Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der echte «Ghost Rider»: Das ist das Vorbild des Töff-Rowdies von St.Gallen



Am 1. September 2014 wurde ein Schweizer Motorradfahrer nach einer Verfolgungsjagd von der St.Galler Stadtpolizei verhaftet. Das Video dazu, welches vor wenigen Tagen im Netz auftauchte, schlägt nun hohe Wellen. Der Titel des Videos: «Ghost Rider Schweiz»

Damit referiert der plumpe Hobby-Raser auf ein berühmtes Vorbild: den «Ghost Rider» aus Schweden. 

Der «Ghost Rider»: Auf dem Hinterrad auf der Überholspur

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/FrenchBuzz

Der skandinavische Motorradfahrer genoss in den frühen Nullerjahren unter Motorradfans Kultstatus, weil er mit mehreren On-Board-Kameras halsbrecherische Fahrten aufzeichnete und diese als DVDs veröffentlichte.

Der ganz in schwarzem Leder gekleidete Raser gilt heute als der bekannteste Verkehrssünder der Welt. So liess er sich zum Beispiel dabei filmen, wie er auf einer befahrenen Autobahn 353 km/h fuhr – nur auf dem Hinterrad. 

Der «Ghost Rider» fährt 353 km/h – nur auf dem Hinterrad

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/jim zbinden

2012 legte der «Ghost Rider» die 68 km lange Strecke zwischen Uppsala und Stockholm in unter 15 Minuten zurück, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 273,1 km/h entspricht.

Der «Ghost Rider» auf der Autobahn zwischen Uppsala und Stockholm.

Animiertes GIF GIF abspielen

Während seine Fans ihn als waghalsigen Töffakrobaten feiern, wird er in der breiten Öffentlichkeit als ruchloser Wahnsinniger wahrgenommen, der ohne Rücksicht das Leben anderer gefährdet. 

Der «Ghost Rider» lässt sich von der Polizei erwischen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/Youtube/Wong Le

Eine Spezialität des Stunt-Fahrers sind Verfolgungsjagden mit der Polizei. Dabei kommt ihm das schwedische Recht entgegen: Nur wer inflagranti erwischt wird, kann überführt werden. 

Der Ghost Rider überholt einen Streifenwagen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/channelmb1

Gefasst und verurteilt wurde der «Ghost Rider» bisher nie, Unfälle hatte er hingegen mehrere: Er stürzte schwer auf dem Nürburgring und einmal krachte er in einen Laternenpfahl, als Flüssigkeit aus seinem Motorrad austrat.

Lange Zeit war die Identität des «Ghost Riders» unbekannt. Mittlerweile gilt als ziemlich sicher, dass es sich dabei um den Professionellen Renn- und Stuntfahrer Patrik Fürstenhoff handelt.

Image

Patrik Fürstenhoff – mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit der «Ghost Rider». bild: screenshot youtube/metal63200

Seit 2012 hat der «Ghost Rider» keine DVDs mehr veröffentlicht. Seine letzte DVD fuhr laut eigenen Aussagen einen Verlust von 50'000 Dollar ein. Nicht, dass die Filme nicht beliebt wären, aber dem König der Verkehrssünder – wir können uns ein Schmunzeln nicht verkneifen – leidet unter den illegalen Downloads.

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Cox 09.06.2015 19:12
    Highlight Highlight Nur weil das Thema gerade viele Kommentare und Klicks bringt, müsst ihr es nicht wieder mit sinnlosen Artikeln ausschlachten ...
    14 8 Melden
  • just sayin' 09.06.2015 18:39
    Highlight Highlight @herr toggweiler

    aus welcher quelle haben sie die information im titel ("das ist das vorbild des töff-rowdies von st. gallen")?
    13 4 Melden
    • Patrick Toggweiler 10.06.2015 06:59
      Highlight Highlight Burnout vor einem Amt, sich filmen bei massiven Verkehrsübertretungen, eine Verfolgungsjagd mit der Polizei: dieses Verhaltensmuster hat er nicht von Jean-Paul Sartre.
      10 2 Melden
  • droelfmalbumst 09.06.2015 15:35
    Highlight Highlight Nicholas Cage ist der wahre Ghost Rider! :D
    25 12 Melden
  • Xi Jinping 09.06.2015 14:56
    Highlight Highlight Ich dachte der wäre tot...
    16 0 Melden
    • crazyfuffi 09.06.2015 17:13
      Highlight Highlight Es gibt den Ghostrider und den Turborider, letzerer ist bei einem Unfall ums Leben gekommen.
      12 0 Melden
    • Xi Jinping 10.06.2015 07:59
      Highlight Highlight Stimmt... jetzt wos dus sagst...
      1 0 Melden

Rammbock-Einbrecher erbeuten mehrere 100'000 Franken in St.Galler Altstadt

Einbrecher haben in der Nacht auf Montag Uhren und Schmuck im Wert von mehreren 100'000 Franken aus einem Juweliergeschäft in St.Gallen gestohlen. Die Täter rammten das Geschäft mit einem gestohlenen Auto als Rammbock.

Der spektakuläre Einbruch wurde gegen 4 Uhr an der Multergasse in der Altstadt verübt, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Drei Unbekannte rammten den Eingang des Juweliergeschäfts mit dem Heck eines gestohlenen Kombis. Durch die entstandene Öffnung drangen sie ins …

Artikel lesen
Link to Article