Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Blick auf Hemmental SH: In diesem beschaulichen Dorf passierte gestern Nacht die Tragödie.
bild: google maps

«Solch eine Tat ist extrem selten»: Mann und Schwiegersohn in Hemmental SH erstochen aufgefunden



Ein lauter Streit schreckte am Sonntagabend die Nachbaren einer Wohnung im beschaulichen Dörfchens Hemmental im Kanton Schaffhausen auf. Frauenschreie waren zu hören. Ein besorgter Anwohner alarmierte die Polizei. Als diese um 23 Uhr in der Wohnung eintraf, stiess sie auf zwei tote Männer. Der 56-jährige Mann und sein 26-jähriger Schwiegersohn erlagen ihren Stichverletzungen. 

hemmental

Die Spurensicherung ist am Montagmorgen immer noch im Gang.
Bild: Beat Kälin/newspictures

Die Polizei geht von einem Beziehungsdelikt aus. Ermittlungen und Spurensicherung laufen, wie es in einer Mitteilung der Schaffhauser Polizei vom Montagmorgen heisst. Aufgrund der Gesamtsituation könne eine Täterschaft der Ehefrau des 56-Jährigen und deren Tochter nicht ausgeschlossen werden.

Die beiden Frauen seien festgenommen worden, sagte eine Sprecherin der Schaffhauser Polizei am Montag zur Nachrichtenagentur sda. Ob sie sich noch in der Wohnung oder in der unmittelbaren Umgebung aufgehalten hätten, konnte sie nicht angeben - geflüchtet seien sie jedenfalls nicht.

Auf die Frage, ob die eine oder andere bereits ein Geständnis abgelegt habe, sagte die Polizeisprecherin, soweit sei man noch nicht. Sichergestellt worden seien «mögliche Tatwaffen».

Über den Tathergang könne momentan nur spekuliert werden, meint Forensiker Frank Urbaniok gegenüber watson. «Zwei Tötungsdelikte, die zeitgleich von zwei Personen in derselben Familie begangen werden, sind jedoch extrem selten, das kann schon mal gesagt werden.» Noch sei aber nicht einmal klar, um was es sich bei den Tatwaffen genau gehandelt habe, so Urbaniok weiter. «Deshalb kann zurzeit auch noch nicht gesagt werden, ob die Messerattacke eher spontan entstand, oder geplant war».

Opfer wie mögliche Täterinnen sind laut Polizei Schweizer. Das jüngere Paar hatte nicht im Haus gewohnt. Ihren Wohnort müsse man erst ermitteln, sagte die Polizeisprecherin.

Sie bestätigte Medienmeldungen, wonach die Polizei die Leute gekannt habe. «Wegen familiärer Probleme» sei es zu Polizeieinsätzen gekommen. In letzter Zeit habe sich die Situation beruhigt. «Man konnte nicht mit einer Eskalation rechnen».

Um 23 Uhr am Sonntagabend war bei der Polizei die Meldung eingegangen, in der Wohnung des 56-jährigen Schweizers und seiner Ehefrau werde lauthals gestritten. Die Polizei fand den Mann und dessen Schwiegersohn mit Stichverletzungen tot in der Wohnung.

«Aufgrund der Gesamtsituation» am Tatort könne die Polizei nicht ausschliessen, dass die Frauen der beiden Männer für die Tat verantwortlich seien, heisst es in einer Polizeimitteilung. Polizei und Staatsanwaltschaft führen Ermittlungen. Das Institut für Rechtsmedizin Zürich, das Forensische Institut Zürich und der Kriminaltechnische Dienst der Schaffhauser Polizei nehmen weitere Abklärungen vor.

Der Ort Hemmental liegt nordwestlich der Stadt Schaffhausen. Früher eine eigenständige Gemeinde, gehört das 540-Seelen-Dorf seit 2009 zur Stadt.

(cma/rar/dwi/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schwerer Unfall im Gotthard ++ Tunnel wieder freigegeben ++ 5 Verletzte

Bei einem Unfall im Gotthardstrassentunnel sind am Montagnachmittag kurz nach 13:45 Uhr mehrere Personen verletzt worden.

Der Lenker eines Personenwagens mit niederländischen Kontrollschildern fuhr im Gotthard-Strassentunnel in Fahrtrichtung Nord. Aus derzeit unbekannten Gründen kam das Fahrzeug rund 1,5 Kilometer vor dem Tunnelportal in Göschenen über die doppelte Sicherheitslinie auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Wohnmobil mit niederländischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel