Spass machen soll, aber dafür braucht es eine gewisse Sozialkompetenz. Die Grundsteine legt das Elternhaus.

    • woezzl 10.05.2019 11:25
      Highlight Highlight Triple, bei der Arbeit bin ich Lehrperson und habe keine Probleme mit der Chefin und den Schülern. Der schlimmste war effektiv unbrauchbar im Klassenzimmer. Er hat sich jetzt in Praktika bewährt und ab Sommer eine Lehrstelle als Abdichter. Er und sein Chef sind begeistert. Ich werde nun mit ihm noch an einigen Themen in Mathematik arbeiten, welche er für seine Arbeit braucht. Dazu ist er nun top-motiviert! Die Schule und viele Lehrpersonen lehren an schwachen (!) Schülern einfach komplett vorbei. Wenn noch der Rückhalt der Eltern fehlt, wundere ich mich nicht, dass einige aggressiv werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Borki 10.05.2019 08:48
    Highlight Highlight Ein tätlicher Angriff auf unsere Lehrer ist ein (kleiner) Angriff auf unseren Staat und sollte auch so behandelt werden.

    Es braucht keine drakonischen Strafen, aber schnell spürbare, von allen (Schulleitung etc.) getragene Konsequenzen, um der Lehrerschaft ein Mindestmass an Autorität zurück zu geben.
  • mostlyharmless 10.05.2019 08:44
    Highlight Highlight Wenn die Erziehung der Kinder immer mehr der Schule übertragen wird und sich Eltern gleichzeitig vermehrt bemüssigt fühlen, die Lehrpersonen infrage zu Stellen ...
    Was kann schon schiefgehen?
  • Klangtherapie 10.05.2019 08:32
    Highlight Highlight Ich kenne auch so einen Fall in unserem KiGa... der Junge geht regelmässig körperlich gegen die anderen Kinder und die Lehrpersonen, wenn ihm was nicht passt wird "Arschloch" und "figg di" ausgeteilt. Wenn die Mutter darauf angesprochen wird dann pfutteret die genau so rum, ihr Kind werde ständig ausgegrenzt und müsse sich ja wehren und sei ein ganz Armer, während das Kind im Hintergrund "Mami du dummi Sau hesch scho weder sones Chotz-Znüni ipackt" möögget.
    Wenn Zuhause die Erziehung auf der Strecke bleibt, kanns die Lehrperson ausbaden.
    • MacB 10.05.2019 12:58
      Highlight Highlight "Mami du dummi Sau hesch scho weder sones Chotz-Znüni ipackt" möögget. :D:D:D
    • who cares? 10.05.2019 17:54
      Highlight Highlight (Klein-)Kinder wiederholen halt, was ihnen vorgelebt wird. Also ist es entweder der Vater, der die Mutter als "dummi Sau" beschimpft oder die Geschwister. Oder die Mutter die anderen Familienmitglieder. Eigentlich traurig, was in manchen Familien so abgeht.
  • MarGo 10.05.2019 08:29
    Highlight Highlight Meine Mutter hat als Schülerin noch auf die Finger und ä paar an Grind übercho....
    Zu meiner Zeit waren wir in einem normal konstruktiven Spannungsverhältnis ( :) ) mit Lehrern.
    Und heutzutage wird der Lehrer von den Schülern verprügelt...
    hmmm...
    Prügelstrafe wieder einführen??
    • Gzuz187ers 10.05.2019 09:58
      Highlight Highlight definitiv nicht.
    • auloniella 10.05.2019 10:34
      Highlight Highlight Äh nee Sie haben ja selbst erlbst das die neuere gewaltfreie Schule besser ist?!
    • MarGo 10.05.2019 12:54
      Highlight Highlight Ja, ich persönlich schon. Allerdings hatten wir bei weitem nicht solche Zustände, wie es offenbar heutzutage ist...
      Ich bin auch absolut kein Verfechter von Prügelstrafen... ganz im Gegenteil sogar... aber die Frage kam dennoch sofort in mir auf... daher liess ich diese auch einfach im Raum stehen.
      Grundsätzlich wird es aber sicherlich weitreichendere Gründe für den fehlenden Respekt - ob das Schule oder sonst wo ist - geben.

