DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zweijähriges Mädchen von Auto erfasst und tödlich verletzt



Ein zweijähriges Mädchen ist am Samstagnachmittag in Uesslingen TG von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Es verstarb trotz Reanimationsbemühungen noch auf der Unfallstelle.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte ein 65-jähriger Autofahrer kurz vor 15.30 Uhr den Vorplatz eines Einfamilienhauses befahren, wie die Kantonspolizei Thurgau am Sonntag mitteilte. Aus bislang unbekannten Gründen sei es dabei zur Kollision mit dem zweijährigen Kind gekommen.

Trotz sofortiger Reanimation durch Angehörige, den Rettungsdienst sowie ein Team der Schweizerischen Rettungsflugwacht sei das Mädchen noch auf der Unfallstelle verstorben. Zur Spurensicherung und genauen Abklärung des Unfallhergangs sei der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen worden. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Ballon-Notlandung mit 12 Passagieren

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16-Jähriger hängt Polizei mit «frisiertem» Töffli ab – und wird dann doch geschnappt

Ein Mofafahrer, der sein Töffli auf über 99 km/h «frisierte», hat am Donnerstagabend in Mels SG die Polizei abgehängt. Nach erfolgloser Verfolgung wurde der 16-Jährige zu Fuss gestellt.

Kurz nach 22 Uhr wurde in Mels eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen vom Mofa mit überhöhter Geschwindigkeit überholt. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und gab dem Mofafahrer mittels Leuchtmatrix Anhalte-Zeichen.

Der Mofafahrer setzte seine Fahrt in rasantem Tempo unbeirrt fort, wie die Polizei am Freitag …

Artikel lesen
Link zum Artikel