Bern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der erste Fanzug unter der gemeinsamen Verantwortung der Fanarbeit Bern und der Fan-Dachorganisationen des Berner Super League Klubs BSC Young Boys und der SBB erreicht mit jubelnden YB Fans aus Lausanne kommend den Bahnhof Bern am Sonntag, 11. September 2011. YB gewann das Spiel gegen Lausanne mit 0:3 Toren. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Gefährliche Feierlaune: In den Fanzügen lassen sich die Fenster öffnen. symbolbild: KEYSTONE

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen



Auf der Hinfahrt des YB-Extrazuges hatte ein junger YB-Fan unglaubliches Glück.

Der Anhänger der Gelbschwarzen lehnte sich aus dem Fenster des fahrenden Zuges. Dabei wurde er laut Augenzeugen von einem Schild getroffen. «Er hatte unglaubliches Glück und brach sich ‹nur› den Unterarm», bestätigt der Berner Fanarbeiter Lukas Meier den Vorfall auf Anfrage von watson.

Meier begleitet die Anhänger der Gelbschwarzen seit Jahren auf den YB-Fanzügen. «Meines Wissens nach hat sich so ein Vorfall zuvor noch nie ereignet.»

Appell an Fussballfans

Die SBB setzt für die Extrazüge der Fussballfans ihre ältesten, unklimatisierten Wagen ein. In diesen Kompositionen lassen sich – im Gegensatz zu modernen Züge – die Fenster öffnen. Dies nicht zuletzt, weil in den meisten Wagen der Fanzüge geraucht werden darf.

Meier appelliert an alle Fussballfans: «Lehnt euch während der Fahrt nie aus dem Fenster. Das ist viel zu gefährlich.» «Aufpassen», schreibt auch ein User im YB-Forum 1898.ch.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die besten Bilder der YB-Meisterparty 2019

YB-Topskorer Guillaume Hoarau singt «Bärndütsch»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

51
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
51Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • andrew1 12.08.2019 22:10
    Highlight Highlight Jep
    Benutzer Bild
  • Doktor Dosenbier 12.08.2019 21:59
    Highlight Highlight x____x
    Benutzer Bild
  • ujay 12.08.2019 18:07
    Highlight Highlight Eine Watschn zur Zeit hat noch niemand gereut🙄
  • Grave 12.08.2019 17:36
    Highlight Highlight Die wichtigere frage ist: wie geht es dem schild ? 😲
    • Stirling 13.08.2019 07:13
      Highlight Highlight Das Schild wird gerade vom Care-Team der SBB psychologisch betreut.
  • Okguet 12.08.2019 14:02
    Highlight Highlight Natürliche Selektion 😬
  • creative 12.08.2019 13:45
    Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️
    • Grave 12.08.2019 17:38
      Highlight Highlight Nein eher 🛑🤦‍♂️

      Und ein dumpf metallisches *dlunng*
    • why? 12.08.2019 18:15
      Highlight Highlight @grave 😂😂😂
  • Else 12.08.2019 13:43
    Highlight Highlight Ich wäre gerne dabei wenn er seinem Arbeitgeber erklärt weshalb er heute nicht zur Arbeit kommen konnte :-)
    • chandler 12.08.2019 16:20
      Highlight Highlight "Nichtbetriebsunfall" ;)
  • Fritz N 12.08.2019 13:38
    Highlight Highlight Ahhh, die gesellschaftlich akzeptierten Chaoten für die man immer gerne eine Extrawürste brät
    • Sutterli 12.08.2019 15:05
      Highlight Highlight Gesellschaftlich akzeptiert? Wirklich?
    • Nik G. 12.08.2019 15:15
      Highlight Highlight Nirgends steht etwas von einem Chaoten. Er kann einfach ein ganz normaler Fan sein
    • Ruggedman 12.08.2019 15:32
      Highlight Highlight Extrawürste haaaa.
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • ThePower 12.08.2019 13:00
    Highlight Highlight Gute Besserung & Hopp YB
    • ThePower 12.08.2019 18:44
      Highlight Highlight Hui, so viele Blitze? Da scheinen einige ein bisschen angesäuert zu sein wegen der grossartigen Leistungen unseres Teams in den letzten zwei Jahren. Hab euch trotzdem lieb, ihr Blitzer😁
    • Dodogama 12.08.2019 19:23
      Highlight Highlight "Unser Team"... ja ne, is klar.
  • Henri Lapin 12.08.2019 12:42
    Highlight Highlight Eigentlich wurde das Schild von ihm getroffen.
    Hätte halt das Schildchen innen lesen sollen.
    • MasterPain 12.08.2019 13:46
      Highlight Highlight Yup. Ausser das Schild wurde aussen von jemandem geworfen oder es war grad mit einem anderen Zug unterwegs in die Gegenrichtung, dann könnte man drüber streiten wer wen getroffen hat.

      😂
    • Alnothur 12.08.2019 18:04
      Highlight Highlight Also laut Relativitätstheorie ist beides richtig - je nach Referenzpunkt. :P
  • Jaklar 12.08.2019 11:58
    Highlight Highlight Natürliche selektion. :(
  • MacB 12.08.2019 11:18
    Highlight Highlight And the "Darwin-Award" goes to...
    • Charivari 12.08.2019 11:31
      Highlight Highlight Er ist ja zum Glück nicht tot, deshalb nur unter ferner liefen.
    • MacB 12.08.2019 11:46
      Highlight Highlight Da hast du recht Charivari!
    • Schaaggi 12.08.2019 19:55
      Highlight Highlight Ein Unterarm ist kein Fortpflanzungsorgan. Also ist der Fan immer noch im Genpool...
  • Hotschi Ming 12.08.2019 11:16
    Highlight Highlight Würklich säuber tschuld.. Und es riise Schwein gha..
  • Butschina 12.08.2019 11:09
    Highlight Highlight Auf der Rückfahrt lehnten sich zumindest bei der Durchfahrt in Olten auch einige aus dem Fenster. Im Bahnhof ist das noch eines ausserhalb wird es gefährlich.
    Der Fan hatte wirklich Glück.
  • Basubonus 12.08.2019 10:58
    Highlight Highlight Bevor das Geheule losgeht: Die eingesetzten Wagen werden darum eingesetzt, weil die Fans das so verlangen. Extrazüge ohne aufmachbare Fenster werden boykottiert. Wollte die SBB aus Sicherheitsgründen schon länger und mehrfach einführen, aber eben...

    • Max Dick 12.08.2019 11:11
      Highlight Highlight Wie kommst du darauf dass irgendein Geheule losgehen sollte? Auswärtsfans sind nicht die, die gross Rumheulen, wenn es um "Eigenverantwortung" geht.
    • dontknow 12.08.2019 11:18
      Highlight Highlight Was daran liegt dass im Sommer in den Waggen schnell mal über 30 Grad herrscht(da nicht klimatisiert). Die Forderung war klar: Klimatisierung oder Fenster die geöffnet werden können.

      Im übrigen ging es der SBB in erster Linie auch nicht um Unfälle dieser Art, sondern um einige Unbelehrbare die bei Bahnhofsdurchfahrten Abfall u.ä. aus den Fenstern geschmissen haben.

      Man sollte schon die ganze Wahrheit erzählen und nicht billige Stimmung machen hä😉
    • BoomBap 12.08.2019 11:50
      Highlight Highlight
      Play Icon


      Also da wird nicht nur "Abfall" entsorgt. Sicher eine Ausnahme. Und es ist ja nicht der ganze Extrazug so drauf, aber die paar Idioten sind halt schon ein paar zu viel.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kampfsalami 12.08.2019 10:55
    Highlight Highlight Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer.
    • ThePower 12.08.2019 18:47
      Highlight Highlight Wer andern ein Grube gräbt braucht ein Grubengrabgerät.

      Du bist unfehlbar, nehme ich an?
    • Kampfsalami 12.08.2019 19:31
      Highlight Highlight @ ThePower: Nö bin ich bei weitem nicht. Aber es gibt halt so Sachen die macht man einfach nicht...

      P.S. Wer andern eine Grube gräbt, ist Hobbylos.
    • Gummibär 12.08.2019 20:09
      Highlight Highlight Hans hat gelernt, dass er den Kopf ordentlich weit raushalten muss, um nachzusehen ob ein Schild kommt, bevor er den Arm rausstreckt......weil
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nickoseli 12.08.2019 10:50
    Highlight Highlight «Aufpassen» 😂 ja merci.
  • rikens 12.08.2019 10:49
    Highlight Highlight sorry not sorry; selberschuld.

    wenigstens het er en artikel gwidmet becho 🤦🏽‍♂️

Die meisten grossen Städte verzichten auf 1.-August-Feiern – eine Übersicht

Keine Umzüge, keine Feuerwerke, abgesagte Feiern: Wegen der Corona-Krise wird der 1. August in diesem Jahr anders aussehen, als gewohnt. Doch einige Gemeinden und Städte haben sich Alternativen ausgedacht.

Definitiv gestrichen sind die grossen Feiern zum Nationalfeiertag in den Städten Bern, Basel, Zürich, Luzern, Chur, Solothurn, Genf und Lausanne. In Bern waren letztes Jahr mehr als als 20'000 Personen auf den Bundesplatz geströmt. Damit falle der Anlass unter das Verbot von Veranstaltungen von über 1000 Personen, entschied der Gemeinderat. Sogar der Gurten bleibt in diesem Jahr «feuerwerksfrei».

Ebenfalls nicht stattfinden wird die grosse Feier beim Bürkliplatz in der Stadt Zürich, es gibt …

Artikel lesen
Link zum Artikel