DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05481826 Fireworks illuminate the sky during the Geneva Lake Festival, in Geneva, Switzerland, 13 August 2016. The firework marks the highlight of the Geneva Lake Festival, formerly named

Feuerwerk am Lac Léman: Nicht nur am Zürcher Seebecken, auch in Genf war gestern Partystimmung. Bild: EPA/KEYSTONE

Auch am Genfer Seebecken wird gefeiert: Hunderttausende strömen ans Sommerfeuerwerk 



Hunderttausende haben am Samstagabend am Genferseebecken den Höhepunkt des Geneva Lake Festivals bestaunt: das 50-minütige Feuerwerk. Über drei Tonnen Pulver waren nötig, um die rund 15'000 Feuerwerk-Effekte in den Himmel über Genf zu zaubern.

Das Feuerwerk komponiert hat die französische GroupeF um Christophe Berthonneau, der auch das Feuerwerksspektakel an der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro entwarf. Eingebunden ins Spektakel waren unter anderem der Jet d'Eau und das historische Schiff «La Neptune», für die Untermalung mit Tönen - Glockenspiel, Kirchenglocken, Möwengeschrei - sorgte der US-Komponist Scott Gibson.

epa05480396 Swiss police officers control the area behind concrete blocks during the Geneva Lake Festival, in Geneva, Switzerland, 13 August 2016. The Swiss police has installed concrete blocks on the roads to protect the visitors of the Geneva Lake Festival, former named 'Fetes de Geneve' that is located around the bank of the lake Geneva as safety measure after a terrorist attack with a truck in Nice, France.  EPA/SALVATORE DI NOLFI

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen am Genfer Sommerfeuerwerk. Bild: EPA/KEYSTONE

Der Anlass fand unter dem Eindruck des islamistischen Terroranschlags vom 14. Juli in Nizza mit 85 Toten unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen stattgefunden. Mehrere Plätze und Strassen waren für den Verkehr gesperrt, die Polizeipräsenz war merkbar erhöht. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Winterthur lässt falsch gebündelten Karton künftig stehen

Die Überresten des Online-Shoppings müssen in Winterthur künftig nach Vorschrift auf die Strasse gestellt werden. Kartonberge, die nicht den Vorgaben entsprechen, werden stehen gelassen. So reagiert die Stadt auf den wachsenden Berg an Kartonabfällen.

Das vermehrte Online-Shopping während der Corona-Pandemie hat die Kartonberge an den Strassen um etwa 30 Prozent wachsen lassen. Oft werden die Kartonabfälle aber chaotisch auf die Trottoirs geworfen, was beim Einladen ins Fahrzeug länger dauert …

Artikel lesen
Link zum Artikel