Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

bild: schweiz am Wochenende

Kassensturz-Schmezer will SRF-Direktor werden – und das sind die weiteren Kandidaten



Kassensturz-Moderator Ueli Schmezer hat sich nach Informationen der «Sonntagszeitung» als Nachfolger von Ruedi Matter für die Stelle des Radio- und Fernsehdirektors beworben. Auch Sportchef Roland Mägerle soll seine Unterlagen eingereicht haben. Kein Interesse hat dagegen Fernseh-Chefredaktor Tristan Brenn.

Auch Tagesschau-Chef Urs Leuthard  erklärt gegenüber der Sonntagszeitung, dass er nicht Nachfolger von Ruedi Matter werden wolle. «Ich habe mich nicht beworben», sagt Leuthard und begründet dies mit familiären Gründen und damit dass er «sich nicht voll im Anforderungsprofil» sehe.

Als mögliche Kandidaten werden zudem 10-vor-10-Moderatorin Susanne Wille, Tagesschau-Mann Franz Fischlin und MDR-Programmchefin Nathalie Wappler gehandelt. Alle drei liessen aber entsprechende Anfragen der «Sonntagszeitung» unbeantwortet.

Umfrage

Wer soll SRF-Direktor werden?

  • Abstimmen

1,001 Votes zu: Wer soll SRF-Direktor werden?

  • 39%Kassensturz-Schmezer
  • 28%10-vor-10-Wille
  • 19%Tagesschau-Fischlin
  • 10%MDR-Programmchefin Wappler
  • 4%Sportchef Mägerle

(aargauerzeitung.ch)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gubbe 26.08.2018 22:35
    Highlight Highlight Schmezer: Wir haben hier ein scheinheiliges Projekt aufgedeckt, das wir so nicht gelten lassen können. Dies etwas später in dieser Sendung. Guten Abend liebe Zuschauer und Zuschauer.
    20 6 Melden
  • Charlie Brown 26.08.2018 19:52
    Highlight Highlight Ich bin für Wille/Fischlin im Jobsharing.
    38 9 Melden

Hollywood attackiert die Schweiz als «Pirateninsel» – das musst du wissen

Die Schweiz sei ein äusserst attraktiver Standort für illegale Internet–Aktivitäten, kritisiert der mächtige US-Branchenverband MPAA. Die geplante Revision des Urheberrechts gehe viel zu wenig weit. Der Bund widerspricht.

In einer kürzlich beim US-Handelsbeauftragten eingereichten Stellungnahme hält der mächtige Verband der US-amerikanischen Filmindustrie fest, dass das Urheberrecht der Schweiz völlig unzureichend sei. Dies berichtet das auf Filesharing spezialisierte Newsportal Torrentfreak. 

Das Land im Herzen Europas habe zwar Pläne, seine Gesetze zu aktualisieren, doch stellten die vorgeschlagenen Änderungen keine wesentliche Verbesserung dar.

Urheberin der Stellungnahme ist die Motion Picture Association …

Artikel lesen
Link to Article