      Ich bin froh, dass ich mich nicht für das Lehrer-Semi angemeldet habe damals... so viel ist mir heute klar :)
  • Cyberpunk 10.05.2019 08:16
    Highlight Highlight Letztlich diesen artikel in 20min gelesen. Thema unbezahlte überzeit, eben auch dank mühsamer eltern..

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/29149917

    War schockiert über die vielen primitiven hass kommentaren von wutbürgern/wuteltern. Kann doch nicht sein, dass die lehrer/innen heutzutage von allen seiten angegriffen werden können? Hier braucht es neue massnahmen.. sei es politisch oder pädagogisch...
    • Scott 10.05.2019 10:29
      Highlight Highlight Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es eher Kinder aus linksorientierten Familien sind, die Probleme machen. Sie können sich nicht ein-, resp. unterordnen.
    • Starney Binson 10.05.2019 12:04
      Highlight Highlight @Scott
      Selten so ein Schwachsinn gehört🤦‍♂️
    • Cyberpunk 10.05.2019 12:59
      Highlight Highlight Was heisst”wir”? Ich denke es ist der gesellschaftliche druck,welches durch den leistungserwartungen der wirtschaft generiert wird.Egal ob links/rechts,es werden gute noten/gutes verhalten erwartet.Werden diese nicht erreicht,werden neuzeitlich die Lehrkräfte mitverantwortlich gemacht.. sodass diese viel zeit/energie verwenden um ihre pädagogischen schlussfolgerungen zu verteidigen.Hinzu kommt,dass einige kids sich in der klasse unter aller sau verhalten.Diese machtkämpfe gehen den Lehrern an die substanz!Support von der schulleitung,ist je nach mindset des rektors/schulpflege unterschiedlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MBär 10.05.2019 08:06
    Highlight Highlight Ein hartes Durchgreifen ist nun gefordert! Der Respekt vor Lehrerinnen und Lehrern ist seit Jahren auf Talfahrt. Gibt es ein Problem, hat die Schülerin / der Schüler schlechte Noten oder werden Regeln verletzt, wird erst einmal die Schuld bei der Lehrperson gesucht. Schulverwaltung & -Leitung müssen wieder stärker hinter den eigenen Leuten stehen. Solches Verhalten ist untolerierbar. Aber nicht nur der Schüler/ die Schülerin, sondern auch die Eltern, welche ihre erzieherischen Pflichten offensichtlich nicht erfüllen (können), müssen dafür sanktioniert werden! Nur schon wegen der Signalwirkung!
  • Corny 10.05.2019 07:31
    Highlight Highlight Viele Eltern leben die Respektlosigkeit vor. Ihrem hochbegabten Kind wird zu wenig Förderung und Aufmerksamkeit geschenkt, also wird die Lehrperson persönlich dafür verantwortlich gemacht. Wir haben unser Kind von der öffentlichen Schule genommen, aber den Disput nicht vor dem Kind ausgetragen.
  • dorfne 10.05.2019 07:23
    Highlight Highlight Noch eine Studie. Es reicht nicht zu wissen, dass Gewalt an Lehrer/Innen keine Einzelfälle sind. Das Problem sind mMn zuviele vorgesetzte Stellen und die Politik, die das Lehrpersonal unter Dauerdruck setzen, Eltern, die dem Lehrer die Schuld an schlechten Noten geben usw.. Die Schüler spüren, dass die Lehrer keinern Rückhalt haben und die schwierigen unter ihnen nützen das aus. Würd mich nicht wundern, wenn die Vorgesetzten hinter vorgehaltener Hand den Lehrern die Schuld an der Gewalt geben würden, weil sie nicht fähig seien zu "deeskalieren".
    • Michele80 10.05.2019 07:38
      Highlight Highlight Mit Studien soll in dem wenigsten Fällen lediglich eine "Existenz: ja / nein" Fragestellung bearbeitet werden, sondern man erhofft sich mehr über das konkrete Phänomen zu erfahren. Und aus zB erkannten, relevanten Kollelationen kann man anfangen Handlungsempfehlungen für die verschiedenen betroffenen Bereiche zur Bearbeitung und hoffentlich Minimierung der Thematik zu erarbeiten. Darum macht Studie in einem ersten Schritt schon Sinn.
