DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vereiste Bahnanlagen, technische Störungen – diverse Züge verspäten sich

11.02.2021, 07:2811.02.2021, 14:10

Das Wetter macht dem Bahnverkehr zu schaffen. Auf diversen Zuglinien kommt es zu Verspätungen und Ausfällen:

Sämtliche Züge zwischen Lausanne und Kerzers fallen aufgrund einer technischen Störung aus.

Auch der Bankverkehr zwischen Winterthur und Wil SG ist eingeschränkt.

Zwischen Luzern und Hochdorf, sowie zwischen Zürich HB und Rapperswil SG kommt es wegen vereister Bahnanlagen zu Verspätungen und Zugausfällen.

Eine technische Störung an der Bahnanlage führt zwischen Killwangen und Spreitenbach zu Verspätungen und Zugausfällen.

10.-11. Februar 2021 – Schnee-Zeitraffer in Zürich

Video: watson

Auf der Strecke zwischen Zürich Altstetten und Affoltern am Albis besteht eine technische Störung an der Bahnanlage, weshalb mit Zugausfällen und Verspätungen zu rechnen ist.

Diese Anzeigetafel am Bahnhof Hardbrücke zeigt die diversen Verspätungen.
Diese Anzeigetafel am Bahnhof Hardbrücke zeigt die diversen Verspätungen.

Auch zwischen Konolfingen und Thun besteht eine technische Störung, die zu Zugausfällen und Verspätungen führt.

Die technischen Störungen zwischen Andelfingen und Marthalen und in St.Margrethen SG konnten inzwischen behoben werden, allerdings muss weiterhin mit Verspätungen gerechnet werden.

Zwischen Birmensdorf ZH und Hedingen konnte eine technische Störung ebenfalls behoben werden. Auch da ist aber noch mit Verspätungen zu rechnen.

Gleisblockierung bei Lugano behoben

Die Gleisblockierung zwischen Vezia und Lugano konnte behoben worden. Laut Informationen der SBB-Medienstelle sollte zwischen 14 und 14.15 Uhr der normale Zugbetrieb wieder aufgenommen werden können.

Am Donnerstagmorgen hatte ein beschädigter Zug zwischen Vezia und Lugano eines von zwei Gleisen blockiert. Der Zug hatte die Fahrleitung beschädigt und den Fernverkehr beeinträchtigt; es kam zu Verspätungen von bis zu 30 Minuten. (sda)

Eisige Temperaturen

Für einige der Einschränkungen im Bahnverkehr dürfte die eisige Luft verantwortlich sein, die über Nacht in die Schweiz geflutet ist.

Vielerorts werden die Temperaturen den ganzen Tag unter dem Gefrierpunkt bleiben. Das Hoch aus Skandinavien bringt kalte Polarluft, welche uns auch noch die nächsten Tage begleiten wird. Aus diesem Grund wird das Thermometer wohl nicht so schnell wieder über den Nullpunkt klettern.

(saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Der Buchstabe I (Zusammenhang wie Duschvorhang)
11.02.2021 10:03registriert Januar 2020
Die haben doch einfach schon wieder die Sommergleise drauf.
246
Melden
Zum Kommentar
2
Auf dieses Netzwerk zählt die SRG im Kampf gegen die 200-Franken-Initiative
Interne und externe PR-Berater und eine Allianz, die Exponenten der FDP einbindet, sollen der SRG helfen, die Halbierungsinitiative der SVP abzuwehren.

Die SRG sieht sich bedroht. 2018 fiel die «No-Billag-Initiative» an den Urnen klar durch – nun bereitet die SVP eine Volksinitiative vor, die eine Senkung der Haushaltabgabe von 335 auf 200 Franken vorsieht. Ein Ja würde ein Abwrackprogramm bedeuten, sagt man in der SRG. Die Existenz des Service public in Radio und Fernsehen stehe auf dem Spiel.

Zur Story