Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Reporter wandert in einem Zug Wagon waehrend der Typentestfahrt im neuen Doppelstockzug der SBB

Die SBB lässt Züge mit kaputten Toiletten oder Türen trotzdem weiterfahren. Bild: KEYSTONE

Darum bleiben bei den SBB defekte Züge auf der Schiene



Bei den SBB ist seit Kurzem eine neue Weisung in Kraft: «In begründeten Fällen» dürfen auch «Fahrzeuge mit Schäden» in Betrieb bleiben. Dies berichtet der «Tages-Anzeiger».

Bei den Schäden kann es sich um defekte Toiletten, Steckdosen oder Sitzpolster handeln – aber auch um kaputte Türen.

Dass diese neue Regelung negative Konsequenzen haben kann, zeigt der Fall des kürzlich verunglückten Zugbegleiters in Baden. Gemäss Untersuchungen hat der Einklemmschutz einer Türe nicht richtig funktioniert, worauf der Zugbegleiter vom Zug mitgeschleift wurde und darauf seinen Verletzungen erlag. Gemäss der Weisung der SBB könnte ein solcher Zug mit defekter Türe weiterhin in Betrieb bleiben.

Auf Anfrage heisst es bei der SBB: «Das besagte Vorgehen ist nur erlaubt, wenn der Mangel dank anderweitiger Vorkehrungen nicht sicherheitsrelevant wird.»

Als Beispiel nennt die SBB einen Zug mit defekter Neigetechnik. Gemäss Vorschriften kann dieser weiterfahren – jedoch nur mit reduzierter Geschwindigkeit. Dasselbe gilt bei Fensterscheiben mit einem Sprung oder defekten Türen. Mit Folie oder einem Schild wird auf den Defekt hingewiesen – der Zug bleibt aber weiterhin in Betrieb.

Der Grund für dieses Vorgehen liegt vor allem in einem Zeit- und Personalproblem. Die Zeit, um einen kleineren Mangel zu beseitigen, ist oft nicht da. Zudem haben die SBB bezüglich Rollmaterial keinerlei Reserven – und die Personalsituation in den Werkstätten ist angespannt.

Beim Bundesamt für Verkehr hat man von der internen Weisung der SBB Kenntnis, diese wird geduldet. Das Bundesamt betont jedoch, dass es bei solchen Fällen in der Schnittstelle zwischen Instandhaltung und Betrieb «Optimierungsbedarf» gebe. (ohe)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Städte, die du ab Zürich mit dem Nachtzug erreichst

Die Hitzewelle bringt SBB Probleme

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eluegitzda 13.08.2019 09:53
    Highlight Highlight Ist ja klar; zu wenig Personal, keine Reserve Waggons
    Hauptsache der Meyer und „sein Kader“ kassieren jedes Jahr ! Lohn über 500000 kann man nicht verdienen,das bekommt man einfach
    So langts halt weiter unten nicht mal mehr für Reparaturen
  • Beyond Good & Evil 13.08.2019 09:33
    Highlight Highlight Ein unglaubliches Drama wird wegen des kürzlich verunglückten Zugbegleiters in Baden veranstaltet.

    Für die Familie ein Drama? Na klar, was denn sonst, das ist verständlich?

    Aber alle anderen? Bitte! Wann wurde im Hauptbahnhof so etwas veranstaltet als z.B. der letzte Rangierarbeiter tödlich verunglückt ist?
  • Nonne 13.08.2019 08:57
    Highlight Highlight Die ganze Bahn kann man nur noch retten, wenn man sie privatisiert. Sie schwimmt in Geld, da die Bevölkerung sie uneingeschränkt unterstützt. Leider sind die Staatsmanager der Aufgabe nicht gewachsen und zerstören Image und Sicherheit. Die Pünktlichkeit ist schon lange den Bach runter. Die Bevölkerungszahl steigt stetig und die SBB hat den Zug schon lange verpasst.
    • Grohenloh 13.08.2019 09:19
      Highlight Highlight Die Bahn privatisieren?
      Und dann wie in Grossbritannien? Dort ist das System seit der Privatisierung noch viel maroder als hier.

      Es hat keinen Sinn, Leistungen, die nur einen Anbieter brauchen zu privatisieren. Das sagt schon die Logik.

      Ich bin zum Beispiel für eine Verstaatlichung der Krankenkassen.
    • Beyond Good & Evil 13.08.2019 09:35
      Highlight Highlight Ach der Mutbürger. Von dir kam noch nie was schlaues. Du musst ein trauriges Leben haben, der Vorteil davon ist, dass es nicht viel zu betrauern gibt wenn es dann mal zu Ende geht.
    • zuum 13.08.2019 09:44
      Highlight Highlight Nenn ein einziges Land, in welchem die Privatisierung der Bahn erfolgreich war. Danke.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DonChirschi 13.08.2019 08:18
    Highlight Highlight Schlechtes Management, nichts anderes. Ist halt immer das Problem bei halbstaatlichen Firmenkonstrukten. Wenns um Gewinne geht will man diese internalisieren, und bei Kosten und Problemen beruft man sich auf den Bund. Spätestens nach dem Bombardier Debakel müsste die Führungsriege des Konzerns und Personenverkehr demissionieren
  • River 13.08.2019 07:55
    Highlight Highlight Dacht ich mir, dass das "SBB-Chef Andreas Meyer und die Angestellten sind tief betroffen - und fragen sich, wieso das Sicherheitssystem nicht funktioniert hat."-Statement nur geheuchelt war. Das war so angeordnet, dass defektes Rollmaterial auf die Schienen muss.
  • ands 13.08.2019 07:29
    Highlight Highlight Dass man diese Weisung mit dem Unfall in Baden verknüpft ist unnötig und peinlich. Bekannte defekte Türen werden geschlossen und markiert. Da kann sich niemand einklemmen.
    Persönlich fahre ich meistens mit dem Zug um pünktlich von A nach B zu kommen. Da habe ich lieber eine defekte Toilette oder Türe als Verspätungen oder gar keinen Zug.
  • JohnDoe1937 13.08.2019 07:00
    Highlight Highlight „Bei uns hat die Sicherheit oberste Priorität“ ☝🏼
    • JJTheBigDog 13.08.2019 13:11
      Highlight Highlight War bis vor ein paar Monaten noch mit der Pneumatik der Notbremsen von den revidierten IW4 beschäftigt und hab falsches Material bekommen. Ein paar Waggons später wurde dann festgestellt, dass sich dadurch ein Ventil lösen kann und die Bremse dementsprechendnicht funktioniert. Kann sein, dass ein paar Waggons durch Zufall durch die Qualitätskontrolle durch sind. Das richtig zu kontrollieren und korrigieren, ist ein riesen Aufwand.
    • Lf1 13.08.2019 13:25
      Highlight Highlight Hast du eine Ahnung was eine NBA ist? Defekte Bremsen ja vielleicht eine MG bremse aber die wird in der CH nicht ans Bremsverhältniss angerechnet. Und wie beim Auto ein überhizter Motor fährt nicht mehr. Aber Züge haben 2-8 Motoren da fällts nicht auf wenn einer nicht läuft.
  • Asmodeus 13.08.2019 06:42
    Highlight Highlight "Zudem haben die SBB bezüglich Rollmaterial keinerlei Reserven – und die Personalsituation in den Werkstätten ist angespannt. "

    Schreibt wie es ist. Meyer spart seit mittlerweile über zehn Jahren die SBB zu Tode.
    • Mattse73 13.08.2019 08:43
      Highlight Highlight Wer gibt die Ziele der SBB vor? Meyer? Nein, der Bund...
    • oliversum 13.08.2019 09:22
      Highlight Highlight Dasselbe hat er bei der Berliner S-Bahn gemacht. Die jetzt komplett marode ist
    • Asmodeus 13.08.2019 09:42
      Highlight Highlight Trotzdem ist Meyer der Zuständige und wir wissen in welchem Zustand er die Berliner S-Bahnen hinterlassen hat.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Glenn Quagmire 13.08.2019 06:28
    Highlight Highlight Als Teilzeit ÖV Pendler muss ich sagen, dass hier auf hohem Niveau gejammert wird. Das ganze "böse SBB mimimimi" passt aber irgendwie zu den komischen Kreaturen im Zug.
    • lilie 13.08.2019 08:27
      Highlight Highlight @Glenn: Jetzt werde ich schon am Morgen früh als "komische Kreatur" bezeichnet. 🤔😥

