DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Erstmal eins reinsaufen: Heute lernt Bätschi Dina ihre Kandidaten kennen. bild: 3plus

Bachelorette

«Bachelorette»: Der Polyester-Zirkus der Liebe ist wieder in der Stadt!

Muss es sein? Ja, offenbar. Das Zelt ist aufgestellt, die Clowns geschminkt und die Dompteurin steht schon in der Manege. Na dann, Vorhang auf!



Warum malt eigentlich JEDE Bachelorette so ein saublödes Herz in den Sand?!!

Bild

Auch die siebte Bachelorette tut es. bild: 3plus

Ja, warum nur immer dieses Herz?

Warum malt sie keine Maisähre? Viola Amherds Kampfjets, Karl Marx' Bart, den Urknall, Verlustängste?

Dieses Sandherz ist die tristeste Art, uns zu sagen, dass es wieder einmal so weit ist. Dass es zum siebten Mal exakt so laufen wird wie die sechs Male davor. Dass es keine Überraschungen geben wird im «Bachelorette»-Universum, wo man gemeinhin denkt, je mehr Glanz desto edler der Anzug. Wo so viel von Stil geredet wird und so wenig Stil zu sehen ist.

Bild

Rumstehen und gucken ist erstmal angesagt. bild: 3plus

Da ist dieser beige-gelbliche Zuhälter-Mantel mit dunkelbraunem Falschpelzkragen, da sind diese weissen, elend langen, spitz zulaufenden Falschleder-Schuhe, die auf der Ristpartie drei vorgefertigte Rümpfe haben, als würden sie sich unaufhörlich über ihr eigenes Erscheinungsbild wundern. Als letztes verspieltes Detail prangt auf jenen skandalösen Latschen eine silberne Schnalle, die an einen fiesen kleinen Dolch erinnert, mit dem man so gern die ganzen Kandidaten-Kluften zerschlitzen würde, die uns montäglich die Retina verbrennen, und zwar mit Millionen winziger herzhafter Stiche, bis da mehr Löcher sind als Stoff, mehr Nichts und weniger karzinogene Polysterzirkus-Trachten made in China.

Wer es nicht nur beim Kopfkino belassen will, dem seien besagte Schuhe gezeigt ...

BildBild aufdecken

Du hast es so gewollt. bild: 3plus

Und so würde man das sich darin festgesetzte Parfum auch schon bald nicht mehr riechen, das mit seinem überzuckert penetranten Pfingstrosen-Patschuli-Vanille-Bouquet auf höchst verzweifelte Weise versucht, sich über die unheilvolle Vermengung von Billigkunstfasern und Schweiss zu legen.

«Adieu, Duftschleier der Hölle!» riefe man dann und könnte endlich aufatmen. Stattdessen wird man von Bastians Stimme – einer Kundendienstleiter-Stimme aus dem Automobilbereich – sofort wieder in die bittere TV-Realität zurückgeholt. Und dort steht Bastian vor dem Spiegel, greift zu seinem Flakon mit der Eleganz eines Hydranten und sprüht seinen Hals mit der bräunlichen Tinktur ein, von der er sich «Selbstbewusstsein und Einzigartigkeit» verspricht.

Denn so eine Wirkung habe sein Duft, sagt Bastian jetzt, an dem übrigens auch der ganze eben beschriebene Rest hängt, als er der Bachelorette entgegentritt.

Bild

Bastian hat sich mit allem behängt, dessen er habhaft werden konnte. bild: 3plus

Und was mag Dina? Beige! Sie liebt es sogar noch mehr, wenn es ihr in Form jenes neureichen Oligarchenumhangs um die frierenden Schultern gelegt wird. Denn sowas machen Gentlemen eben. Gut gemacht, Bastian. Auch eine Art, seinen Fummel loszuwerden.

Bild

Ein Mantel zum Abgeben. bild: 3plus

Andrin scheinen solche Moves noch nicht so bekannt zu sein, deshalb blättert er vor seinem Auftritt erst einmal in seinem Buch «Verführe mit Persönlichkeit: Das Vier-Schritte-System zum Erfolg bei Frauen».

Bild

Bad Boy Andrin sucht seine Persönlichkeit. Verbirgt sie sich in diesem Ratgeber, in seinem Banänchen-Badehöschen oder doch eher im «Cup Noodles»-Haar? bild: 3plus

Das Gute daran ist: Er kann lesen. Das Schlechte: Rechnen kann er nicht so gut. Aber was solls, er kennt Erfolgsformeln:

«Die Formle muesch känne, Alte, die isch Killer: ‹30 % Fresh, 30 % Bad Boy, 10 % Spirit!›»

Aus «Verführe mit Persönlichkeit»

Vielleicht reichen ihm 70 Prozent auch einfach. Schliesslich ist er erst 19 Jahre alt. Und da darf man seine Persönlichkeit auch noch in Ratgeberliteratur suchen.