    • DomKi 10.05.2019 10:41
      Highlight Highlight habe dasselbe gedacht...
  • Sebik 10.05.2019 07:14
    Highlight Highlight Die Gesellschaft mag ja auch ihren Teil dazu beitragen aber das Problem beginnt doch zu Hause.
    Die fehlende Grenzziehung und diese Verhätschelung der Kinder, Erziehung ohne Konsequenzen geben diesen jungen Menschen ein völlig verzerrtes Bild davon was erlaubt ist und wie man sich gegenüber anderen Personen (insbesondere auch Eltern und Lehrer als Respektpersonen) verhält.
    Den Grund für solche Eskalationen bei aggressiven Sportwettbewerben zu suchen ist mir persönlich zu einfach.
  • WID 10.05.2019 07:00
    Highlight Highlight Das Problem sin die schwachen Sanktionsmöglichkeiten der öffentlichen Schulen.
    • dorfne 10.05.2019 11:03
      Highlight Highlight Und der fehlende Rückhalt bis hinauf in die Erziehungsdirektion.
  • alessandro 10.05.2019 06:56
    Highlight Highlight Nulltoleranz-Zone. Die Lehrpersonen müssen von der Schule auch ordentlich Rückhalt haben, denn wenn ein solches Problemkind existiert, muss er oder sie mit diesem nicht versuchen alleine fertig zu werden sondern es gibt eine nächste Instanz die sich der Sache annimmt.
    • Töfflifahrer 10.05.2019 07:26
      Highlight Highlight Dann kommen die Eltern mit dem Anwalt und verklagen den Lehrer und die Schule. Die Schulverwaltung geht dann den Weg des geringsten Widerstandes und knickt meist ein. Die Lehrperson steht dann alleine da.
      Das ist leider Alltag heute.
    • CuJo 10.05.2019 07:44
      Highlight Highlight Hat selbstveständlich nichts mit den sozialen Strukturen zu tun....
    • BliBlaBlu123 10.05.2019 08:03
      Highlight Highlight Genau hier liegt eines der Probleme. Ich kenne einen Fall, in welchem die Lehrerin einer Schule in der Stadt Bern als Fotze bezeichnet und angespuckt wurde. Die Schulleitung hat entschieden, dass nichts unternommen werden soll. Nicht einmal für ein Gespräch wurde der Schüler einbestellt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • sunnigs Türkis 10.05.2019 06:16
    Highlight Highlight Kein Wunder... heute dürfen ja schon 2-jährige Kinder ihre Eltern ins Gesicht schlagen ohne eine Reaktion!
    Schon erlebt, ich arbeite in einer Krippe!
    Ich frage mich schon lange wo das noch hinführt!?
  • The Destiny // Team Telegram 10.05.2019 06:06
    Highlight Highlight Der Vergleich mit der Wirtschaft am schluss finde ich unpassend, aber sonst ein guter Artikel. Ich höre es immer wieder von meiner Mutter die Primarschüler in der Aufgabenhilfe betreut und Respekt ist eines der Dinge die diese Kinder praktisch nicht mehr haben.
  • The Count 10.05.2019 06:01
    Highlight Highlight Ich hasse diese früher war alles besser Sprüche, aber wir hatten wirklich noch alle Respekt vor unseren Lehrerinnen und Lehrern. So etwas wäre schlicht nicht möglich gewesen, sicherlich auch weil es heute viel einfacher ist, Lehrer zu werden kann dank Fachkräftemangel.
    • Chriguchris 10.05.2019 12:15
      Highlight Highlight Wohl eher, weil die Erziehung heute eine ganz andere ist. Sicher die Ausbildung der Lehrer ist nicht der Realität angepasst aber es liegt leider an weiteren Faktoren.... Erziehung, Gesellschaft, Erwartungen, fehlende Rückendeckung durch Schulleitung-Politik und auch Eltern, magelnde Konsequenzen und weiteren....

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel