DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Velofahrer sollen zukünftig trotz Rotlichts rechts abbiegen dürfen.
Velofahrer sollen zukünftig trotz Rotlichts rechts abbiegen dürfen.Bild: KEYSTONE

Positive Erfahrungen gesammelt – Velofahrer dürfen bald bei Rot durchfahren 

02.04.2017, 07:3002.04.2017, 10:14

Velofahrer sollen künftig bei roter Ampel an Kreuzungen rechts abbiegen dürfen. Der Bund will im Herbst eine entsprechende Änderung der Verkehrsregeln vorschlagen, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet.

Das Rotlicht würde in diesem Fall zu einem «Kein Vortritt» reduziert. Grundlage für den Vorschlag ist ein Pilotprojekt im Kanton Basel-Stadt, der dieses Regime während zwei Jahren an zwölf Standorten getestet hat.

Die Bilanz sei positiv ausgefallen, sagen die Verantwortlichen. Man habe keine Unfälle registriert und auch kaum Behinderungen von Fussgängern und Autofahrern.

Was hältst du von dieser Idee?

Trotzdem steht der Verband Fussverkehr Schweiz der geplanten Neuerung skeptisch gegenüber. Er befürchtet, dass dann bald auch Töff- und Autofahrer dasselbe Recht einfordern könnten.

Der Dachverband Pro Velo jedoch reagiert mit Genugtuung auf die Resultate des Basler Pilotversuchs. Er fordert das Bundesamt für Strassen auf, die Regeländerung rasch landesweit einzuführen. (cma/sda)

Wenn du als Velofahrer sowieso keinen Bock auf Ampeln hast: So schön sind unsere Alpenpässe

1 / 52
Bevor der Winter endgültig kommt: Schöne Sommer-Bilder unserer Alpenpässe
quelle: ralf meile
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweiz ist nicht mehr das am meisten globalisierte Land der Welt

Die Niederlande hat die Schweiz als das am meisten globalisierte Land der Welt abgelöst. Das Trio wird in dem am Montag publizierten Globalisierungsindex der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich von Belgien komplettiert.

Zur Story