Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heftiger Unfall in Gretzenbach SO – zwei Personen tot



Bild

Kapo SO

Bei einem schweren Selbstunfall sind in Gretzenbach SO in der Nacht auf Sonntag zwei Personen ums Leben gekommen. Zwei weitere Mitfahrer erlitten schwere Verletzungen. Alle vier Personen sassen im gleichen Auto, das von der Strasse abkam.

Der Unfall ereignete sich gegen 23 Uhr auf der Schönenwerderstrasse in Gretzenbach. Ein 31-jähriger Autolenker verlor aus bisher unbekannten Gründen in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte.

Das Auto geriet in eine angrenzende Böschung und kam nach der Kollision mit mehreren Bäumen im Wald zum Stillstand. Der Lenker und und ein Beifahrer verstarben noch auf der Unfallstelle. Zwei weitere Mitfahrer wurden schwer verletzt mit Ambulanzen in ein Spital gebracht.

Bild

Kapo SO

Die Schönenwerderstrasse war nach dem Unfall gesperrt. Neben der Polizei und der Staatsanwaltschaft standen mehrere Ambulanzen, Angehörige der Feuerwehren Schönenwerd, Gretzenbach und Kölliken sowie ein Abschleppdienst im Einsatz.

Zur Klärung des Unfallhergangs leiteten die Strafverfolgungsbehörden eine Untersuchung ein. Die Behörden suchen Zeugen. (aeg/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Ballon-Notlandung mit 12 Passagieren

Menschen aus brennenden Fahrzeugen gerettet

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hier fährt ein Velofahrer auf der A1 durch den Gubrist

Am Sonntagmorgen hat sich ein Velofahrer wohl zu sehr aufs Navi verlassen; es führte ihn durch den Gubristtunnel, schreibt die Zürcher Kantonspolizei auf Twitter.

Die Verkehrsleitzentrale habe sofort reagiert und den Normalstreifen gesperrt. Die Kapo schrieb auf Twitter: «Da eine solche Fahrt gefährlich und daher verboten ist, wird gegen den Velofahrer rapportiert.»

Die Kapo veröffentlichte Video-Material von den Überwachungskameras. Darauf ist zu sehen, wie trotzdem einige Autofahrer am frühen …

Artikel lesen
Link zum Artikel