DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

BBC-Moderator Simon McCoy lacht über die Schweizer Luftwaffe. screenshot: bbc

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂



Die Patrouille Suisse hat es zu internationaler Bekanntheit gebracht. Nachdem die Schweizer Flugstaffel am Wochenende über dem falschen Dorf ihre Show zeigte, berichteten die grossen Medienhäuser der Welt darüber.

Unter anderem auch BBC. Und die Briten hatten offenbar besonders viel Vergnügen am Malheur der Schweizer Luftwaffe. Moderator Simon McCoy freute sich sichtlich auf den Beitrag und startete mit einem schelmischen Grinsen. «Das ist die letzte Geschichte meiner Sendung, oder vielleicht sogar die letzte Geschichte, die ich überhaupt erzählen werde.»

Gleich zu Beginn des Beitrags muss sich der Moderator durch die Zungenbrecher «Patrouille Suisse», «Mümliswil» und «Langenbruck» manövrieren. Er tut dies eher schlecht als recht, doch seine Laune wird dadurch nicht getrübt. Amüsiert berichtet er darüber, dass die Flugstaffel fälschlicherweise über einem Jodel-Festival ihre Kunststücke zeigte. Die Flieger seien nicht mit einem GPS ausgestattet, sagt McCoy und lacht sich ein erstes Mal schlapp.

So, und jetzt du: Versuche das Video ohne zu lachen anzuschauen! Es wird hart ...

Darauf wird für alle Briten, die nicht wissen, was Jodeln ist, eine kurze Sequenz gezeigt, in der gejodelt wird. Doch fälschlicherweise wird eine Szene aus Österreich und nicht aus der Schweiz eingespielt, was den Moderator noch mehr zum Lachen bringt.

Der Pilot habe gesagt, die beiden Täler haben aus der Luft ähnlich ausgesehen, kann McCoy zum Schluss des Beitrages gerade noch ausführen, ehe ihm die Stimme komplett versagt. (cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Spektakel in der Luft – die Patrouille Suisse

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie die Schweiz eigene Kampfjets baute – ein dramatisches Kapitel Luftfahrtgeschichte

Die politischen Debatten drehen sich heute um die Beschaffung ausländischer Kampfjets. Dabei ist fast in Vergessenheit geraten, dass die Schweiz einst alle Voraussetzungen hatte, um diese Kampfflugzeuge im eigenen Land zu bauen. Und zwar hochmoderne, den meisten ausländischen Modellen der Zeit überlegene Maschinen. Vor 70 Jahren ist die riesige Chance zum Aufbau einer Flugindustrie verpasst worden.

Immer wieder in seiner Geschichte ist unser kleines Land zu erstaunlich Grossem fähig. Aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel