bedeckt
DE | FR
Schweiz
Klima

Klimastreiker demonstrieren vor Zürcher Kantonsrat

Klimastreiker demonstrieren vor Zürcher Kantonsrat – zwei Personen festgenommen

Klimastreik-Aktivisten haben am Montagmorgen vor der Messehalle in Zürich-Oerlikon ein Transparent entrollt. Sie forderten darin einen stärkeren Einsatz für die Einhaltung der Klimaschutzziele.
11.05.2020, 09:4311.05.2020, 09:46
Mehr «Schweiz»

Kletteraktion der Klimastreiker: Beim Eingang der Messehallen in Zürich-Oerlikon montierten zwei Aktivisten am Montagmorgen ein rund 40 Quadratmeter grosses Banner mit dem Schriftzug «Back to the Future – time for real change!».

Das Banner der Klimastreiker am 11. Mai in den Messehallen in Zürich-Oerlikon.
Das Banner der Klimastreiker.Bild: twitter.com/klimastreik

Damit wollten sie die in Hallen tagenden Zürcher Kantonsräte und -rätinnen auf das aus ihrer Sicht ungenügende neue Klimaziel des Regierungsrats aufmerksam machen, wie sie in einer Mitteilung schreiben. Der Klimaplan der Zürcher Regierung sieht Netto Null Treibhausgasemissionen bis 2050 vor.

«Was der Regierungsrat hier vorgelegt hat, ist mutlos, zahnlos und vollkommen ungenügend», lässt sich Klimaaktivist Nino Preuss in der Mitteilung zitieren. Die Klimastreiker verlangen vom Kantonsrat, dass er bis zum 26. Oktober einen «dramatisch verbesserten Klimaplan» vorlegt.

Die zwei kletternden Jugendlichen kamen beim Eintreffen der Polizei selbständig herunter. Weil die Messe Zürich Strafantrag stellte, wurden die beiden, eine Frau und ein Mann im Alter von 17 und 16 Jahren, vorübergehend festgenommen, schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung. Vor Ort waren rund eine Dutzend weitere Klimaaktivisten. (ch media/mlu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Schilder des Klimastreiks
1 / 29
Die besten Schilder des Klimastreiks
Zehntausende Klimaaktivisten gehen seit Monaten auf die Strassen, um für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren, und zeigen bei der Gestaltung ihrer Schilder viel Kreativität. Wir machten uns auf die Suche nach den besten Schildern.
quelle: epa/epa / neil hall
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Diese Schüler erklären, wieso sie streiken
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Matrixx
11.05.2020 11:58registriert März 2015
2 Klimastreiker, die sich an die Coronaregeln halten, sind halt eine grössere Gefahr, als 1000 Anti-Lockdown-Demonstranten...
8534
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lowend
11.05.2020 10:57registriert Februar 2014
Fazit der letzten Woche:

Besorgte Jugendliche oder auch ältere Gewerkschafter, hauptsächlich aus dem linken Spektrum, die für ihre berechtigten Forderungen friedlich und kreativ demonstrieren, werden von der Polizei festgenommen oder weggewiesen.

Hunderte von besorgniserregenden Spinnern, die hauptsächlich aus dem rechten bis rechtsextremen Lager stammen und die unter Missachtung aller Hygieneregeln, gegen die Anweisungen der Polizei und der Regierung verstossend, ihre Hirngespinste verbreiten, lässt man gewähren.
4021
Melden
Zum Kommentar
13
Wie wird die 13. AHV-Rente finanziert? Diese 5 Ideen stehen im Raum
Der historische Erfolg ist Tatsache. Zum ersten Mal seit Einführung des Initiativrechts wird eine linke Volksinitiative, die einen Ausbau des Sozialstaats fordert, angenommen. Nun geht es um die Frage der Finanzierung. Folgende fünf Optionen stehen im Raum.

Die Bürgerlichen warnen vor Milliardendefiziten bei der AHV. «Durch das Ja zur 13. AHV-Rente werden wir bereits 2026 eine defizitäre AHV haben», sagt FDP-Präsident Thierry Burkart.

Zur Story