Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Marcel Toeltl Töltl SVP

Marcel Toeltl will das Urteil anfechten.

SVP-Politiker Toeltl wegen Rassismus verurteilt



Der SVP-Politiker Marcel Toeltl ist wegen Widerhandlung gegen die Antirassismus­strafnorm verurteilt worden. Die St.Galler Staatsanwaltschaft hat den Präsidenten der SVP-Ortssektion St.Margrethen per Strafbefehl mit 50 Tagessätzen auf Bewährung gebüsst, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet. 

Toeltl hatte auf seinem Blog geschrieben, gerade Flüchtlinge aus Eritrea und Syrien hätten «nachweislich einen sehr tiefen Länder-IQ» und seien in der Schweiz «wirtschaftlich gesehen fehl am Platz». Damit habe er eine «pauschale Abqualifizierung» dieser Bevölkerungsgruppe vorgenommen, urteilt die Staatsanwaltschaft nun. Der Text Toeltls sei «gegenüber der Menschenwürde von Flüchtlingen aus Eritrea und Syrien herablassend». 

Nachdem Toeltl angezeigt worden war, hatte er zwar sein Bedauern geäussert, falls sich jemand verletzt fühle, den Text aber nicht vom Netz genommen. Toeltl sagte der Zeitung, er werde den Strafbefehl vor Bezirksgericht anfechten. Die freie Meinungsäusserung sei ein Grundrecht. Es könne nicht angehen, dass man kritische Bürger mundtot mache. (feb)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • warsay 21.08.2016 21:50
    Highlight Highlight Sorry von sprachlich her bin ich schlecht, weil ich halt nicht so lange in der Schweiz bin.
  • warsay 21.08.2016 21:48
    Highlight Highlight Ich bin ein Eritreer. ich bin 15 Jahre alt. Es wird mir völlig egal sein, wenn ihr nicht einverstanden seid mit was ich folgendes schreibe.
    1=Geht ihr mal nach Eritrea und beobachtet ihr wie es dort lauft.
    2=Jeder Eritreer interessiert sich nicht, was jemand der über ein Land schreibt , das mit einem President, der seit über 25 Jahren ausgewählt worden und Diktator ist.
    was denkt ihr, wieso sollen sie sonst übers Mittelmeer kommen. Wurdet ihr das für nichts machen.
    Bitte wir werden von unserer Regierung verfolgt, und hier werden wir sogenannt ein Land mit einem tiefen IQ.
  • zombie1969 05.06.2015 14:47
    Highlight Highlight Herrlich die Bayern! So macht man es. Die angeblichen Flüchtlinge immer dorthin bringen wo Fachkräfte gesucht und “Refugees and Muslims are welcome” sind. Wie gesagt, herrlich!

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-06/fluechtlinge-bayern-brandenburg-polizei
  • The_Doctor 31.05.2015 09:08
    Highlight Highlight Ich finde es schade, das immer mehr Leute in diesem Land menschenverachtende oder verleumderische Kommentare mit der Meinungsfreiheit begründen. Man hört das in den Medien in letzter Zeit immer öfters. Sind wir wirklich so weit, dass man Anstand und Respekt gesetzlich Regeln muss? Offenbar leider schon, da scheinbar viele Politiker eine extrem schlechte Erziehung genossen.
  • Michèle Seiler 31.05.2015 08:00
    Highlight Highlight Also ein "kritischer Bürger" ...

    Schade nur, dass so viele SVP-Politiker dieses Grundrecht nicht allen zugestehen wollen.

    Und, dass manch einem nicht klar ist, dass es auch andere Dinge gibt - dass auch andere Dinge zu einer Demokratie dazu gehören, auch andere, als dass die Macht vom Volk ausgeht.
  • exeswiss 31.05.2015 03:22
    Highlight Highlight heisst der nicht eher Toelpl? wenn nein, soll er mal die grundrechte durchlesen.

Knatsch bei der SVP: Zwei Nationalräte scheren bei der Begrenzungsinitiative aus

Schlechte Nachrichten für die SVP-Spitze: Mit Diana Gutjahr und Thomas Hurter wenden sich zwei Nationalräte der Sünneli-Partei von der Begrenzungsinitiative ab. Sie werden sich nächsten Mittwoch bei der Abstimmung über die Initiative der Stimme enthalten, wie der «Blick» berichtet.

Die Thurgauerin Gutjahr hat aus wirtschaftspolitischen Gründen ihre Zweifel an der Initiative. «Die bilateralen Verträge sind für die Schweiz wichtig», so die 35-Jährige in der Zeitung. Dem stimmt der 55-jährige …

Artikel lesen
Link zum Artikel