Schweiz
Panorama

Die Migros will's uns zwar verbieten, aber: Hier kommen 13 gute Gründe, warum jeder von uns unbedingt sein eigenes Einkaufswägeli besitzen sollte

Die Migros will's uns zwar verbieten, aber: Hier kommen 13 gute Gründe, warum jeder von uns unbedingt sein eigenes Einkaufswägeli besitzen sollte

18.05.2015, 14:1919.05.2015, 08:08
Mehr «Schweiz»

Mit einer neuen Technik will die Migros verhindern, dass die Kundschaft ständig ihre Einkaufswagen stiehlt. Irgendwie ist das ja verständlich. Wenn wir aber keine Möglichkeit mehr haben, ein solches Gefährt mitgehen zu lassen, dann geht dadurch auch eine Menge Spass flöten.

Hier kommen 13 gute Gründe, warum es eben doch gut ist, ab und zu ein Einkaufswägeli «auszuleihen» und ein bisschen Unfug damit zu treiben:

1. Die Teile eignen sich super als Auto-Ersatz.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

2. Man kann damit unheimlich tolle Choreografien tanzen.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

3. So ein Wägeli eignet sich auch zum Grillieren.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: youtube

4. Ein Pariser Maroni-Mann ohne Wägeli ist kein echter Pariser Maroni-Mann.

5. Man kann damit unheimlich gut den Schnee wegräumen ...

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

6. ... oder das Rudel zusammenhalten.

Bild
bild: imgur

7. Die Jungs von Jackass wären ohne die Wägeli-Nummer niemals so berühmt geworden.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: youtube

8. Und es gäbe keine lustigen Nachahmer.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

9. Das wäre doch wirklich zu traurig ...

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

10. ... viel, viel zu traurig.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

11. Auch als Anhängerkette sind die Wägeli super praktisch.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

12. Und sie bringen einen immer wieder auf dumme Gedanken.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

13. Diese beiden wären ohne ihr Gefährt ja wohl auch total aufgeschmissen.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

In diesem Sinne: Tschüss, geliebter Wägeli-Spass!!!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

Und jetzt du: Hast du auch schon mal mit einem Wägeli grilliert? Oder sonst zweckentfremdet? Schick uns dein persönliches Wägeli-Erlebnis (möglichst mit Bild/Video) via Kommentarspalte.

No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Grego
18.05.2015 14:13registriert März 2015
Ich bin einfach froh, dass ihr mich via Push-Notification auf diesen Artikel hingewiesen habt...
692
Melden
Zum Kommentar
avatar
Chribaelyc
18.05.2015 13:16registriert September 2014
Bei einem Neupreis von CHF 160 sind die Wägeli bestimmt in kurzer Zeit abgeschrieben... Warum also nicht günstig verkaufen oder vermieten?

Sehr praktisch, umweltbewusster als Papier- & Plastiksäcke und noch Schultern-entlastend. Und solang das Wägeli keine Vignette braucht... ;)

Schön, dass Coop auf Kundenvertrauen setzt... Würd ich grad vermarkten: CoopWägeli - für mich & dich
584
Melden
Zum Kommentar
avatar
⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡
18.05.2015 09:16registriert Januar 2014
Darum
Die Migros eröffnet den Kampf gegen die Wägeli-Diebe
Darum
544
Melden
Zum Kommentar
26
ETH-Rat will Gebühren für ausländische Studierende verdreifachen
Der ETH-Rat will die Gebühren für ausländische Studentinnen und Studenten verdreifachen. Er hat sich an seiner letzten Sitzung dafür ausgesprochen, wie er am Freitag mitteilte.

Der ETH-Rat berücksichtige damit die klaren Voten und Abstimmungsresultate zu diesem Thema im Parlament, schrieb er in der Mitteilung. Erhöht würden dadurch die Studiengebühren für ausländische Studentinnen und Studenten an den Eidgenössischen Technischen Hochschulen in Zürich und Lausanne (ETH Zürich und EPFL).

Zur Story