Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Bingo»? Dann her mit den Shots! bild: watson

Swiss Music Awards 2015

Langweilige SMA-Interviews haben wir in den letzten Jahren genug oft gesehen. Wir spielen «Red Carpet Bingo»!



abspielen

video: watson

Alle Jahre wieder trifft sich die Schweizer Schickeria zum Schaulaufen an den Swiss Music Awards. Zum zweiten Mal im Hallenstadion lautete auch dieses Jahr die Red Carpet Mission für alle gleich: mit Presse und Fangemeinde auf Tuchfühlung gehen. 

Wer jetzt ein Kaffeekränzchen mit den Promis erwartet, wird leider enttäuscht — wir spielen stattdessen «Red Carpet Bingo»! Unser watson-Reporter vor Ort war kurzerhand zum Bingo-Master ernannt worden und versuchte verzweifelt, die folgenden neun Worte in die Promi-Münder zu legen. 

Bild

Das Prinzip: 

Normalerweise führt jede erfüllte Reihe zu «BINGO»! Nicht so beim «watson Red Carpet Bingo». Jedes von den Promis entlockte Stichwort führt zu «Bingo» und somit zu einem Shot mit der Red-Carpet-Gängerschaft. Na dann, Prost!

Eigentlich eine einfache Aufgabe, oder? Aber seht selbst, wie sich unser Reporter an den Swiss Music Awards geschlagen hat. 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Die Lage war schon vor Corona prekär» – Wie ging es der Schweizer Musikszene im Lockdown?

Musikerinnen und Musiker waren praktisch die ersten, die ihren Job während der Coronakrise pausieren mussten. Ihre Branche wurde Mitte März lahmgelegt. Ein Gespräch mit Vertretern der Schweizer Musikszene.

Sie standen bereits auf der Bühne fürs Soundchecking, wenige Stunden später würden sie vor applaudierendem Publikum stehen und in den nächsten Wochen etliche Stunden im Tourbus verbringen. Dann folgte die Pressekonferenz des Bundesrates und die Schweizer Musikerinnen und Musiker mussten ihre Instrumente wieder einpacken: Heute Abend gibt es kein Konzert. Und auch in den nächsten Monaten nicht.

Dabei wollten sie auf Touren ihr neues Album live spielen, ihre Platten und T-Shirts verkaufen, sich an …

Artikel lesen
Link zum Artikel