Beim Thema Frauen sei er aber schon «recht wiit obe». Was er damit wohl meint? Stöbert er auf dem Dachstock nach noch mehr Ratgeberliteratur zum schönen Geschlecht?

In seiner Vergangenheit (also gestern), sei er jedenfalls schon ein bisschen Bad Boy gewesen, deshalb sei sein Selbstvertrauen auch so hoch.

Ok.

Abenteuerliche kausale Zusammenhänge, die der Junge da macht. Eventuell doch besser noch ein bisschen mehr Ratgeberliteratur konsultieren.

«Ist dein Vater Architekt oder wieso bist du so gut gebaut?»

Anmachspruch aus ebendiesem Verführungsratgeber

Am Ende aber braucht Andrin das alles nicht, denn er gefällt der Bachelorette. Zumindest Teile von ihm.

Andrin zu Dina: «Gsehsch super us! Hammer!»

Dina zu Andrin: «Du häsch schöni ... Schueh!»

BildBild aufdecken

Und ein Ticket zum Mars hat Andrin auch noch dabei. bild: 3plus

Dann kam Hans. Und alle lachten. Zuerst über Hansens Namen, dann über sein Gedicht, das keines war und in dessen poetischen Untiefen er sich verlor ...

Das lachende Mobbing-Komitee ...

Bild

Der boxende Joel, Andrin das Küken, Motocross-Pablo, Pharrel der Sprücheklopfer, der beziehungsunfähige Burim und Fashion-Lover Bastian. bild: 3plus

... und Hans im Unglück.

Bild

Poor Hans in der Gedichte-Falle. Eine Rose bekommt er trotzdem. Oder eben darum? bild: 3plus

Natürlich aber eilte die liebe Dina ihrem Verehrer sofort zur Hilfe:

Hans: «Ich freu mich druf, dich dörfe kennezlerne ...» (hier weiss er leider nicht mehr weiter)

Dina (gut gemeint in Hansens Gedicht-Panne rein): «Ich mich au!»

Hans (ziemlich schroff): «Jo, ich bin nonig fertig, sorry!»

So kann das gehen. Die eine sucht Liebe, der andere Worte. Und die dritten sind «ersch im Doppelpack funktionsfähig».

Bild

Die Zwillinge Boris und Ives, zu denen Dina meint: «Jackpot!» bild: 3plus

Ab wie viel Meter Abstand zueinander die beiden wohl nicht mehr funktionieren?

Wir werden es herausfinden. Noch bevor sich das Kretische Meer Dinas Sandherz holt, es mit seinem schäumenden Wasser füllt und schliesslich ganz auswäscht, als wäre es nie dagewesen. Alles, was an diesem Strand noch passieren wird, wird einmal niemand mehr wissen, weil niemand mehr da sein wird, um sich daran zu erinnern.

Oder es zu googeln.

Bild

Stimmung! Wie man eben so dreinschaut, kurz bevor man die grosse Liebe trifft, während man sich schlagartig der Endlichkeit des Lebens bewusst wird: der modelnde Benjamin, der kletternde Felix und ein grosser Teddybär, dem die Sinnlosigkeit der Existenz allerdings wenig anhaben kann. bild: 3plus

Nichts währt ewig.

Auch Muskeln nicht.

Bild

Da weinen die Melonen: Die Muskeln haben Yannick leider nicht vor dem Rosentod gerettet. Begleitet von Francesco musste er die Heimreise antreten. bild: 3plus

BONUS: Schmuck aus dem «Bachelorette»-Universum. Ebenfalls von Bastian getragen.

BildBild aufdecken

Ja. bild: 3plus.

Und hier: Eine andere Zusammenfassung der ersten «Bachelorette»-Folge.

Video: watson/jara helmi, lea bloch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Du hast Sorgen? Diese 24 Bilder machen dich sofort glücklich

1 / 20
Du hast Sorgen? Diese 24 Bilder machen dich sofort glücklich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

29 der witzigsten Bilder, die unsere Gesellschaft in Pandemiezeiten auf den Punkt bringen

Wie immer eine völlig subjektive Auswahl witziger (und leider auch nachdenklicher) Tweets, die unsere Gesellschaft in der Corona-Pandemie treffend beschreiben. Viel Vergnügen.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, klicke für unseren kompetenten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Artikel lesen
Link zum Artikel