Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei stoppt Skateboarder am San-Bernardino-Pass



Eine Gruppe von Skateboardern aus Deutschland ist am Mittwoch auf beiden Seiten des San-Bernardino-Passes mit hohem Tempo zu Tal gesaust – und das in dichtem Reiseverkehr. Schliesslich stoppte sie die Polizei.

Die Rollbrettfahrer liessen sich mit Autos auf die Passhöhe transportieren, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Danach fuhren einige auf ihren Race-Skateboards auf der Südseite des Passes in Richtung San Bernardino hinab und andere auf der Nordseite in Richtung Hinterrhein. Dabei gefährdeten sie den übrigen Verkehr, teilte die Polizei mit.

Nicht am San Bernardino, aber auch in den Alpen: Krasses Skater-Video

abspielen

YouTube/SURF ALL BEACHES

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten die waghalsigen Rollbrettler der Polizei. Sieben Skateboardfahrer konnten schliesslich angehalten und verzeigt werden. Jedem wurde ein Bussdepositum von 500 Franken abgenommen.

Bei den Skateboardern habe es sich um eine private Gruppe gehandelt, hiess es bei der Polizei auf Anfrage. Sie hätten kein Rennen veranstaltet. Ob die Gruppe nur aus den sieben gestoppten Freizeitsportlern bestand oder ob weitere der Polizei durch die Lappen gingen, ist unklar. (dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Darkside 23.07.2016 04:17
    Highlight Highlight 'Dabei gefährdeten sie den übrigen Verkehr'
    Ich sehe jeden Tag unzählige Velofahrer in der Stadt auf die das zutrifft. Aber 500.- Busse hat man noch nie einem von denen aufgebrummt. Die Longboarder sind offenbar eine ganz besondere Gefahr...
  • ovatta 22.07.2016 22:10
    Highlight Highlight Wenn ihr sowas machen wollt, stellt bitte Scouts auf! Ihr vermeidet damit Bussen und Reifenabdrücke im Gesicht!
  • Mandeville 22.07.2016 20:40
    Highlight Highlight Longboard heisst es. und Downhill-longboard. tönt ja, wie wenn ein 80-jähriger das geschrieben hätt
  • rundumeli 22.07.2016 19:30
    Highlight Highlight sind echauffierte autofahrer , die in ungerechtem zorn darob zum telefonino greifen, wohl gefährlicher noch ...
    • Deville 22.07.2016 23:25
      Highlight Highlight Schon mal den San Bernardino gefahren? Gerade auf der Nordseite sehr enge Kurven und auf beiden Seiten können sich Autos gerade so kreuzen. Es blieben auch schon Reisebusse in Serpentinen stecken.
  • dental floss tycoon 22.07.2016 17:43
    Highlight Highlight das Leben ist gefährlich... erinnere mich gerne an meine Downhill-Twen-Jahre!
    • allesklar 22.07.2016 19:51
      Highlight Highlight man macht es sich gefährlich... auch wenn es das ohnehin schon wäre 😏

Playstation 5 in der Schweiz nach wenigen Stunden ausverkauft

Am Mittwochabend präsentierte Sony das Verkaufsdatum und den Preis für die neue Playstation 5. Kurz darauf startete auf verschiedenen Schweizer Plattformen der Vorverkauf. Nun ist die PS5 bereits auf vielen Schweizer Webseiten ausverkauft. Die Händler müssen ihre Kontingente zuerst bei Sony erweitern, bevor sie neue Liefertermine bestätigen können.

Zeitweise war der Andrang auf die neue Konsole von Sony so gross, dass die Website von World of Games nicht mehr funktionierte. «Wie erwartet war der …

Artikel lesen
Link zum Artikel