      Aber sonst geb ich dir recht. Einen Zug aus dem Verkehr zu ziehen, nur weil eine Toilette defekt ist, ist lächerlich. Kleber "defekt" drüber und weiterfahren, das kann man auch nach Dienstschluss noch beheben.
    • Glenn Quagmire 13.08.2019 08:40
      Highlight Highlight @lilie: aber nicht doch. Hab halt noch nie die schönste aller Blumen im Zug sehen dürfen, sondern popelnde Schnauzträger, Generation-Instagram Meitli die sich mit "Hey Alte wa lauft man" begrüssen oder die random Vogelscheuche die Dreck aus den Fussnägeln grübeln....🤢😱.

      Wenn du morgens keine Redbull-Zigifahne hast, wäre ich höchst erfreut, dir meinen Sitzplatz zu überlassen 😙😉
    • lilie 13.08.2019 09:22
      Highlight Highlight @Glenn: Haaaaach, jetzt bin ich schon wieder halbwegs versöhnt. 😊❤

      Ok, ich sehe, du tust dir den ÖV ungefiltert an. Als gewiefte und erfahrene ÖV-Benutzerin kann ich dir aber einen Trick berraten: Genau dafür wurde das Handy erfunden! Damit man auf den Bildschirm starren kann anstatt auf die dreckigen Fussnägel der Vogelscheuche nebenan!

      Man muss dann nur aufpassen, dass man die netten Leute nicht verpasst. Z.B. wenn ein Gentleman einem galant seinen Sitzplatz anbietet. 😊

      PS: Redbull-Zigifahne??!! Wofür hältst du mich?! 😱 Ich hab am Morgen höchstens eine Schoggi-Gipfeli-Fahne. 😊
    Weitere Antworten anzeigen
  • Landei 13.08.2019 06:25
    Highlight Highlight Wenn ein Zug, wie der IR 17, wochenlang mit einem Wagen unterwegs ist bei dem 3 der 4 Türen defekt sind, ist es auch eine Zumutung für die Passagiere!
  • öpfeli 13.08.2019 06:06
    Highlight Highlight SBB bashing in 3,2,1... go
    • Rolf stühlinger (1) 13.08.2019 06:19
      Highlight Highlight Wieso bashing? Durch diese weisung ist ev ein mensch getötet worden und das die sbb keine reserven haben ist wessen schuld?wer hat den älteres aber gut gewahrtetes rollmaterial ins aussland verkauft und wurde intern drauf hingewiesen das eben genau ein engpass entstehen könnte? Aber der herr selbstdarsteller ist sich ja selber wichtiger als alles andere. Hauptsache einen auf steven jobs machen bei pressekonferenzen.
      Fragt mal die deutschen was er den damals geleistet resp. Hinterlassen hat.
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 13.08.2019 06:54
      Highlight Highlight Sehe ich auch so. Die versuchen da irgendwie einen guten Job zu machen. Und neues Rollmaterial lässt sich auch nicht einfach herbeizaubern.
    • hämpii 13.08.2019 07:11
      Highlight Highlight Haha ^^
    Weitere Antworten anzeigen

«Krampfhafter Akzent»: Die SBB haben eine neue Stimme – und die gefällt nicht allen

Die SBB führen eine neue Technologie für die Durchsagen in ihren Bahnhöfen ein. Die Durchsagen laufen derzeit im Testbetrieb. Die Meinungen über die neue Stimme gehen weit auseinander.

Die deutsche Firma Aristech rüstet die SBB mit einer neuen Stimme aus. Die Einfahrt von Zügen, Störungen oder Verspätungen erhalten damit ein neues Kleid. Dahinter steckt die «Text to Speech»-Technologie. Sie ermöglicht, dass neue Wörter gleich in die Durchsagen aufgenommen werden können – etwa, wenn Haltestellen gebaut werden.

Bisher mussten neue Wörter jedes Mal wieder eingesprochen werden. Das neue System soll flexiblere und besser verständlichere Durchsagen ermöglichen. Aristech wird in …

Artikel lesen
Link zum Artikel