DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was würde Ueli dazu sagen? SVP Ermatingen bucht deutsche Band für 1.-August-Party

Die SVP Ermatingen gibt sich zum Nationalfeiertag grenzenlos tolerant: Für Musik und Tanz an der 1.-August-Party wird eine deutsche Band sorgen – weil sie unserer kulturellen Mentalität näher komme «als etwa die Zürcher», sagt der Gemeindepräsident.



«Waidele's Take A Dance» heisst die deutsche Hochzeits-, Gala- und Tanz-Band, die an der 1.-August-Feier des thurgauischen Ermatingen spielen wird. Wie der Blick am Mittwoch berichtet, sind für den Auftritt der «fünf flotten Männer aus Konstanz» ein SVP-Gemeindepräsident Martin Stuber und sein SVP-Vize verantwortlich.

«Diese Tausendsassas», so der «Blick» weiter, würden nun «im Solde der SVP-Spitze Ermatingens klangliche Beschauligkeit samt Nationalhymne» liefern. Nicht der günstigere Preis, sondern die Qualität der Musiker hätten zu diesem Entscheid geführt, betont der Gemeindepräsident gegenüber der Zeitung. 

Wer die Nationalhymne spiele, «müsse sich mit den Errungenschaften, der Lebensqualität unseres schönen Landes identifizieren» – und das sei bei diesen Konstanzern der Fall, sagt Stuber gegenüber dem «Blick». Die «Original-Untersee-Deutschen» würden «unserer kulturellen Mentalität» zudem wahrscheinlich sogar näher kommen «als etwa die Zürcher oder andere Schweizer Städter», so der Gemeindepräsident weiter.

Hier ein Ohr voll unserer «kulturellen Mentalität»:

Aufgefallen ist die Ermatinger SVP schon einmal: Vor einem Monat charterte die Partei für eine Wahlkampfveranstaltung ein deutsches Schiff – aller Kritik am Einkaufstourismus im Ausland zum Trotz. Damals hat gemäss «Blick» die Kantonalpartei interveniert – das Fest wurde in eine heimische Beiz verlegt. (dwi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Einst waren ihm 2 zu viel: Jetzt will Ueli Maurer 4 Wochen Papizeit für Bundesangestellte

Finanzminister Ueli Maurer half im Jahr 2017 noch dabei mit, dass der Bundesrat die Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub» ablehnte. Hauptargument: Zu teuer.

Die bundesrätliche Empfehlung zur Ablehnung hat nichts gebracht, im Herbst wurde der Kompromissvorschlag des Parlaments vom Volk angenommen und seit diesem Jahr bekommt jeder frischgebackene Vater zwei Wochen Vaterschaftsurlaub. Doch auch dieser Kompromiss wurde von der SVP bekämpft.

Bei Ueli Maurer hat es nun anscheinend …

Artikel lesen
Link zum Artikel