DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04418037 A Filipino tattoo artist works with a model during the 14th Philippine International Tattoo and Art Expo Dutdutan 2014 at the World Trade Center in Pasay City, south of Manila, Philippines, 26 September 2014. The convention is locally dubbed as Dutdutan or needle puncturing will boasts two-days of tattoo culture, art and entertainment, officials said.  EPA/RITCHIE B. TONGO

Jede zweite Farbe wurde beanstandet. Bild: RITCHIE B. TONGO/EPA/KEYSTONE

Jede zweite Tattoo-Farbe in der Schweiz gefährdet die Gesundheit und wird verboten

Mehr als die Hälfte der in der Schweiz erhältlichen Tattoo-Farben gefährden die Gesundheit und dürfen nicht mehr verwendet werden. 



Der Verband der Kantonschemiker und Kantonschemikerinnen der Schweiz (VKCS) hat 229 Produkte für Tattoos und Permanent Make-Up untersucht, die sich auf dem Schweizer Markt befinden. 56 Prozent der Produkte wurden beanstandet, wie der Verband am Donnerstag schreibt. Viele davon enthielten unerlaubte Pigmente und Konservierungsstoffe.

Tattoo-Messe Venezuela

1 / 12
Tattoo-Messe Venezuela
quelle: x90026 / jorge silva
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die beanstandeten Farben wurden vom Markt genommen. Die betroffenen Tätowierstudios mussten die Analyse der beanstanden Proben bezahlen. Als erste Massnahme werden in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) sowie der Oberzolldirektion die Kontrollen an den Grenzen verstärkt.

Selbstkontrolle versagt

Allerdings mussten bereits in den Jahren 2009 vier von fünf Produkten und 2011 jede zweite Probe beanstandet werden. Aus Sicht des Bundes nehmen viele Tätowierstudios die Selbstkontrolle zu wenig wahr und verwenden Produkte, die gesetzlich nicht erlaubt sind.

Realistische Tattoos: Valentina Ryabova

1 / 22
Realistische Tattoos: Valentina Ryabova
quelle: instagram.com/val_tatboo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bei der nächsten Revision der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung ist deshalb vorgesehen, dass die Studios neu der Meldepflicht unterstellt werden. Zudem soll festgelegt werden, wie häufig die Studios durch den kantonalen Vollzug kontrolliert werden. (whr/sda)

Die schlimmsten Fan-Tattoos

1 / 97
Die schlimmsten Fan-Tattoos
quelle: http://www.mirror.co.uk/sport/row-zed/football-fans-crazy-tattoos-tottenham-4979309
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Delta sich in Europa durchsetzt und dabei die Rückkehr zur Normalität gefährdet

Das BAG verkündete an der Pressekonferenz am Dienstag, dass sich die erstmals in Indien entdeckte Delta-Variante in der Schweiz auf dem Vormarsch befindet. Damit ist die Schweiz nicht allein: In ganz Europa bedroht Delta die Rückkehr zur Normalität.

Das BAG schätzt den Anteil momentan auf rund 10 Prozent. Mitte Juni lag der geschätzte Wert noch bei 5 Prozent. Das würde eine Verdoppelung in nicht einmal zwei Wochen bedeuten. Am Point de Presse am Dienstag warnte Patrick Mathys, Leiter der Sektion Krisenbewältigung beim BAG, dementsprechend auch vor einer «deutlichen Zunahme» der Delta-Fälle.

Die Gründe dafür dürften bei der Vernachlässigung der Schutzmassnahmen liegen. «Insbesondere beim Abstandhalten, Masketragen, Händeschütteln und …

Artikel lesen
Link zum Artikel