Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flugzeug lässt über der Schweiz 20 Tonnen Kerosin ab (aber das kommt offenbar schon mal vor)



Bild

Eine Boeing 767-300ER von «Condor».
bild: condor

Eine Boeing 763 der Gesellschaft Condor hat am Donnerstag über der Schweiz Kerosin abgelassen. Das Flugzeug musste nach einer Meldung der Fluggesellschaft den Flug von Frankfurt nach Kapstadt abbrechen und nach Deutschland zurückkehren.

Das Kerosin wurde zwischen dem Kanton Glarus und dem Mittelgebirge Spessart kurz vor Frankfurt (D) abgelassen, wie die Flugverkehrsaufsicht Skyguide am Freitag mitteilte. Die Flughöhe betrug 10'333 Meter. Nachdem die Maschine das vorgeschriebene Landegewicht erreicht hatte, konnte sie sicher in Frankfurt aufsetzen.

Das Ablassen von Kerosin kommt im Flugverkehr immer wieder vor. Erst am Ostersonntag warf ein Flugzeug zwischen den italienischen Alpen und dem Schweizer Jura 70 Tonnen Kerosin ab. Diese Operationen sind an strenge Richtlinien gebunden, um eine Gefährdung für das Flugzeug und Auswirkungen auf die Umwelt zu vermeiden. Die Aufsicht über die Einhaltung dieser Vorschriften liegt beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL).

Update: Verseucht das Kerosin die Erde? Laut Wikipedia nicht: «[Der Treibstoff wird] zu feinen Tröpfchen von etwa einem Viertel Millimeter zerstäubt. Die meisten davon verdampfen in der Luft, nur etwa acht Prozent erreichen den Erdboden, wiederum verteilt auf eine sehr grosse Fläche.»

Update II (Input von User 7immi): In der Schweiz gibt es laut Bundesamt für für Zivilluftfahrt pro Jahr fünf Fälle. (Quelle PDF)

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auf dem Weg nach Zürich: Passagierjet geht wegen  Druckabfall in den Sturzflug

Auf dem Weg von Antalya nach Zürich erlebten die Passagiere der Tailwind Airlines bange Momente. Kurz vor Sofia fielen plötzlich die Sauerstoffmasken von der Decke. .

«Wir haben die Kabine verloren», meldete der Pilot laut der Aviatik-Seite avherald. Darauf leitete der Kapitän einen notfallmässigen Sinkflug ein. Dies ist das normale Prozedere bei einem Druckabfall. 

Innert nur 5 Minuten ging die Boeing 737-400 von 10'300 auf 3900 Meter runter. Auf dieser Höhe können Passagiere ohne …

Artikel lesen
Link zum Artikel