DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Un helicoptere du Super Puma Display Team des Forces aeriennes suisses effectue une demonstration lors de la conference de presse de presentation du programme du meeting aerien Air14 ce lundi 25 aout 2014 a Payerne. Des le jeudi 28 aout 2014, les Forces aeriennes suisses celebreront leurs 100 ans d'existence a Payerne. Ceci avec le plus grand meeting aerien d'Europe en 2014, Air14. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Ein Helikopter des Super Puma Display Teams während der Air14 am 25. August 2014 in Payerne. Bild: KEYSTONE

Flugshow der Luftwaffe im Verkehrshaus Luzern nach tödlichen Abstürzen abgesagt



Nach den zwei Abstürzen einer F/A 18 und eines Super-Puma-Helikopters innerhalb von vier Wochen hat Korpskommandant Aldo Schellenberg die Darbietungen der Schweizer Luftwaffe an den «Air&Space Days» des Verkehrshauses Luzern abgesagt. Die Flugshow hätte am kommenden Samstag stattfinden sollen.

Aus Rücksicht gegenüber den drei tödlich verunglückten Piloten finde die Show des PC-7 Teams, des Super Puma Display Teams und der Fallschirmaufklärer nicht statt, teilte das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Dienstag mit. Der Entscheid sei mit VBS-Chef Guy Parmelin abgesprochen worden.

Helikopter-Absturz am Gotthard

Auch Fliegerschiessen abgesagt

Die Absage habe keinen Einfluss auf die Veranstaltungen des Verkehrshauses der Schweiz. Zuvor hatte das VBS bereits das Fliegerschiessen auf der Axalp abgesagt, das am 12. und 13. Oktober hätte stattfinden sollen. Auch das mit der Fliegerdemonstration verbundene Trainingsschiessen wurde annulliert.

Letzte Woche war ein Super-Puma der Luftwaffe in der Nähe des Gotthard-Hospizes abgestürzt. Beide Piloten kamen dabei ums Leben. Vor Monatsfrist war ein Kampfjet vom Typ F/A-18 im Sustengebiet auf einem Trainingsflug in der Nähe des Gipfels Hinter Tierberg zerschellt. (whr/sda)

Die schwersten Unfälle der Schweizer Luftwaffe der letzten Jahre

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie die Schweiz eigene Kampfjets baute – ein dramatisches Kapitel Luftfahrtgeschichte

Die politischen Debatten drehen sich heute um die Beschaffung ausländischer Kampfjets. Dabei ist fast in Vergessenheit geraten, dass die Schweiz einst alle Voraussetzungen hatte, um diese Kampfflugzeuge im eigenen Land zu bauen. Und zwar hochmoderne, den meisten ausländischen Modellen der Zeit überlegene Maschinen. Vor 70 Jahren ist die riesige Chance zum Aufbau einer Flugindustrie verpasst worden.

Immer wieder in seiner Geschichte ist unser kleines Land zu erstaunlich Grossem fähig. Aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel